FIFA

EA SPORTS FC 24: Das wissen wir über "FIFA 24"

Alle Infos zu Release, Ligen, Stadien & Logo

EA SPORTS FC: Das wissen wir über "FIFA 24"

Alle Infos zu EA SPORTS FC im Überblick.

Alle Infos zu EA SPORTS FC im Überblick. EA SPROTS

FIFA 24, EA SPORTS FC 24, EA SPORTS 24 - im Netz gibt es viele Namens-Varianten zum neuen Teil der Fußballsimulation. Offiziell lautet der Name des Spiels, das der Nachfolger von FIFA 23 wird: EA SPORTS FC 24. Es ist eine Abkürzung für EA SPORTS Football Club, die noch den Zusatz "The World's Game" bekommt und mit "FC 24" abgekürzt wird. Dieses Mal ohne die FIFA, aber mit neuem Logo und immer noch Ultimate Team sowie vielen Ligen und Verbänden in der Tasche. EA hat mit der Markenkommunikation schon früh begonnen, damit auch jeder mitbekommt, dass er nicht nach FIFA 24 im Geschäft suchen soll. 

Ein Logo mit Symbol-Charakter - Spielmodi bleiben erhalten

EASPORTS FC Logo 2

EA SPORTS zeigt das neue Logo für EA SPORTS FC. EA SPORTS

Eine neue Marke birgt immer die Gefahr, dass der Kunde vielleicht abspringt, weil er sie nicht findet, oder mit dem gewohnten Produkt verbindet. Immerhin: EA hat die Videospielserie "FIFA" 30 Jahre lang veröffentlicht. Das ist Chance und Risiko zugleich. 30 Jahre musste der Kunde nur nach FIFA im Regal oder online schauen und er bekam das bekannte Fußballspiel. Nun gibt es die Kooperation mit der FIFA und Electronic Arts (EA) nicht mehr und nach 30 Jahren kann man vielleicht auch gut die alten Zöpfe abschneiden. Neues probieren, aber mit einem Plan und den scheint EA zu haben. 

Die beliebten Spielmodi der Reihe bleiben allesamt erhalten: "Ultimate Team, der Karrieremodus, Pro Clubs und VOLTA Football werden alle dabei sein", kündigte Cam Weber, Vizepräsident von EA SPORTS & Racing an.

EA SPORTS FC 24: "Unendliche Möglichkeiten" ohne FIFA-Spielregeln

alle Videos in der Übersicht

Andererseits gib es eine neue optische Präsentation, etwa durch das Logo. Dieses ist dem Dreieck nachempfunden, das der Spieler seit Jahren beispielsweise über den Köpfen der virtuellen Kicker sieht. Es trägt zwar nicht unbedingt zur Leserlichkeit des Namens bei, aber schafft Vertrautheit und eine Geschichte. 

EA SPORTS FC - diese Ligen sind dabei

EA hat aber nicht nur das Logo für den neuen Teil veröffentlicht, sondern gleichzeitig auch alle bisher bestätigten Ligen noch einmal aufgefahren. Wie kicker eSport im Vorfeld berichtete, waren die Lizenzen für Ligen und Wettbewerbe ein wichtiger Punkt, den die Entwickler eingetütet haben, noch bevor die Trennung im Raum stand. Das Unternehmen sicherte sich auf mehrere Jahre hinweg die wichtigsten Ligen. Mit der DFL, Premier League oder der La Liga waren schon sehr früh drei der wichtigsten Fußball-Ligen an Bord. Auch die UEFA ist weiterhin Teil des Lizenzangebotes von EA SPORTS FC. 

Hier eine Übersicht aller bisher bestätigten Ligen:

UEFA Champions League
UEFA Women’s Champions League
UEFA Europa League
UEFA Europa Conference League
Premier League
EFL
MLS - Major League Soccer
AFA - Asociación del Fútbol Argentino
Scottish Professional Football League
La Liga Santander
Bundesliga
Ligue 1
Serie A
Eredivisie
Liga Portugal
RSL - Saudi Professional League
K League
CSL
Conmebol Libertadores
Conmebol Sudamericana
Barclays Women’s Super League
DF1 - Division 1 Féminine
NWSL - National Women’s Soccer League
Google Pixel Frauen-Bundesliga
Liga F

"Dann bricht die Physik des Spielers" - so können Bugs entstehen

alle Videos in der Übersicht

Wann kommt EA SPORTS FC?

Fakt ist: EA SPORTS hatte keine Eile. Die Konkurrenz von der FIFA scheint nach den Aussagen Gianni Infantions noch mindestens ein Jahr auf sich warten zu lassen. Konami wird zwar weiter an eFooball arbeiten, aber auch hier hat EA keinen Druck verspürt, möglichst schnell fertig zu werden. Um einen möglichst bekannten und reibungslosen Ablauf zu gestalten setzt der Entwickler 2023 auf altbewährtes:

Mehr über EA SPORTS FC

Veröffentlicht wird EA SPORTS FC 24 am 29. September. Die Early Access Phase startet bereits am 22. September. Das Datum ist praktisch dasselbe wie 2022, nur die Early Access Phase wird verlängert.

EA FC 24: Wer kommt auf's Cover?

Immer wieder für große Diskussionen sorgt der "Cover-Star" des Spiels. Zwar stellt EA die physische Distribution von Spielen ein, aber der Mann auf dem Pack ist ja mehr als das: Als Botschafter und Aushängeschild, inklusive Videosequenzen, fungierte in den vergangenen Jahren Kylian Mbappé. Damit ist nun Schluss: 2023 kommt Erling Haaland aufs Cover. Keine schlechte Wahl: Schließlich brach er in der abgelaufenen Spielzeit mit 36 Toren in 35 Spielen prompt den Torrekord der Premier League.

Cover der Ultimate Edition enthüllt

Haaland ist auch Bestandteil des enthüllten Covers der Ultimate Edition von EA SPORTS FC. Auf diesem spielt der ehemalige Borusse wortwörtlich eine zentrale Rolle, stellt er doch den Mittelpunkt der Riege von aktiven Spielern, Spielerinnen und Ikonen dar. Von Mbappé ist hingegen nichts zu sehen.

Was kostet EA FC 24?

Standard Edition: 
PC: 70 Euro
PlayStation und Xbox: 80 Euro
Switch: 60 Euro

Ultimate Edition:
PC: 100 Euro
PlayStation und Xbox: 110 Euro

Wie ihr schon vorab zocken könnt und welche Versionen und Varianten von EA Play davon notwendig sind, zeigen wir hier.

Frauen in Ultimate Team!

Gleichzeitig mit dem Cover der Ultimate Edition veröffentlichte EA SPORTS den ersten Ankündigungstrailer zu EA SPORTS FC. Darin fiel besonders ein Detail auf: Frauen und Männer interagierten untereinander und liefen in gemeinsamen Teams in das virtuelle Stadion ein. In Amsterdam bestätigte der Konzern dann diese Annahmen: Frauen kommen in Ultimate Team und die Google Pixel Frauen-Bundesliga wird lizenziert.

Wie EA SPORTS die Inklusion der Spielerinnen in Ultimate Team plant, wie deren Ratings zustande kommen - und worauf der Entwickler noch keine Antwort hat, zeigen wir hier.

Scripting und Handicaps: "Das System versteht nicht, dass die letzte Minute läuft"

alle Videos in der Übersicht

EA SPORTS FC - welche Stadien werden kommen?

Aufgrund der Vereinspartnerschaften mit Borussia Dortmund (Signal Iduna Park), Real Madrid (Estadio Santiago Bernabéu), dem FC Liverpool (Anfield), Atlético Madrid (Wanda Metropolitano) oder auch Juventus Turin (Allianz Stadium), liegt es nahe, dass diese Stadien in EA SPORTS FC ebenfalls enthalten sind. Zudem ist davon auszugehen, dass die meisten Arenen von Vereinen aus den Partnerligen, die von der "hyperrealistischen Spieltags-Erfahrung" aus FIFA 23 profitierten, vertreten sind. Welche Spielstätten sonst noch folgen, könnte im Juli verkündet werden.

Ultimate Team und welche ICONs in Sicht sind

Mit dem Ultimate Team-Modus (UT) konnte sich EA in den FIFA-Teilen eine echten Goldesel schaffen. Praktischerweise gehört der Modus EA und so kann der Publisher das Spielkonzept weiterhin in EA SPORTS FC nutzen. Das dürfte die Fans von UT freuen. In den ersten Teaser-Trailern zeigten sich auch schon einige ICONS, die es demnach auch im neuen Teil der Fußballsimulation geben könnte. So konnte man David Beckham, Roberto Carlos und Emilio Butragueno sehen. 

Neue Features für Ultimate Team

Mit "Evolutions" erscheint in EA SPORTS FC 24 ein neues Feature, das die gesamte Saison über Karten verbessern kann - auf Basis der virtuellen Leistung und in Form von Aufgaben. Mit der frischen Funktion "PlayStyles" dürfte wiederum mehr Individualität in der Abbildung der Spieler erzeugt werden. Diesen sollen ihre speziellen Fähigkeiten detailgetreuer auf den digitalen Leib geschneidert werden.

Bessere Grafik mit Hypermotion V

Die aus den Vorspielen bekannte Technologie "Hypermotion" upgraded EA weiterhin. Das V steht für "Volumetric Capture", eine Technologie, die es ermöglicht, aus Fußballübertragungen Bewegungen in das Spiel zu bringen. Statt Leute in Anzüge zu stecken, können nun die speziellen Läufe und Schüsse von Haaland und Co. aus Premier League-Spielen eingelesen werden. Warum die Technologie zum Gamechanger für EA SPORTS werden könnte.

FC Pro World Championship neue eSport-WM?

Die "FC Pro World Championship" soll wohl den FIFAe World Cup, möglicherweise gar alle FIFAe Finals respektive die FIFA Global Series ersetzen. Der Entwickler will das eSport-Ökosystem im Vergleich zu FIFAe vereinfachen und feilt an der "kompetitiven Integrität". 

Karrieremodus: "Taktische Visionen", Coaches und Agenten

Der Karrieremodus wartet in EA SPORTS FC 24 ebenfalls mit einigen Neuerungen auf: Jeder Manager kann seinem Klub zu Beginn eine "Taktische Vision" zuordnen. Sieben Philosophien um Gegenpressing und "Park The Bus" sind verfügbar. Unterstützen sollen bei der Umsetzung die neuen Coaches, die in vier Abteilungen eingeteilt werden - und unter anderem für die Entwicklung des Kaders zuständig sind.

Die Spielvorbereitung wird im neuen Titel zudem erweitert: "Pre-Match Reports", "Match Ready Training" und temporäre PlayStyles können dabei eingesetzt werden. Wer lieber als virtueller Profi denn als Manager Karriere machen will, kann von den neuen Agenten profitieren. Die Berater sollen über Meilensteine und Aufgabe zum finalen Sprung zum Traumklub verhelfen - und zum Traumgehalt.

Die Historie des FIFA-Covers in Bildern