13:52 - 22. Spielminute

Tor 1:0
Munsy
Rechtsschuss
Vorbereitung Kopacz
Würzburg

14:13 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Regensburg)
D. Otto
Regensburg

14:36 - 48. Spielminute

Gelbe Karte (Regensburg)
George
Regensburg

14:39 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Regensburg)
Saller
Regensburg

14:42 - 54. Spielminute

Gelbe Karte (Regensburg)
Makridis
Regensburg

14:49 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Opoku
für D. Otto
Regensburg

14:52 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Baumann
für Munsy
Würzburg

14:53 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Baumann
Würzburg

15:01 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
A. Becker
für Makridis
Regensburg

15:01 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Caliskaner
für Vrenezi
Regensburg

15:01 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Maierhofer
für van la Parra
Würzburg

15:03 - 75. Spielminute

Tor 1:1
Albers
Linksschuss
Vorbereitung Wekesser
Regensburg

15:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Toko
für Ronstadt
Würzburg

15:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
L. Dietz
für Hasek
Würzburg

15:13 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Moritz
für Saller
Regensburg

15:13 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Hein
für George
Regensburg

WÜR

REG

2. Bundesliga

Jahn Regensburg: Albers' Treffer beschert einen Punkt in Würzburg

Würzburg mit nur vier Punkten aus den vergangenen sechs Spielen

Albers' Treffer beschert Regensburg einen Punkt

Regensburgs Andreas Albers bejubelt den 1:1-Endstand.

Regensburgs Andreas Albers bejubelt den 1:1-Endstand. imago images

Würzburgs Trainer Bernhard Trares nahm nach Zwangspause aufgrund der abgesagten Partie in Hannover vergangene Woche gegenüber dem 1:2 gegen Heidenheim drei personelle Änderungen vor: Für Feick (Adduktorenprobleme), Sontheimer und Pieringer (beide Bank) begannen Ronstadt, Lotric und Startelf-Debütant van la Parra.

Regensburgs Coach Mersad Selimbegovic, dessen Mannschaft nach Corona-Fällen im Team zuletzt über zwei Wochen pausieren musste und erst beim 1:2 gegen Greuther Fürth unter der Woche wieder antreten durfte, wechselte gegenüber dieser Begegnung in seiner Startelf viermal durch: Anstelle von Opoku, Beste, Moritz und Hein (alle Bank) starteten Saller, Vrenezi, Makridis und Albers.

Munsy bringt Würzburg überraschend in Führung

Beide Teams starteten im 4-4-2. Würzburg mit Raute, Regensburg mit Doppelsechs und zwei offensiven Außen. In der Anfangsviertelstunde waren gefährliche Torraumszenen ein rares Gut, vielmehr ging es zwischen den Strafräumen hin und her. Den besseren Eindruck hinterließen die Gäste. Somit war es wenig verwunderlich, dass Albers' Dropkick die erste gute Chance des Spiels war (20.), aber knapp über den Kasten ging. Auf der Gegenseite passiere dann Überraschendes: Die Kickers gingen in Führung, weil Ronstadt im Mittelfeld den Ball eroberte und Munsy am Ende des Angriffs sehenswert abschloss (22.).

Spieler des Spiels
Würzburger Kickers

Ridge Munsy Sturm

2,5
Spielnote

Eine zähes Spiel, das nur wenig fußballerische Qualität zu bieten hatte. Die Partie lebte vom kämpferischen Auftreten beider Mannschaften. Letztendlich ist das 1:1 für beide Teams ein gerechtes Ergebnis.

3,5
Tore und Karten

1:0 Munsy (22', Rechtsschuss, Kopacz)

1:1 Albers (75', Linksschuss, Wekesser)

Würzburger Kickers
Würzburg

Bonmann2,5 - Feltscher2,5, Strohdiek4, Douglas3,5, Ronstadt3,5 - Hägele3,5, Kopacz3, Hasek4,5 , Lotric3,5 - van la Parra4 , Munsy2,5

Jahn Regensburg
Regensburg

A. Meyer3,5 - Saller4,5 , Elvedi3,5, Gimber3, Wekesser4 - George4,5 , Besuschkow3, Vrenezi3,5 , Makridis3 - D. Otto4,5 , Albers2,5

Schiedsrichter-Team
Dr. Matthias Jöllenbeck

Dr. Matthias Jöllenbeck Freiburg

3,5
Spielinfo

Stadion

Flyeralarm-Arena

In der Folge agierte Würzburg mutiger, der Jahn wirkte verunsichert - jedoch nur über einen kurzen Zeitraum. Nach der ersten halben Stunde tat sich vor allem Makridis auf, der Offensivmann der Regensburger scheiterte jedoch erst knapp (34.) und vergab wenig später die Riesenchance aufs 1:1: Kurz vor dem Kasten schlug er nach Parade von Bonmann ein Luftloch (36.). Auch die restliche erste Hälfte über agierte Regensburg druckvoll, fand jedoch auch in Person von Otto (43.) nicht den Weg ins Tor.

Der 26. Spieltag

Regensburg belohnt sich mit Kopie des Führungstreffers

Mit Wiederanpfiff begann Regensburg sofort wieder offensivfreudig, Makridis fand aber seinen Meister in Bonmann (47.). Danach wurden die Kickers erneut besser und hatten nach einem Freistoß von Lotric ebenfalls eine gute Chance (52.). Mit zunehmender Spieldauer wurde es jedoch immer ruppiger, Fouls und Gelbe Karten häuften sich. Bis hin zur Schlussviertelstunde kam die Begegnung weitestgehend ohne Chancen aus.

Die Schlussphase des Spiels begann hingegen direkt mit einem Treffer: Fast schon mit einer Kopie des Würzburger Führungstores traf Regensburgs Albers zum Ausgleich (75.), der unter dem Strich verdient war. Kurz darauf flog Bonmann nach einer Ecke am Ball vorbei, die Kickers hatten Glück, dass kein Regensburger herankam (78.). In den letzten Minuten der Partie ging es noch hin und her, gefährlich wurde es aber nicht mehr. Würzburg sammelte damit aus den vergangenen sechs Spielen nur vier Zähler und bleibt Letzter. Der Jahn aus Regensburg ist weiter auf Rang 13 vorzufinden.

Würzburg gastiert nach der Länderspielpause am Sonntag, den 4. April, zum Kellerduell in Sandhausen (13.30 Uhr). Zur gleichen Zeit empfängt Regensburg Aue.