13:26 - 25. Spielminute

Gelbe Karte (Kiel)
Erras
Kiel

13:42 - 42. Spielminute

Tor 0:1
Appelkamp
Rechtsschuss
Vorbereitung Peterson
Düsseldorf

14:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Obuz
für Sander
Kiel

14:09 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (Kiel)
Obuz
Kiel

14:12 - 53. Spielminute

Gelbe Karte (Düsseldorf)
Sobottka
Düsseldorf

14:27 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Klaus
für Peterson
Düsseldorf

14:28 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Hendrix
für Appelkamp
Düsseldorf

14:29 - 70. Spielminute

Tor 1:1
Skrzybski
Rechtsschuss
Kiel

14:32 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Porath
für Holtby
Kiel

14:41 - 82. Spielminute

Tor 1:2
Kownacki
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Kownacki
Düsseldorf

14:42 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Bodzek
für Ao Tanaka
Düsseldorf

14:42 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Hennings
für Kownacki
Düsseldorf

14:45 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Arp
für M. Schulz
Kiel

14:45 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Thesker
für Kirkeskov
Kiel

14:48 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Düsseldorf)
Klaus
Düsseldorf

14:52 - 90. + 3 Spielminute

Gelb-Rote Karte (Düsseldorf)
Sobottka
Düsseldorf

14:53 - 90. + 5 Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Böckle
für Iyoha
Düsseldorf

KIE

F95

2. Bundesliga

2:1 in Kiel: Düsseldorf gewinnt Verfolgerduell

Düsseldorfs erster Zweitliga-Erfolg gegen Kiel

Kownacki entscheidet Verfolgerduell vom Punkt: Fortuna bleibt oben dran

Entschied das Spiel vom Punkt: Dawid Kownacki.

Entschied das Spiel vom Punkt: Dawid Kownacki. IMAGO/Eibner

Zuletzt ärgerten die Kieler den Tabellenführer aus Darmstadt. Gegenüber dem 1:1 bei den Lilien musste KSV-Coach Marcel Rapp seine Startelf allerdings verändern. Torhüter Dähne fiel kurzfristig mit einem Infekt aus und wurde durch Schreiber ersetzt - der 20-Jährige feierte sein Zweitliga-Debüt. Des Weiteren nahm der Coach einen weiteren Wechsel vor: Sander begann für Porath, der auf der Bank Platz nahm.

In der Vorwoche gewann die Fortuna erstmals seit dem 1. Spieltag wieder ein Auswärtsspiel. Aus diesem Grund vertraute Düsseldorfs Trainer Daniel Thioune im Vergleich zum 2:0 beim Karlsruher SC auf dieselbe Startelf.

Kastenmeier verhindert frühen Rückstand

Dass die beiden Teams zu den offensivstärksten Mannschaften der Liga gehören, spiegelte sich vor allem in der Anfangsphase auf dem Platz wieder. Lediglich sechs Minuten waren vergangenen, als Kastenmeier einen Kopfball von Skrzybski stark aus der rechten Ecke kratzte - es sollte der Beginn einer rasanten Anfangsviertelstunde sein, in der die Fortuna die Partie dominierte und gleich dreimal das 1:0 verpasste.

2. Bundesliga - 14. Spieltag

Spieler des Spiels

Christoph Klarer Abwehr

2
mehr Infos
Spielnote

Düsseldorf siegte in einem intensiven und trotz weniger klarer Torchancen spannenden Spiel dank einer überlegen geführten ersten Hälfte und einer abgezockten Abwehrleistung nach der Pause vom Zeitpunkt her glücklich, aber nicht unverdient.

2,5
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Appelkamp (42')

1:1 Skrzybski (70')

mehr Infos
Holstein Kiel
Kiel

Schreiber4 - M. Schulz3 , Wahl4, Si. Lorenz3 - Erras3,5 , Reese3, Sander4,5 , Holtby3,5 , Kirkeskov3,5 , Skrzybski2,5 - Wriedt3,5

mehr Infos
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf

Kastenmeier2,5 - M. Zimmermann2,5, Klarer2, Oberdorf3,5 - Sobottka3,5 , Peterson2,5 , Ao Tanaka3 , Appelkamp3 , Karbownik2,5 - Kownacki3 , Iyoha3,5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Robert Schröder Hannover

4
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Holstein-Stadion
Zuschauer 12.669
mehr Infos

Erst verzog Peterson (7. Minute), dann schoss Iyoha einen Abstauber anstatt ins leere Tor nur an das Außennetz (9.) und anschließend zeichnete sich Schreiber nach Oberdorfs Schuss aus der Drehung aus (14.).

Appelkamp trifft kurz vor der Pause

Daraufhin beruhigte sich das Spielgeschehen - auch, weil Kiel das Tempo rausnahm. Aus diesem Grund fand im weiteren Verlauf viel im Mittelfeld statt, sodass vieles auf einen torlosen ersten Durchgang hindeutete, bis Appelkamp zuschlug. Nachdem Peterson sich stark durchgesetzt hatte, traf der 21-Jährige zum verdienten 1:0-Pausenstand in die kurze Ecke (42.).

Nach dem Wiederanpfiff veränderte sich das Spielgeschehen. Die Hausherren übernahmen die Initiativen, fanden aber gegen die gut gestaffelte F95-Defensive kaum Lücken. Doch plötzlich erzielte Skrzybski den Ausgleich. Die Fortunen klärten eine Flanke von Reese nicht vernünftig, sodass der Ball beim 29-Jährigen landete  - der Torjäger bedankte sich und traf überlegt in die rechte Ecke (70.). Beinahe hätte Reese das Spiel komplett auf den Kopf gestellt, allerdings verzog er um wenige Zentimeter (75.).

Sobottka fliegt in der Nachspielzeit vom Platz

Das bestraften die Rheinländer vom Punkt: Nachdem Wahl Kownacki im eigenen Strafraum auf den Fuß getreten war, entschied Schiedsrichter Robert Schröder nach Ansicht der Videobilder auf Strafstoß, den der Gefoulte souverän verwandelte (82.).

Es blieb beim 2:1, weil die Thioune-Elf die Hausherren in der Schlussphase clever vom eigenen Tor fernhielt. In der Nachspielzeit wurde es aus Sicht der Gäste aber nochmal bitter, weil Sobottka für sein zweites taktisches Foul mit Gelb-Rot vorzeitig vom Feld verwiesen wurde (90.+3.). Dennoch feierten die Düsseldorfer am Ende im siebten Versuch den ersten Zweitliga-Erfolg gegen Kiel.

Durch den Sieg verkürzen die Düsseldorfer den Abstand zu Platz drei. Da der Hamburger SV und Paderborn am Sonntag aufeinandertreffen, beträgt der Abstand auf den Tabellendritten nach dem Spieltag maximal drei Punkte. Die Störche hingegen verlieren den Anschluss an die vorderen Plätze.

So geht es für die beiden Mannschaften weiter: Holstein Kiel reist am 5. November zum Karlsruher SC (13 Uhr), während die Fortuna zeitgleich den FC St. Pauli empfängt.