20:42 - 10. Spielminute

Tor 1:0
Plea
Linksschuss
Vorbereitung Stindl
Gladbach

21:14 - 42. Spielminute

Tor 1:1
Lewandowski
Rechtsschuss
Vorbereitung Kimmich
Bayern

21:47 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Stindl
Gladbach

21:53 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Thuram
für Plea
Gladbach

21:54 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Hofmann
für Herrmann
Gladbach

22:02 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Bennetts
für H. Wolf
Gladbach

22:04 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Coman
für L. Sané
Bayern

22:04 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Musiala
für Gnabry
Bayern

22:11 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Sarr
für Stanisic
Bayern

22:11 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Choupo-Moting
für T. Müller
Bayern

22:15 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Hütter
Gladbach

22:20 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Neuhaus
Gladbach

22:20 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Benes
für Neuhaus
Gladbach

BMG

FCB

Bundesliga

Plea, Lewandowski, Aufreger: Gladbach spielt 1:1 gegen Bayern

Bundesliga-Start: Thuram geht am Ende zweimal gegen Upamecano zu Boden

Plea, Lewandowski, Aufreger: Gladbach erreicht ein 1:1 gegen Meister Bayern

Jubelfäuste: Robert Lewandowski hat den FC Bayern nach dem 0:1-Rückstand in Gladbach zurückgebracht.

Jubelfäuste: Robert Lewandowski hat den FC Bayern nach dem 0:1-Rückstand in Gladbach zurückgebracht. imago images/Moritz Müller

"Wir werden uns viel über den Ligaalltag entwickeln müssen", hatte Bayerns neuer Trainer Julian Nagelsmann nach der durchwachsenen Vorbereitung (u.a. einem 0:3 beim Test gegen Neapel) vor dem Auftaktspiel der 59. Bundesliga-Saison in Mönchengladbach gesagt - und damit den Nagel auf den Kopf getroffen. Denn seine Mannschaft, der durchaus überraschend der erst 21-jährige Rechtsverteidiger Stanisic (zweiter Erstliga-Einsatz) angehörte, fand sich in den ersten Minuten ganz und gar nicht zurecht.

Die seit dieser Spielzeit vom ehemaligen Frankfurter Adi Hütter trainierten Gladbacher, die sich erst Tage vorher beim knappen 1:0 im DFB-Pokal bei Drittligist Kaiserslautern schwer getan hatten, wussten das sofort zu nutzen. Der antriebsfreudige Neuhaus, Kapitän Stindl und Stürmer Plea machten vom Start weg Druck, kamen schnell zu Top-Chancen (Herrmann in der 4. Minute, Kimmich rettete in höchster Not in Minute 6) - und nutzten die dritte große Möglichkeiten dabei direkt zum verdienten 1:0. Davies verlor dabei in Minute 10 auf der linken Bahn viel zu einfach den Ball, im Anschluss ging es blitzschnell. Vor dem Sechzehner tippte der präzise von Herrrmann angespielte Stindl clever vor Upamecano weiter zum freistehenden Plea - und dieser vollendete eiskalt vor dem chancenlosen Neuer.

Wer sonst? Lewandowski gleicht aus

Der 1. Spieltag

Spieler des Spiels

Yann Sommer Tor

1
mehr Infos
Spielnote

Hohes Tempo, rasante (Tor-)Szenen auf beiden Seiten, abwechslungsreich und spannend, aber auch beiderseits viele Fehler und Ungenauigkeiten.

2
mehr Infos
Tore und Karten

1:0 Plea (10')

1:1 Lewandowski (42')

mehr Infos
Bor. Mönchengladbach
Gladbach

Sommer1 - Lainer3,5, Ginter2,5, Elvedi4, Scally3 - Kramer3,5, Neuhaus4 , Herrmann2,5 , Stindl2 , H. Wolf4,5 - Plea3

mehr Infos
Bayern München
Bayern

Neuer2,5 - Stanisic3 , Upamecano5, Süle3, Davies4 - Kimmich3,5, L. Sané4 , T. Müller3,5 , Goretzka3,5, Gnabry5 - Lewandowski2

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Marco Fritz Korb

5
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Borussia-Park
Zuschauer 22.925 (ausverkauft)
mehr Infos

Für die Münchner war dieser Gegentreffer allerdings auch eine Art Weckruf. Plötzlich waren Fehler in der Defensive immer mehr abgestellt und vorn lief auch immer mehr zusammen - Chancen inklusive: Sommer parierte aufmerksam gegen Lewandowski (14.), der Minuten später mit einem Volley aus nächster Nähe ebenfalls am Schweizer Schlussmann verzweifelte (26.). Obendrein verzog vor den Augen des anwesenden Neu-Bundestrainers und Ex-Bayern-Coaches Hansi Flick auch noch Nationalspieler Sané (27.), während selbst Jungspund Stanisic vorn Betrieb machte, aber auch in Keeper Sommer seinen Meister fand (37.).

Einmal sollte jedoch auch der Gladbacher Kapitän machtlos sein: Kurz vor der Pause behauptete sich noch Torgarant Lewandowski stark nach einer Kimmich-Eckballflanke gegen Elvedi und vollendete knochentrocken zum zu diesem Zeitpunkt hochverdienten 1:1-Ausgleich des amtierenden Meisters (42.).

Neuer herausragend gegen Stindl

Dieser Treffer verlieh den Bayern-Profis um Weltmeister Müller, Neuzugang Upamecano oder Flügelspieler Davies auch für die zweiten 45 Minuten Auftrieb. Offensivkünstler Sané näherte sich direkt mal an (48.), ehe Lewandowski zu zentral und in die Arme von Sommer köpfte (52.). Der Druck war also weiterhin hoch - was auch daran lag, dass sich die Elf vom Niederrhein in dieser Phase kaum mehr Entlastung verschaffte oder auch kaum mehr offensiv zum Zug kam -abgesehen von einem Lainer-Kopfball (54.) und eines Neuhaus-Volleys (55.). Vielmehr avancierte Sommer immer mehr zum Mann des Spiels, parierte nun auch stark gegen Davies (58.) und "Lewy" (60.).

Die 18 Gewinner der Vorbereitung

Das 2:1 für den deutschen Rekordmeister lag immer mehr in der Luft, fiel aber nicht. Und plötzlich ergab sich für die klar unterlegenen Rheinländer die Großchance aufs 2:1 - doch Neuer parierte bei einem präzisen Flachschuss von Stindl sensationell (70.). Sieben Minuten später konnte dann auch Neuer nichts mehr ausrichten, allerdings verfehlte Joker Thuram aus nächster Nähe den Ball. Der Franzose grätschte nach Lainer-Querpass an der Kugel vorbei, auch das hätte das 2:1 sein müssen.

Zweimal Kontakt, zweimal Aufschrei, zweimal kein Elfmeter

All das ließ die Münchner Offensive erkalten - und nochmals Gladbach aufkommen sowie erzürnen. Denn sowohl in Minute 81 als auch in Minute 83 ging Joker Thuram nach sichtbaren Kontakten von Gegenspieler Upamecano zu Boden, forderte mit seinen Kollegen vehement Elfmeter. Doch Schiedsrichter Marco Fritz sah sich keine der beiden äußerst strittigen Szenen selbst an, ließ nach Rücksprache mit Video-Assistent Christian Dingert aber jeweils weiterlaufen. Das schmeckte Trainer Hütter, der Gelb sah, gar nicht. Allgemein dürfte der Coach aber zufrieden gewesen sein mit dem Auftritt seines Teams zu seinem Bundesliga-Einstand auf der Borussia-Bank, denn es blieb am Ende beim 1:1 gegen Meister Bayern.

Auf Gladbach wartet am 2. Spieltag das Gastspiel in Leverkusen (Samstag, 18.30 Uhr). Die Bayern, die nach diesen äußerst kurzweiligen und spannenden 90 Minuten mit einem Punkt leben mussten, empfangen am Sonntag (17.30 Uhr) Besuch vom 1. FC Köln. Die Münchner müssen aber zuvor am Dienstag noch in Dortmund ran - dort geht es gegen den BVB um den Supercup zwischen Pokalsieger und Meister.

Bilder zur Partie Bor. Mönchengladbach - Bayern München