13:15 - 14. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Geis
Nürnberg

13:35 - 34. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Nürnberger
Nürnberg

13:36 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Schindler
Nürnberg

13:36 - 36. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Valentini
Nürnberg

14:05 - 47. Spielminute

Tor 0:1
Duah
Rechtsschuss
Vorbereitung Castrop
Nürnberg

14:13 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Daferner
Nürnberg

14:21 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Fernandes Neto
für Ao Tanaka
Düsseldorf

14:21 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Gavory
für Iyoha
Düsseldorf

14:21 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Hennings
für Appelkamp
Düsseldorf

14:23 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Wekesser
für Möller Daehli
Nürnberg

14:23 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Schleimer
für Duah
Nürnberg

14:31 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Düsseldorf)
Klaus
Düsseldorf

14:34 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Peterson
für Klaus
Düsseldorf

14:34 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Wintzheimer
für Nürnberger
Nürnberg

14:40 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Schleimer
Nürnberg

14:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Fofana
für Geis
Nürnberg

14:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Valentini
für Gyamerah
Nürnberg

14:45 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Düsseldorf)
Karbownik
Düsseldorf

14:51 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Mathenia
Nürnberg

F95

FCN

2. Bundesliga

FCN besiegt Düsseldorf: Duah trifft kurz nach der Pause

Erster Sieg für den Club unter Weinzierl

Duah trifft kurz nach der Pause: Thiounes Heim-Serie reißt gegen den FCN

Gute Haltungsnoten: Kwadwo Duah erzielte das 1:0 für den 1. FC Nürnberg.

Gute Haltungsnoten: Kwadwo Duah erzielte das 1:0 für den 1. FC Nürnberg. IMAGO/Zink

Fortuna-Trainer Daniel Thioune musste nach der 0:1-Niederlage in Darmstadt auf Hendrix verzichten, der sich eine Zerrung des Innenbandes zugezogen hatte. Sobottka ersetzte ihn.

Nürnbergs Coach Markus Weinzierl veränderte seine erste Elf bei seinem ersten Auswärtsspiel als Club-Trainer auf drei Positionen. Gegenüber der 2:3-Niederlage gegen Holstein Kiel rotierten Gyamerah, Geis und Daferner ins Team, Valentini, Fofana und Wekesser mussten dafür zunächst zusehen.

2. Liga - 12. Spieltag

Spieler des Spiels

Christopher Schindler Abwehr

2
mehr Infos
Spielnote

In der zähen Partie machte die Fortuna nichts aus ihrer Überlegenheit und der besseren Passquote, der gut verteidigende FCN agierte zielstrebiger und siegte verdient.

4
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Duah (47')

mehr Infos
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf

Kastenmeier3 - M. Zimmermann3,5, Oberdorf4, Klarer3,5, Karbownik3 - Sobottka3, Klaus4 , Ao Tanaka5 , Appelkamp5 , Iyoha4,5 - Kownacki4,5

mehr Infos
1. FC Nürnberg
Nürnberg

Mathenia3 - Gyamerah3,5 , Schindler2 , J. Lawrence2,5, Nürnberger3,5 - Geis3,5 , Tempelmann2,5, Castrop3, Möller Daehli3,5 - Daferner4 , Duah2,5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Wolfgang Haslberger St. Wolfgang

4
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Merkur Spiel-Arena
Zuschauer 25.750
mehr Infos

Seit zwölf Heimspielen ungeschlagen, mit dem neuen Trainer Thioune noch nie zuhause verloren - die Fortuna konnte mit breiter Brust in den Heimauftritt gegen eine Mannschaft gehen, die die letzten drei Spiele allesamt verloren hatte. 

Doch sie tat es nicht so recht: Der FCN war von Beginn an auf defensive Stabilität aus und erreichte diese im ersten Durchgang auch, da Düsseldorf nicht wirklich etwas kreatives einfiel.

Nur Klaus wird gefährlich - Tempelmann vergibt doppelt

Bis zur ersten und einzigen Düsseldorfer Gelegenheit dauerte es über 40 Minuten, dann tauchte Klaus nach einer gelungenen Ballstafette frei vor Mathenia auf, scheiterte aber am Keeper (41.).

Auf der Gegenseite hatte der FCN durchaus einige gute Möglichkeiten, auch schon zu Beginn. Duah löffelte den Ball in den Lauf von Daferner, der diesen aber nicht richtig traf (8.), dann durfte sich Geis mit einem Distanzschuss versuchen (26.).

Mitte der ersten Halbzeit verflachte das Spiel endgültig, nahm dann aber kurz vor dem Pausenpfiff nochmal an Fahrt auf, Tempelmann scheiterte aber gleich zweimal an Kastenmeier (43., 45.+1). 

Duah eröffnet - Hennings-Comeback ohne Treffer

Auch mit Beginn der zweiten Hälfte machte der Club weiter, wie er aufgehört hatte - und ging in Führung: Castrops Flanke erreichte in der Mitte Duah, der seinen vierten Saisontreffer erzielte und die Fortuna unter Druck setzte (47.). 

Diese hatte zunächst große Probleme, befreite sich aber nach und nach wieder und kam nach toller Kastenmeier-Vorlage über Iyoha beinahe schnell zum Ausgleichstreffer (53.).

Dann aber wurde es wieder ruhiger, Thioune musste sich etwas einfallen lassen und brachte unter anderem Hennings, der nach mehreren Wochen Verletzungspause sein Comeback feierte (63.). 

Thiounes Serie reißt

Viele Wechsel, Verletzungsunterbrechungen und Fouls sorgten weiterhin für einen zerfahrenen Spielverlauf, Fußball boten beide Mannschaften bis in die Schlussphase hinein nicht wirklich. Das spielte natürlich allen voran den Gästen in die Karten, die zuvor so heimstarke Fortuna blieb offensiv einiges schuldig. 

Das änderte sich tatsächlich bis zum Abpfiff nicht mehr, Düsseldorf erspielte sich im zweiten Durchgang keine einzige Gelegenheit mehr und kam nicht mehr zurück.

Nach zwölf ungeschlagenen Heimspielen reißt die Serie, erstmals unter Daniel Thioune verlor Fortuna Düsseldorf daheim. Die letzte Niederlage hatte F95 zuvor im Januar 2022 kassiert. Gegner damals: Der 1. FC Nürnberg, der sich durch den Dreier von den Abstiegsrängen verabschiedete und den ersten Dreier unter Markus Weinzierl einfuhr.

Sowohl Düsseldorf als auch der Club sind unter der Woche im DFB-Pokal gefordert: Die Fortuna ist am Mittwoch zu Gast in Regensburg (20.45 Uhr), der 1. FCN tritt einen Tag später beim Drittligisten Waldhof Mannheim an (18 Uhr). In der Liga geht es für die Fortuna auswärts beim KSC weiter (23. Oktober, 13.30 Uhr). Nürnberg empfängt am Samstag Hannover 96 (13 Uhr).