13:39 - 8. Spielminute

Tor 1:0
L. Pfeiffer
Eigentor, Bauch
Vorbereitung Bülter
Schalke

13:43 - 11. Spielminute

Tor 1:1
P. Tietz
Rechtsschuss
Vorbereitung Manu
Darmstadt

13:48 - 17. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Drexler
Schalke

13:54 - 23. Spielminute

Tor 1:2
Honsak
Linksschuss
Vorbereitung Gjasula
Darmstadt

14:07 - 36. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Aydin
Schalke

14:13 - 41. Spielminute

Gelbe Karte (Darmstadt)
Lieberknecht
Darmstadt

14:43 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Darmstadt)
Manu
Darmstadt

14:47 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Goller
für Manu
Darmstadt

14:50 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Churlinov
für Latza
Schalke

14:50 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Zalazar
für Bülter
Schalke

14:51 - 63. Spielminute

Tor 1:3
P. Tietz
Rechtsschuss
Vorbereitung Kempe
Darmstadt

14:59 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (Darmstadt)
Kempe
Darmstadt

15:00 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Karic
für Honsak
Darmstadt

15:00 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Seydel
für L. Pfeiffer
Darmstadt

15:06 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Pieringer
für Itakura
Schalke

15:15 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Sané
für Aydin
Schalke

15:15 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Marvin Mehlem
für P. Tietz
Darmstadt

15:15 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Celic
für Gjasula
Darmstadt

15:16 - 88. Spielminute

Tor 2:3
Pieringer
Rechtsschuss
Schalke

15:17 - 89. Spielminute

Tor 2:4
Goller
Rechtsschuss
Vorbereitung Marvin Mehlem
Darmstadt

S04

D98

2. Bundesliga

Darmstadt eiskalt: Schalke verliert schon wieder - 2:4

Lilien überholen S04 in der Tabelle

Darmstadt unwiderstehlich: Schalke verliert schon wieder

Torjäger Tietz schenkte Schalke zwei Tore ein - den schönsten Treffer aber schoss Honsak.

Torjäger Tietz schenkte Schalke zwei Tore ein - den schönsten Treffer aber schoss Honsak. imago images/Jan Huebner

Nach zwei Niederlagen in Folge eröffnete Schalke sein Heimspiel ambitioniert, im Vergleich zum 0:1 in Heidenheim begannen Aydin und der wieder fitte Drexler statt Ranftl und Zalazar (Bank). Kurz nach Teroddes erster Chance (7.) gingen die Hausherren dann auch in Führung, nach Luca Pfeiffers unglücklichem Eigentor bei einer Ecke (8.) ließen sie sich aber den Schneid abkaufen. Und zwar spielerisch.

Die Darmstädter, die nach dem 2:0 gegen Nürnberg mit Rückkehrer Gjasula statt Karic (Bank) starteten, glichen durch einen platzierten Flachschuss von Tietz - Manu hatte per Kopf clever vorbereitet - nicht nur rasch aus (11.). Die Lilien übernahmen in Gelsenkirchen dann auch ziemlich überzeugend die Kontrolle.

Honsak dribbelt herrlich

Hinten ließ Darmstadt Schalke gerade auch durch die Abwehrhünen Isherwood und Patric Pfeiffer kaum zur Geltung kommen, nach Ballgewinnen machte es der SVD den Königsblauen zusätzlich schwer. Nach einem Fehlpass von Latza drehte der dribbelnde Honsak durch ein herrliches Solo die Partie (22.), Schalkes nun seit über 400 Minuten torlose Lebensversicherung Terodde (29., 39., 45.) und der mehrmals aufrückende Thiaw (19., 40.) kamen über Halbchancen nicht hinaus.

Der 13. Spieltag

Spieler des Spiels
SV Darmstadt 98

Phillip Tietz Sturm

1,5
Spielnote

Sehr intensives Spiel mit vielen Strafraumszenen und sechs Toren, aber auch fehlerbehaftet.

2,5
Tore und Karten

1:0 L. Pfeiffer (8', Eigentor, Bauch, Bülter)

1:1 P. Tietz (11', Rechtsschuss, Manu)

1:2 Honsak (23', Linksschuss, Gjasula)

1:3 P. Tietz (63', Rechtsschuss, Kempe)

2:3 Pieringer (88', Rechtsschuss)

2:4 Goller (89', Rechtsschuss, Marvin Mehlem)

FC Schalke 04
Schalke

Fraisl3 - Thiaw4,5, Itakura3,5 , M. Kaminski4 - Aydin5 , Palsson5, Ouwejan3,5, Drexler5 , Latza5 - Terodde4, Bülter4,5

SV Darmstadt 98
Darmstadt

Schuhen2,5 - Bader3,5, P. Pfeiffer4, Isherwood2, Holland3 - Kempe2,5 , Gjasula2 , Manu3 , Honsak2,5 - P. Tietz1,5 , L. Pfeiffer4

Schiedsrichter-Team
Alexander Sather

Alexander Sather Grimma

2,5
Spielinfo

Stadion

Veltins-Arena

Zuschauer

51.327

Mit einer verlässlichen Stabilität gegen den Ball ließ Darmstadt seinen Gastgeber nach Wiederbeginn erst mal machen. Schalke versuchte es immer wieder über Flanken - wohl auch, weil es anders kaum ging -, was aber nicht das bestmögliche Mittel gegen den SVD war.

Schalke hofft nur kurz

Gerade als Grammozis nach einer guten Stunde doppelt wechselte, fiel die Vorentscheidung. Diesmal verlor Aydin die Kugel, wieder ging es schnell: Kempe schickte Tietz auf S04-Keeper Fraisl zu, der Stürmer schnürte platziert den Doppelpack - 3:1 für die Lilien (63.).

Doch die Schalker gaben sich nicht auf. Zalazars Hereinnahme machte sich bemerkbar, das vermeintliche 2:3 erzielte Thiaw nach einem Ouwejan-Freistoß allerdings aus knapper Abseitsposition (70.). Besser machte es Joker Pieringer bereits im vierten Anlauf, sein Schuss ins lange Eck ließ in der Veltins-Arena Hoffnung aufkeimen (88.).

Doch im Gegenzug stellte der eingewechselte Darmstädter Goller den alten Abstand wieder her und ließ die Luft damit raus (89.). Die drei Punkte wanderten zum SVD, der mit 31 Toren nicht nur den besten Angriff der Liga stellt, sondern die Königsblauen im Tableau auch überholt hat.

Für Schalke geht es nach der Länderspielpause mit einem Auswärtsspiel in Bremen weiter (20. November, 20.30 Uhr). Darmstadt empfängt am selben Tag (13.30 Uhr) den FC St. Pauli.