Int. Fußball

Schnee in Rom: Gennaro Gattuso, Trainer des AC Milan, ist vor dem Spiel bei Lazio in der Coppa Italia genervt vom Wetter

Milan muss sich in der Halle auf Lazio vorbereiten

Schnee in Rom: Gattuso genervt vom Wetter

Wäre in Rom mit seinem erfolgreichen Team gern vor die Tür gegangen: Milan-Coach Gennaro Gattuso.

Wäre in Rom mit seinem erfolgreichen Team gern vor die Tür gegangen: Milan-Coach Gennaro Gattuso. imago

Diese Bilder hat es seit vielen Jahren in der italienischen Hauptstadt Rom nicht gegeben: Schnee, wohin man auch blickt. Das eisige Wetter sorgte in der Nacht von Sonntag auf Montag dafür, dass in der "Ewigen Stadt" zentimeterhoch das weiße Pulver lag. Das führte direkt zu einer Art Ausnahmezustand. Der Schneefall nämlich legte das gesamte öffentliche Leben lahm: Alle Schulen und Kindergärten blieben geschlossen. Die Millionen-Stadt rief ihre Bewohner gar dazu auf, sich möglichst wenig fortzubewegen und eher zu Hause zu bleiben. Der Zivilschutz ordnete an, dass das Militär die Straßen räumen solle.

Nicht unweit des Kolosseums befand sich die Mannschaft Milans rund um Trainer Gennaro Gattuso, die am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) im Stadio Olimpico zum Gastspiel bei Lazio gefordert sein wird - und nach dem 0:0 im Hinspiel das Finale noch im Blick hat . Die Fußballschuhe schnürten Hakan Calhanoglu, Leonardo Bonucci oder Gianluigi Donnarumma aber nicht - sie trainierten aufgrund der Wetterkapriolen in einem Fitnessbereich eines Hotels, weil das Trainingsgelände gesperrt war.

Spielersteckbrief Calhanoglu
Calhanoglu

Calhanoglu Hakan

Spielersteckbrief G. Donnarumma
G. Donnarumma

Donnarumma Gianluigi

Spielersteckbrief Bonucci
Bonucci

Bonucci Leonardo

Trainersteckbrief Inzaghi
Inzaghi

Inzaghi Simone

Trainersteckbrief Gattuso
Gattuso

Gattuso Gennaro

Italienischer Pokal - Halbfinale
Lazio Rom - Die letzten Spiele
Udinese Calcio Udinese (H)
1
:
0
US Salernitana Salernitana (A)
0
:
3
AC Mailand - Die letzten Spiele
Spezia Calcio La Spezia (H)
1
:
2
CFC Genua 1893 Genua (H)
3
:
1

Das schmeckte dem Coach der Rossoneri mal so gar nicht. "Wir alle sind ein wenig verärgert darüber, weil wir uns in einem Fitnessstudio vorbereiten mussten und nicht auf den Platz zum Trainieren konnten", äußerte sich Gattuso gegenüber "Milan-TV" und ergänzte: "Schnee hat man seit Jahren nicht mehr in Rom gesehen. Ausgerechnet wenn wir in der Stadt sind, fällt aber welcher."

Rom

Ungewöhnliche Bilder: Die Stadt Rom wurde in die Farbe Weiß getunkt. imago

Seit Weihnachten: Milan auf der Überholspur

Allzu sehr mit der Thematik wollte sich der 40-Jährige aber nicht aufhalten - schließlich liefert die sportliche Situation derzeit ja endlich mal wieder Positives: "Wir mussten in den vergangenen Wochen die Qualität unseres Fußballs erhöhen, weil wir auf gute Gegner getroffen sind. Das haben wir gut hinbekommen", meinte Gattuso: "Nun wollen wir aber dranbleiben, um unsere Ziele verwirklichen zu können."

In der Tat läuft es aber seit geraumer Zeit richtig rund: Seit Weihnachten gab's für die Lombarden in zwölf Spielen keine Niederlage mehr. In den letzten fünf Partien gewann Milan immer zu Null - auch beim Auswärtsspiel bei der Roma (2:0) , nach dem die Mailänder in der Hauptstadt geblieben sind.

Leicht wird die Aufgabe gegen die Biancocelesti, die drei Pflichtspiele in Folge gewonnen haben, aber nicht. Das weiß auch Gattuso: "Wir müssen höllisch aufpassen gegen sie. Sie sind schwer zu bespielen und haben herausragende Einzelkönner." Zum Beispiel den früheren Dortmunder Ciro Immobile, der am Wochenende schon wieder einmal traf und die Torschützenliste der Serie A mit 23 Toren klar anführt.

mag