14:37 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Srbeny
für Collins
Paderborn

14:38 - 47. Spielminute

Foulelfmeter
Kutschke
verschossen
Ingolstadt

14:39 - 48. Spielminute

Gelbe Karte (Paderborn)
Physiotherapeut Liebeck
Paderborn

14:47 - 56. Spielminute

Tor 1:0
Michel
Linksschuss
Vorbereitung Schallenberg
Paderborn

14:56 - 65. Spielminute

Tor 2:0
Platte
Rechtsschuss
Vorbereitung Ma. Schuster
Paderborn

14:58 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Kaya
für Linsmayer
Ingolstadt

15:01 - 70. Spielminute

Tor 2:1
Kaya
Linksschuss
Vorbereitung Beister
Ingolstadt

15:04 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Correia
für van der Werff
Paderborn

15:04 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Owusu
für Platte
Paderborn

15:10 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Heuer
für Pröger
Paderborn

15:12 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Cavadias
für Heinloth
Ingolstadt

15:12 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
D. Franke
für Gaus
Ingolstadt

15:12 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Kaya
Ingolstadt

15:16 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Carls
für Justvan
Paderborn

15:18 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Boujellab
für Preißinger
Ingolstadt

15:18 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Röhl
für M. Stendera
Ingolstadt

SCP

FCI

2. Bundesliga

Michel und Platte bescheren Paderborn den nächsten Sieg

Kutschke vergibt zu Beginn der zweiten Hälfte aus elf Metern

Michel und Platte bescheren Paderborn den nächsten Sieg

Torschützen unter sich: Sven Michel (re.) und Felix Platte.

Torschützen unter sich: Sven Michel (re.) und Felix Platte. imago images

Als es vorbei war, als Schiedsrichter Bastian Dankert das Spiel in der Paderborner Benteler-Arena abgepfiffen hatte, da rief Andre Schubert seine Spieler noch einmal in einem Kreis zusammen. Es dürften ziemlich lobende Worte gewesen sein, die Ingolstadts Trainer da an seine Mannschaft richtete.

Die Schanzer hatten ein gutes Auswärtsspiel gemacht, sie hatten sich eine Reihe bester Torchancen erarbeitet - am Ende aber mussten sie sich einmal mehr geschlagen geben. Die bereits zehnte Niederlage, ein bitteres 1:2, das Ingolstadt frustrierte, zugleich aber auch Mut machte.

FCI mit Kotzke, Beister und Kutschke

Nach dem 0:3 gegen Regensburg hatte Schubert seine Startformation auf drei Positionen verändert. Kotzke, Beister und Kutschke ersetzten Röseler, Röhl und Kaya. Paderborns Trainer Lukas Kwasniok hatte im Vergleich zum 4:2 in Karlsruhe Yalcin und Pröger anstelle von Mehlem und Ofori aufgeboten und bei der Pressekonferenz im Vorfeld des Spiels das Wort Spektakel in den Mund genommen. 

Der 13. Spieltag

Spieler des Spiels
SC Paderborn 07

Marco Schuster Mittelfeld

2
Spielnote

Temporeich und bis zum Ende offen.

2,5
Tore und Karten

1:0 Michel (56', Linksschuss, Schallenberg)

2:0 Platte (65', Rechtsschuss, Ma. Schuster)

2:1 Kaya (70', Linksschuss, Beister)

SC Paderborn 07
Paderborn

Huth2 - Yalcin3, Hünemeier2,5, van der Werff4 - Justvan4 , Collins3 , Ma. Schuster2, Schallenberg3, Pröger3 , Michel2,5 - Platte3

FC Ingolstadt 04
Ingolstadt

Buntic3 - Antonitsch3, Kotzke3, Keller4 - Heinloth4 , Preißinger4 , Gaus3 , M. Stendera4 , Linsmayer3,5 - Kutschke4, Beister3,5

Schiedsrichter-Team
Bastian Dankert

Bastian Dankert Rostock

3,5
Spielinfo

Stadion

Benteler-Arena

Zuschauer

6.625

Tatsächlich war es dann ziemlich unterhaltsam, was die 6625 Zuschauer zu sehen bekamen. Beide Teams erarbeiteten sich gute Torchancen, ließen diese im ersten Durchgang aber noch ungenutzt. Während Michel (8., 9.) und Pröger (14., 22.) für den SCP vergaben, waren es Kutschke (9.) und Beister (15., 31.), die auf der anderen Seite nicht erfolgreich waren. Aber: Der FCI spielte mutig mit und erwischte nach dem Seitenwechsel den besseren Start.

Kutschke scheitert vom Punkt an Huth

Nicht einmal zehn Minuten waren gespielt, da gab es Elfmeter für Ingolstadt. Nach einem Foul von van der Werff an Beister trat Kutschke an, fand seinen Meister aber in Huth (47.). Wenig später erzielte Beister ein herrliches Tor, doch Kutschke hatte kurz zuvor im Abseits gestanden (52.). Der Tabellenletzte war obenauf - und kassierte dann zwei Gegentreffer: Erst traf Michel mit einer herrlichen Einzelaktion (56.), dann hielt Platte den Fuß in eine flache Hereingabe von Schuster (65.).

Ingolstadt meldete sich durch einen Distanzschuss des eingewechselten Kaya zwar umgehend zurück (70.), zum 2:2 reichte es aber nicht mehr. So feierte Paderborn den nächsten Sieg, der FCI kassierte Niederlage Nummer zehn. Nach der Länderspielpause ist der SCP am Freitagabend (18.30 Uhr) in Hannover zu Gast, Ingolstadt empfängt sonntags (13.30 Uhr) den Karlsruher SC.