Bundesliga

Bundesliga Transferticker

26.10. - 17:30
kein Status

Kohfeldt übernimmt VfL Wolfsburg

Florian Kohfeldt

Der VfL Wolfsburg hat einen Nachfolger für den kürzlich geschassten Mark van Bommel gefunden: Wie die Niedersachsen bekanntgaben, übernimmt Florian Kohfeldt den VfL - der 39-Jährige erhält einen Vertrag bis 2023.

26.10. - 17:27
Im Gespräch

Van Bommel-Nachfolger gefunden: Wolfsburg verpflichtet Kohfeldt

Florian Kohfeldt

Florian Kohfeldt steht als neuer Trainer des VfL Wolfsburg fest. Der 39-Jährige, der zuletzt bei Werder Bremen angestellt war, hat sich mit den Wölfen auf einen Vertrag bis 2023 geeinigt. Der VfL hatte sich am Sonntag von Mark van Bommel getrennt.

25.10. - 10:49
Im Gespräch

Frontzeck übernimmt interimsweise bei den Wölfen

Frontzeck, Michael

Nach der Trennung von Mark van Bommel hat sich der VfL Wolfsburg entschieden, Michael Frontzeck bis auf weiteres zum Interims-Chefcoach zu befördern. Der 57-Jährige soll die Mannschaft des Bundesligisten betreuen, bis der Verein einen langfristigen Nachfolger für van Bommel gefunden hat. Frontzeck betreute als Chefcoach in seiner Karriere unter anderem Borussia Mönchengladbach, Arminia Bielefeld, Alemannia Aachen, Hannover 96 und den FC St. Pauli. Bevor er Co-Trainer von van Bommel in Wolfsburg wurde, war der 1. FC Kaiserslautern seine letzte Trainerstation.

25.10. - 08:31
Im Gespräch

Sommer will bleiben: "Kann gerne über 2023 hinausgehen"

Yann Sommer

Yann Sommer (32) kann sich gut vorstellen, noch lange bei Borussia Mönchengladbach im Tor zu stehen. "Ja, es kann gerne über 2023 hinausgehen", sagt der Keeper, dessen derzeitiger Vertrag dann ausläuft, im kicker-Interview (Montagausgabe). "Für mich ist Borussia einfach ein super Klub." Gab es schon Gespräche über eine Verlängerung? "Noch nicht, nein", so Sommer. "Ich bin glücklich, dass mein Vertrag noch eineinhalb Jahre läuft, und bin da ganz entspannt."

24.10. - 17:05
Im Gespräch

Erste Trainer-Entlassung der Bundesliga-Saison: Wolfsburg stellt van Bommel frei

Mark van Bommel

Der VfL Wolfsburg hat sich mit sofortiger Wirkung von Chefcoach Mark van Bommel getrennt. Das gaben die Niedersachsen am Sonntagnachmittag bekannt. "Es gab unter dem Strich mehr trennende als verbindende Faktoren", wird Geschäftsführer Jörg Schmadtke zitiert. Der Niederländer hatte sein Amt erst im Sommer angetreten, nach acht sieglosen Pflichtspielen in Folge ist das Kapitel aber schon wieder beendet. Zuletzt hatte der VfL drei Niederlagen in Serie kassiert.

21.10. - 15:13
In Verhandlung

Gladbach legt Ginter einen Vertrag vor

Matthias Ginter

Bleibt Matthias Ginter in Mönchengladbach? "Jetzt konnten wir ein Angebot machen in einer Größenordnung, die einem deutschen Nationalspieler gerecht wird", sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl bei der Pressekonferenz am Donnerstag: "Und jetzt wartet man ab, was passiert." Geduld will die Führungsriege auch im Fall Denis Zakaria bewahren. Eberl kündigte an, keinem Spieler "das Messer auf die Brust" setzen zu wollen.

21.10. - 09:20
Im Gespräch

Henrichs will eine Perspektive

Benjamin Henrichs

Benjamin Henrichs kommt bei RB Leipzig nicht zum Zug. Der 24-Jährige ist nicht mehr als Ergänzungsspieler und hat in der Bundesliga und der Champions League nur wenige Minuten Einsatzzeit stehen. Zwar fühlt sich der Defensivallrounder in Leipzig wohl, aber "man muss sich überlegen, wie es weitergeht", den er wolle "Fußball spielen". Ändert sich bis zum Winter nichts an dieser für ihn unbefriedigenden Situation, steht ein Wechselwunsch im Raum.

21.10. - 09:17
Im Gespräch

Stenzels "knallharte" Lage beim VfB

Pascal Stenzel

Weil Trainer Pellegrino Matarazzo eine Dreierkette bevorzugt und Konstantinos Mavropanos dabei als rechter Innenverteidiger gesetzt ist, hat Pascal Stenzel (25, Vertrag bis 2024) einen schweren Stand beim VfB Stuttgart. Der Rechtsverteidiger stand letztmals am 34. Spieltag der Vorsaison in der Startelf. "Es ist hart, knallhart", weiß Sportdirektor Sven Mislintat um Stenzels Lage, "denn Cali ist ein Superzocker und ein fantastischer Mensch." Im Sommer, so heißt es, habe sich Stenzel nicht mit einem Wechsel beschäftigt - die derzeitige Perspektive dürfte das ändern.

21.10. - 09:09
Im Gespräch

Frankfurts riskantes Spiel mit Talent Blanco

Fabio Blanco

Begleitet von großen Worten hatte Eintracht Frankfurt im Mai Fabio Blanco (17) ablösefrei verpflichtet. Fünf Monate später ist dessen Ernüchterung groß: Der spanische Flügelstürmer stand noch nie im Kader und kommt nur in der U 19 zum Einsatz. Für Sportvorstand Markus Krösche ist "alles im grünen Bereich", doch die Signale aus Blancos Umfeld sind eindeutig: Ändert sich bis Weihnachten nichts an der Situation, wird er die Eintracht verlassen - es wäre ein fatales Signal nach außen.

18.10. - 14:59
kein Thema

Brandt möchte "noch eine Menge" mit dem BVB erleben

Julian Brandt

Im Sommer hatte es Gerüchte um einen Wechsel gegeben, Julian Brandt (25) aber hat noch lange nicht genug von Borussia Dortmund. "Ich habe nach wie vor einen Riesenspaß, bei diesem Verein zu spielen und möchte mit ihm noch eine Menge erleben", sagte der Mittelfeldspieler am Montag. 2019 hatte er nach seinem Wechsel von Bayer Leverkusen zum BVB einen Fünfjahresvertrag unterschrieben.