13:35 - 4. Spielminute

Tor 0:1
Thiede
Rechtsschuss
Karlsruhe

13:54 - 23. Spielminute

Gelbe Karte (Karlsruhe)
Gondorf
Karlsruhe

14:39 - 50. Spielminute

Tor 0:2
Gondorf
Linksschuss
Karlsruhe

14:45 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Dittgen
für Paqarada
St. Pauli

14:45 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Daschner
für Benatelli
St. Pauli

14:45 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
J. Lawrence
für Knoll
St. Pauli

14:46 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (St. Pauli)
Dittgen
St. Pauli

15:05 - 76. Spielminute

Tor 0:3
P. Hofmann
Kopfball
Vorbereitung M. Lorenz
Karlsruhe

15:08 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Lankford
für Zander
St. Pauli

15:10 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Carlson
für Heise
Karlsruhe

15:10 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Batmaz
für Choi
Karlsruhe

15:10 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Goller
für M. Lorenz
Karlsruhe

15:14 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Gueye
für P. Hofmann
Karlsruhe

15:15 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Tashchy
für Kyereh
St. Pauli

15:15 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
S. Jung
für Thiede
Karlsruhe

STP

KSC

2. Bundesliga

Zwei Frühstarts plus Hofmann: KSC jubelt am Millerntor

St. Pauli enttäuscht in der Offensive und muss Karlsruhe vorbeiziehen lassen

Zwei Frühstarts plus Hofmann: KSC jubelt am Millerntor

Schuss ins Glück: Rechtsverteidiger Marco Thiede trifft für Karlsruhe zur Führung.

Schuss ins Glück: Rechtsverteidiger Marco Thiede trifft für Karlsruhe zur Führung. picture alliance

St. Paulis Trainer Timo Schultz änderte seine Startelf nach dem 2:2 im Stadtderby beim Hamburger SV lediglich auf einer Position: Im 3-4-1-2 ersetzte Paqarada auf dem linken Flügel Dittgen.

Karlsruhes Coach Christian Eichner tauschte im Vergleich zum 3:4 gegen Darmstadt zweimal: Anstelle des gesperrten Kobald rückte Gordon in die Innenverteidigung, zudem erhielt Lorenz auf der offensiven Außenbahn im 4-1-4-1 den Vorzug vor Goller.

Thiede lässt Himmelmann nicht gut aussehen - 0:1

Der KSC begann forsch, attackierte früh - und ging prompt in Führung: Heise flankte von der linken Seite in die Mitte, Ohlsson köpfte den Ball aus dem Sechzehner, dann aber kam Thiede aus knapp 25 Metern zum Schuss und ließ St. Paulis Torhüter Himmelmann nicht gerade gut aussehen - 0:1 (4.). Die Badener waren in den ersten Minuten griffiger, entschlossener und zielstrebiger. Die Konsequenz: weitere Abschlüsse in Person von Wanitzek (13., Freistoß) und Hofmann (14., aus acht Metern).

Spieler des Spiels
Karlsruher SC

Jerome Gondorf Mittelfeld

2
Spielnote

Einseitige Partie, weil St. Pauli von der ersten bis zur letzten Minute desolat auftrat.

3,5
Tore und Karten

0:1 Thiede (4', Rechtsschuss)

0:2 Gondorf (50', Linksschuss)

0:3 P. Hofmann (76', Kopfball, M. Lorenz)

FC St. Pauli
St. Pauli

Himmelmann 5 - Ohlsson 5, Knoll 4 , Buballa 5 - Zander 5 , Becker 5, Benatelli 5 , Paqarada 5,5 , Zalazar 5 - Kyereh 5 , Makienok 6

Karlsruher SC
Karlsruhe

Gersbeck 3 - Thiede 2 , Gordon 3, Bormuth 2, Heise 2,5 - Fröde 2,5, Choi 4 , Wanitzek 3, Gondorf 2 , M. Lorenz 2,5 - P. Hofmann 2

Schiedsrichter-Team
Alexander Sather

Alexander Sather Grimma

2
Spielinfo

Stadion

Millerntor-Stadion

St. Pauli hatte im ersten Durchgang zwar mehr Spielanteile (rund 60 Prozent Ballbesitz), blieb in der Offensive aber blass. Spielwitz, Ideen, Überraschungsmomente: All das ging Schultz' Mannschaft ab. Selbst Zalazar, in den vergangenen Wochen meist der auffälligste Hamburger, machte kaum einmal auf sich aufmerksam. Zur Pause standen zwar fünf Abschlüsse zu Buche, gefährlich war allerdings kein einziger.

2. Bundesliga, 7. Spieltag

Zweiter KSC-Frühstart: Gondorf trifft

Nach Wiederbeginn legte Karlsruhe einen zweiten Frühstart hin - es war beinahe eine Kopie des Führungstreffers: Wieder flankte Heise, dieses Mal per Freistoß, nun war es Makienok, der mit dem Kopf klären wollte - Gondorf zog aus 14 Metern flach ab und traf zum 2:0 für den KSC (50.).

Schultz reagierte umgehend und nahm einen Dreifachwechsel vor. Seine Mannschaft kam nun vermehrt zu Abschlüssen, doch weder Dittgen (70.) noch Kyereh (73.) und Becker (75.) waren erfolgreich, ehe Karlsruhe auf der anderen Seite eiskalt zuschlug und die Partie zu seinen Gunsten entschied: Lorenz flankte und fand Hofmann, ein Kopfball, ein Tor - 0:3 (76.).

So feierte Karlsruhe den zweiten Saisonsieg und schob sich in der Tabelle an St. Pauli vorbei. Nach der Länderspielpause gastieren die Badener samstags (13 Uhr) in Braunschweig, St. Pauli ist parallel in Paderborn gefordert.

Die Trikots der Zweitligisten für die Saison 2020/21

Spielersteckbrief Gondorf
Gondorf

Gondorf Jerome

Spielersteckbrief P. Hofmann
P. Hofmann

Hofmann Philipp

Spielersteckbrief Thiede
Thiede

Thiede Marco