20:40 - 11. Spielminute

Tor 1:0
P. Förster
Rechtsschuss
Vorbereitung Kalajdzic
Stuttgart

20:52 - 22. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Coulibaly
für Massimo
Stuttgart

21:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Karazor
für Mavropanos
Stuttgart

21:47 - 59. Spielminute

Tor 1:1
Niederlechner
Kopfball
Vorbereitung M. Richter
Augsburg

21:53 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Thommy
für Coulibaly
Stuttgart

21:53 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Churlinov
für Didavi
Stuttgart

21:57 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Caligiuri
für Moravek
Augsburg

21:57 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
F. Jensen
für Vargas
Augsburg

22:02 - 74. Spielminute

Tor 2:1
Kalajdzic
Kopfball
Vorbereitung Churlinov
Stuttgart

22:05 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Benes
für M. Richter
Augsburg

22:11 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Pedersen
für Iago
Augsburg

22:11 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Gregoritsch
für Hahn
Augsburg

22:13 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Mack
für Klement
Stuttgart

VFB

FCA

Bundesliga

Stuttgarts Kalajdzic vermiest Weinzierls Debüt mit Augsburg

Nach vier Niederlagen holt Stuttgart wieder einen Sieg

Kopfballungeheuer Kalajdzic vermiest Weinzierls Debüt

Glückliche Sieger: Sasa Kalajdzic & Co. feiern den Siegtreffer.

Glückliche Sieger: Sasa Kalajdzic & Co. feiern den Siegtreffer. imago images

Stuttgarts Trainer Pellegrino Matarazzo plagten vor dem Spiel Verletzungssorgen. Auch Stammkeeper Kobel musste noch wegen Rückenproblemen passen. Nach dem 0:2 in Leipzig gab es insgesamt vier Veränderungen in der VfB-Startelf: Bredlow, Sosa, Klement und Didavi starteten für Kobel, Ahamada (Rotsperre), Coulibaly (Bank) und Castro (Oberschenkelprobleme).

Bei den Gästen gab es ein Trainerdebüt: Markus Weinzierl kehrte am 26. April zum FCA zurück und soll die Mannschaft nun zum Klassenerhalt führen. Im Vergleich zum letzten Spiel, dem 2:3 gegen Köln, warf der Coach gleich mal die Rotationsmaschine an: Gumny, Khedira, Moravek, Richter und Niederlechner begannen statt Framberger, Strobl, Caligiuri (alle drei Bank), Gruezo (muskuläre Probleme) und Finnbogason (nicht im Kader).

Försters Schuss wird unhaltbar abgefälscht

Der neue Coach hatte offenbar die richtige Ansprache gefunden, denn der FCA legte sehr druckvoll los. Eine erste Chance gab es nach einer Ecke, Vargas köpfte vorbei (2.). Auf der Gegenseite meldete sich Stuttgart nach einem Konter an, Massimo schloss zu zentral ab (3.). Die Gäste waren zu Beginn die bessere Mannschaft - das Tor machte jedoch der VfB: Kalajdzic legte im Sechzehner klasse ab auf Förster, dessen abgefälschter Schuss im rechten Eck einschlug (11.).

Spieler des Spiels
VfB Stuttgart

Fabian Bredlow Tor

1,5
Spielnote

Eine fußballerisch zerfahrene, fehlerhafte, aber auch intensiv umkämpfte Partie, die bis zum Schluss Chancen und Spannung bot.

3
Tore und Karten

1:0 P. Förster (11', Rechtsschuss, Kalajdzic)

1:1 Niederlechner (59', Kopfball, M. Richter)

2:1 Kalajdzic (74', Kopfball, Churlinov)

VfB Stuttgart
Stuttgart

Bredlow1,5 - Mavropanos4 , Anton4, Kempf4 - Sosa4, W. Endo4, Klement3,5 , Massimo , Didavi4,5 , P. Förster4 - Kalajdzic2

FC Augsburg
Augsburg

Gikiewicz2,5 - Gumny4, Gouweleeuw5, Oxford5,5, Iago4,5 - R. Khedira4, Moravek4 , M. Richter2,5 , Hahn4,5 , Vargas3,5 - Niederlechner3

Schiedsrichter-Team
Manuel Gräfe

Manuel Gräfe Berlin

2
Spielinfo

Stadion

Mercedes-Benz-Arena

Nach dem Rückschlag brauchte der FCA zwar etwas, kam dann aber wieder gut ins Spiel. Die Gäste verzeichneten in Durchgang eins ein klares Chancenplus, ließen aber zu viel liegen. Die beste Gelegenheit hatte Richter, sein freier Abschluss aus zwölf Metern blieb zu unplatziert (26.). Da auch Khedira (19.), Vargas (37.) und erneut Richter (45.) den Ausgleich nicht herstellen konnten, ging es mit einer schmeichelhaften VfB-Führung in die Kabinen.

Niederlechner belohnt Augsburg

Nach ersten Minuten des Abtastens gab es nach knapp einer Stunde den Lohn für Augsburg, Niederlechnr nickte aus kurzer Distanz zum Ausgleich ein (59.). Die Gäste blieben gleich dran, Richter hatte die Chance die Partie zu drehen, Bredlow war auf dem Posten (65.). Der VfB, der Mitte des zweiten Durchgang zum dritten Mal verletzungsbedingt wechseln musste (Massimo, Mavropanos und der erst eingewechselte Coulibaly mussten raus), war offensiv lange nicht zwingend genug, das sollte sich ändern: Thommy scheiterte noch (70.), aber dann wurde Kalajdzic nicht entscheidend verteidigt und traf (natürlich) per Kopf (74.).

Dieser Gegentreffer tat dem FCA weh, denn die Gäste hatten anschließend Mühe, wieder ins Spiel zu finden. Nachdem Förster zweimal die Entscheidung verpasst hatte (80., 90.+1), durfte der FCA noch hoffen. Doch da Caligiuri kurz vor dem Ende verzogen hatte, blieb es beim 2:1 für Stuttgart und dem verpatzten Debüt von Weinzierl.

Am vorletzten Spieltag steht für Stuttgart, das nach vier Niederlagen wieder einen Sieg holte, am Samstag (15.30 Uhr) das Gastspiel in Mönchengladbach an. Augsburg empfängt im Abstiegskracher zur selben Zeit den SV Werder Bremen.

Bilder zur Partie VfB Stuttgart - FC Augsburg