Serie A
Serie A Spielbericht
18:46 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Milan)
Musah
Milan

19:21 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Milik
für Vlahovic
Juventus

19:21 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Bennacer
für Adli
Milan

19:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Chiesa
für Kostic
Juventus

19:30 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
McKennie
für Weah
Juventus

19:30 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
Okafor
für Giroud
Milan

19:41 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Miretti
für Yildiz
Juventus

19:41 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Zeroli
für Loftus-Cheek
Milan

19:41 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Bartesaghi
für Musah
Milan

19:42 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Samu Chukwueze
für Pulisic
Milan

JUV

MIL

Serie A

Ohne Maignan im Topspiel: Sportiello rettet Milan Punktgewinn

Ersatzkeeper immer wieder gefordert

Ohne Maignan im Topspiel: Sportiello rettet Milan Punktgewinn

Erfuhr erst beim Warmmachen von seinem Einsatz: Milans Reservekeeper Marco Sportiello, hier gegen Juves Kenan Yildiz.

Erfuhr erst beim Warmmachen von seinem Einsatz: Milans Reservekeeper Marco Sportiello, hier gegen Juves Kenan Yildiz. IMAGO/ABACAPRESS

Im Vergleich zum 1:2 bei Lazio im Rückspiel des Coppa-Halbfinals, das zum Finaleinzug genügte (Hinspiel 2:0), entschied sich Massimiliano Allegri zu vier Umstellungen: Für Perin, Alex Sandro, McKennie und Chiesa begannen Szczesny, Gatti, Weah und Yildiz.

Bei Milan stellte Stefano Pioli nach dem 1:2 im Derby della Madonnina, bei dem sich Inter zudem den Titelgewinn vorzeitig sicherte, dreimal um - jeweils aufgrund von Sperren: Statt Calabria, Theo (beide Rot-Sperre aus dem Derby) und Tomori (Gelb-Sperre) spielten Thiaw, Florenzi und Giroud. Beim Warmmachen hatte dann auch noch Nummer eins Maignan muskuläre Probleme, sodass Reservemann Sportiello ins Tor der Rossoneri rückte.

Sportiello immer wieder im Fokus

Die Partie begann gemächlich. Zwar hatte Juventus leichte Feldvorteile, während Milan auf Konter lauerte. Gute Chancen blieben aber nahezu in der kompletten Hälfte Mangelware. Einzige Ausnahme: Einen Freistoß von Vlahovic lenkte Sportiello gerade noch am Tor vorbei (45.+2).

In der zweiten Hälfte sollte die Partie ein wenig offener werden. Schon in der 50. Minute war Sportiello gleich wieder gefordert - und diesmal sogar zweimal binnen Sekunden: Erst hielt der Torhüter einen Kostic-Schuss aus spitzem Winkel, um schließlich irgendwie mit dem Kinn auch noch beim Nachschuss von Danilo einen Gegentreffer zu vereiteln.

Thiaw rettete gegen Rabiot

Auch Milan hatte nun mehr Momente vor dem gegnerischen Tor - und in der 66. Minute seine bis dato beste Chance im Spiel. Loftus-Cheek verfehlte das Tor aus rund 20 Metern nur um Haaresbreite. Joker Milik scheiterte auf der Gegenseite per Kopf an Sportiello (74.).

Dem Siegtor näher blieb ohnehin die Alte Dame. In der 86. Minute zeigte Sportiello einmal eine kleine Schwäche, indem er einen Kopfball von McKennie durch die Finger rutschen ließ. Doch den anschließenden Versuch eines Abstaubers klärte der in der zweiten Hälfte eingewechselte Thiaw vor der Linie. Und so blieb es beim 0:0.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

mehr Infos
Juventus Turin   AC Mailand  
Spieldaten
18
Torschüsse
9
51%
Ballbesitz
49%
mehr Infos
Juventus Turin
Juventus

Szczesny - Gatti, Bremer, Danilo - Locatelli, Weah , Cambiaso, Rabiot, Kostic - Vlahovic , Yildiz

mehr Infos
AC Mailand
Milan

Sportiello - Musah , Gabbia, Thiaw, Florenzi - Adli , Reijnders, Pulisic , Loftus-Cheek , Rafael Leao - Giroud

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Maurizio Mariani Italien

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Allianz Stadium
Zuschauer 39.845
mehr Infos

Juventus ist in der kommenden Woche am Sonntagabend (20.45 Uhr) bei der AS Rom gefordert, Milan empfängt wenige Stunden zuvor um 18 Uhr Genua 1893.