13:33 - 3. Spielminute

Gelbe Karte (Magdeburg)
Condé
Magdeburg

14:38 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (Sandhausen)
Ajdini
Sandhausen

14:52 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Kutucu
für Pulkrab
Sandhausen

14:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
T. Ito
für Condé
Magdeburg

15:02 - 74. Spielminute

Tor 1:0
C. Kinsombi
Rechtsschuss
Vorbereitung Esswein
Sandhausen

15:04 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Magdeburg)
Atik
Magdeburg

15:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Ceka
für Schuler
Magdeburg

15:12 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
El-Zein
für Esswein
Sandhausen

15:16 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Lawrence
für Bittroff
Magdeburg

15:18 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Sandhausen)
Bachmann
Sandhausen

15:20 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Sandhausen)
Papela
Sandhausen

15:23 - 90. + 5 Spielminute

Gelbe Karte (Sandhausen)
Dumic
Sandhausen

15:23 - 90. + 6 Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Höhn
für D. Kinsombi
Sandhausen

SVS

FCM

2. Bundesliga

Dank Matchwinner Kinsombi: Sandhausen beendet Sieglos-Serie

SVS feiert ersten Dreier nach sieben erfolglosen Partien

Dank Matchwinner Kinsombi: Sandhausen beendet Sieglos-Serie gegen Magdeburg

Christian Kinsombi (vorne) wurde gegen Magdeburg zum Matchwinner.

Christian Kinsombi (vorne) wurde gegen Magdeburg zum Matchwinner. IMAGO/Jan Huebner

SVS-Trainer Alois Schwartz wechselte nach dem 1:1 gegen Fürth doppelt: Christian Kinsombi kam für den Gelb-Rot-gesperrten Trybull, Pulkrab begann für Ochs, der auf der Bank saß. Magdeburg-Coach Christian Titz hatte im Vergleich zum 1:0 Heimsieg gegen Jahn Regensburg indes wenig Grund zum Rotieren. Allerdings erzwang eine Erkrankung Bell Bells eine Umstellung, Bockhorn durfte hinten rechts ran. 

Drewes fischt Atiks Freistoß

Wenigen Änderungen beim Personal folgten wenige Änderungen in den Spielanlagen. Der Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt zog das gewohnte Ballbesitzspiel auf, Sandhausen hielt physisch stark dagegen, verteidigte kompakt und setzte auf Umschaltspiel und Standards. Dennoch kamen die Gäste zu zwei brauchbaren Abschlüssen - wenn auch nur aus der Distanz: Zunächst verpasste Kwarteng sein Ziel knapp (11.), ehe Drewes einen Atik-Freistoß stark parierte (26.).

Spieler des Spiels

Alexander Esswein Sturm

2,5
mehr Infos
Spielnote

Magdeburg tat eine Stunde lang mehr, um ein Tor zu erzielen, hatte aber wenig Durchschlagskraft. Sandhausen stand defensiv stabil und hatte mit zunehmender Spieldauer mehr Umschaltmomente und erarbeitete sich ein Chancenplus.

4
mehr Infos
Tore und Karten

1:0 C. Kinsombi (74')

mehr Infos
SV Sandhausen
Sandhausen

Drewes2,5 - Ajdini3,5 , Dumic3 , Zhirov3, Sicker3,5 - Bachmann3 , Papela3,5 , D. Kinsombi3,5 , C. Kinsombi3 - Pulkrab5 , Esswein2,5

mehr Infos
1. FC Magdeburg
Magdeburg

Reimann3,5 - Bockhorn3,5, Bittroff4 , Gnaka3,5, El Hankouri4 - A. Müller3, Krempicki4, Condé4 - Kwarteng3,5, Atik3,5 , Schuler4

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Florian Exner Münster

3
mehr Infos
Spielinfo
Stadion BWT-Stadion am Hardtwald
Zuschauer 5.211
mehr Infos

Ebbe herrschte derweil in der SVS-Offensive. Mehr als Halbchancen sprang für die Kurpfälzer nicht heraus. Die nennenswertesten Torannäherungen waren zwei geblockte Abschlüsse Essweins (16.) und Papelas (39.), die letztendlich aber harmlos blieben. Einzig richtige Konsequenz des ersten Durchgangs: ein 0:0 zur Pause.

Bachmann brachial ans Alu - Kinsombi knipst

Nach Wiederbeginn kamen beide Mannschaften aktiver zurück aufs Feld. Erst führte dies zu drei Halbchancen der Magdeburger, ehe die Hausherren aufwachten und binnen weniger Minuten die bis dato besten Chancen verbuchten. Pulkrab schoss jedoch aus sechs Metern FCM-Keeper Reimann an (57.), bevor dieser gegen Bachmann Glück hatte, dass die Latte bei einem fulminanten Distanzschuss rettete (63.). 

2. BUndesliga - 11. Spieltag

Der FCM blieb aber nicht tatenlos und antwortete durch Atik, der den hoppelnden Ball über das Kreuzeck setzte (72.). Quasi im direkten Gegenzug klingelte es dann auf der Gegenseite: Esswein fand Christian Kinsombi, der vor Reimann cool blieb und einschob (74.).

Anschließend ließ sich der SVS weit fallen und die Magdeburger kommen, die sich noch eine gute Chance auf den Ausgleich erarbeiteten. Bittroff köpfte aber freistehend aus sechs Metern am Tor vorbei (82.), es blieb beim Sandhäuser Sieg.

Der SV Sandhausen spielt am kommenden Sonntag (13.30 Uhr) in Paderborn. Magdeburg empfängt schon einen Tag früher um 13 Uhr Eintracht Braunschweig zum Duell der Aufsteiger.