13:48 - 18. Spielminute

Tor 0:1
Petersen
Linksschuss
Freiburg

13:51 - 20. Spielminute

Tor 0:2
Demirovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Grifo
Freiburg

14:08 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
J. Horn
Köln

14:11 - 41. Spielminute

Gelbe Karte (Freiburg)
Demirovic
Freiburg

14:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Jakobs
für M. Wolf
Köln

14:35 - 47. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Andersson
Köln

14:37 - 50. Spielminute

Tor 1:2
Andersson
Linksschuss
Vorbereitung Jakobs
Köln

14:45 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Höler
für Demirovic
Freiburg

14:45 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Schmid
für Sallai
Freiburg

14:49 - 61. Spielminute

Foulelfmeter
Duda
verschossen
Köln

14:52 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Thielmann
für Kainz
Köln

14:52 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Drexler
für Andersson
Köln

14:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Haberer
für Petersen
Freiburg

14:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Santamaria
für Keitel
Freiburg

15:03 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Özcan
für Ehizibue
Köln

15:04 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
M. Meyer
für Skhiri
Köln

15:09 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Freiburg)
Lienhart
Freiburg

15:12 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
K. Schlotterbeck
für Gulde
Freiburg

15:21 - 90. + 3 Spielminute

Tor 1:3
Grifo
Rechtsschuss
Vorbereitung Höler
Freiburg

15:23 - 90. + 6 Spielminute

Tor 1:4
Schmid
Rechtsschuss
Vorbereitung Grifo
Freiburg

KOE

SCF

Bundesliga

Köln verpasst den Befreiungsschlag - Freiburg schielt auf Platz sieben

Freiburg hat Platz sieben im Visier

Duda vergibt, späte Aufregung: Köln verpasst den Befreiungsschlag

Machtloser Betrachter: Dudas Elfmeter segelt über das Freiburger Tor.

Machtloser Betrachter: Dudas Elfmeter segelt über das Freiburger Tor. imago images

Skhiri bekam nicht wirklich mit, was in seinem Rücken geschah, als er in der 18. Minute einen laschen, folgenschweren Rückpass spielte. Ein Fehler, nach dem Petersen eiskalt zum Freiburger 1:0 einschoss, auf das nach einer feinen Umschaltkombination direkt das 2:0 durch Demirovic folgte (20.).

Noch kurz zuvor hatten sich ansonsten harmlose Hausherren, bei denen im Vergleich zum 3:2 in Augsburg nach abgesessener Sperre Ehizibue zurückkehrte, über Dudas ordentlichen Freistoß angenähert (17.).

Auch höhere Führung möglich

Die meiste Zeit über gab Freiburg, wo Trainer Christian Streich nach dem schwachen 0:3 bei Hertha BSC Keeper Müller, Schlotterbeck, Schmid, Santamaria und Höler durch Rückkehrer Flekken, Kübler, Grifo, Keitel und Petersen ersetzte, im ersten Abschnitt den Ton an. Die auch in dieser Höhe verdiente Führung hätte Sallai nach einem Steilpass von Grifo sogar beinahe ausgebaut (40.).

Spieler des Spiels
SC Freiburg

Vincenzo Grifo Mittelfeld

2
Spielnote

Über weite Strecken chancenarmes, aber spannendes Spiel, das zum Ende hin Fahrt aufnahm.

3,5
Tore und Karten

0:1 Petersen (18', Linksschuss)

0:2 Demirovic (20', Rechtsschuss, Grifo)

1:2 Andersson (50', Linksschuss, Jakobs)

1:3 Grifo (90' +3, Rechtsschuss, Höler)

1:4 Schmid (90' +6, Rechtsschuss, Grifo)

1. FC Köln
Köln

T. Horn2,5 - Ehizibue4,5 , Bornauw4, Czichos4, J. Horn5,5 - Skhiri5 , M. Wolf5 , Duda5, Hector5, Kainz4,5 - Andersson3

SC Freiburg
Freiburg

Flekken3 - Kübler4, Lienhart4 , Gulde3 , Günter3 - Höfler3,5, Keitel3 , Sallai2,5 , Grifo2 - Petersen2,5 , Demirovic2,5

Schiedsrichter-Team
Marco Fritz

Marco Fritz Korb

6
Spielinfo

Stadion

Rhein-Energie-Stadion

Nach dem Seitenwechsel sahen die Dinge etwas anders aus, weil Funkel ein glückliches Händchen bewies: Kölns Coach brachte Jakobs für die Außenbahn, der gleich zu Beginn der zweiten Hälfte mustergültig Andersson bediente, der am Fünfer wuchtig den Anschluss erzielte (50.). Der Effzeh hatte Blut geleckt, war plötzlich am Drücker.

Duda vergibt vom Punkt - Späte Aufregung

Vor allem Jakobs drehte auf, der Kainz eine Chance auflegte (56.) und kurz darauf einen schmeichelhaften Elfmeter herausholte, der lange überprüft, aber nicht zurückgenommen wurde (58.). Die strittige Entscheidung löste sich schließlich gewissermaßen von alleine, weil Duda wegrutschte und sich selbst anschoss - drüber (61.).

Dann begannen zuvor passive Gäste, die Kölner wieder mehr zu beschäftigen. In der Schlussphase ging es teilweise hin und her. Nach Horns Glanzparade gegen Höfler (90.) überschlugen sich die Ereignisse in der Nachspielzeit: Thielmann schoss das vermeintliche 2:2, das wegen Hectors Ablage, die ihm wohl fälschlicherweise als Handspiel ausgelegt wurde, keine Anerkennung fand (90.+2). Diese Szene sah Schiedsrichter Marco Fritz sich nicht selbst an. Stattdessen konterte der SCF die Hausherren zweimal mustergültig aus, Grifo (90.+3) und Schmid (90.+6) machten es am Ende sogar deutlich.

Am vorletzten Spieltag sind die weiterhin akut abstiegsbedrohten Kölner am Samstag (15.30 Uhr) bei Hertha BSC zu Gast. Zur gleichen Zeit empfängt Freiburg, das nur noch zwei Punkte hinter Conference-League-Platz sieben liegt, den Meister FC Bayern.

Bilder zur Partie 1. FC Köln - SC Freiburg