14:21 - 45. + 3 Spielminute

Tor 0:1
Gimber
Kopfball
Vorbereitung Shipnoski
Regensburg

14:39 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Rzatkowski
für Gebauer
Bielefeld

14:38 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Hack
für Prietl
Bielefeld

14:49 - 56. Spielminute

Tor 0:2
Thalhammer
Linksschuss
Vorbereitung Saller
Regensburg

14:50 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Ramos
für Andrade
Bielefeld

15:04 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Ince
für Vasiliadis
Bielefeld

15:05 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Gouras
für Mees
Regensburg

15:10 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Kennedy
für Thalhammer
Regensburg

15:19 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Lasme
für Bello
Bielefeld

15:19 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Caliskaner
für Owusu
Regensburg

15:19 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Makridis
für Shipnoski
Regensburg

15:24 - 90. + 1 Spielminute

Tor 0:3
Gouras
Linksschuss
Regensburg

DSC

REG

2. Bundesliga

3:0 auf der Alm: Jahn Regensburg bestraft Arminia Bielefld

Bielefeld verliert erneut

3:0 auf der Alm: Jahn bestraft blasse Arminia

Jubel bei Jahn Regensburg, hängende Köpfe bei der Arminia.

Jubel bei Jahn Regensburg, hängende Köpfe bei der Arminia. IMAGO/Ulrich Hufnagel

Arminia-Coach Uli Forte tauschte bei seinem Heim-Debüt, bei dem er nach seinem Platzverweis bei der 1:2-Niederlage in Sandhausen doch an der Seitenlinie stehen durfte, viermal: Gebauer, Serra, Vasiliadis und Bello ersetzten den Gelb-Rot-gesperrten Sidler, Krüger, Hack (beide Bank) und Laursen, der kurz vor einem Wechsel ins Ausland steht.

Regensburgs Trainer Mersad Selimbegovic setzte im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen Darmstadt auf Guwara und Thalhammer anstelle von Faber und Viet, die beide erstmal auf der Bank saßen.

Albers nicht kaltschnäuzig - Gimber mustergültig

2. Bundesliga, 2. Spieltag

Spieler des Spiels

Benedikt Gimber Mittelfeld

2
Spielnote

Viel Stückwerk auf Sommerfußballniveau, Akzente wurden im Wesentlichen von Regensburger Seite gesetzt.

4,5
Tore und Karten

0:1 Gimber (45' +3)

0:2 Thalhammer (56')

Arminia Bielefeld
Bielefeld

Kapino4 - Jäkel4, Hüsing4, Andrade4 - Prietl5 , Gebauer5 , Okugawa5, Vasiliadis4,5 , Bello5 - Klos4,5, Serra4,5

Jahn Regensburg
Regensburg

Stojanovic3 - Saller3, S. Breitkreuz3, Elvedi3, Guwara3 - Gimber2 , Thalhammer2,5 , Shipnoski3 , Mees3 - Owusu4 , Albers4,5

Schiedsrichter-Team

Frank Willenborg Osnabrück

3
Spielinfo
Stadion Schüco-Arena
Zuschauer 18.144

Mit dem Erfolg zum Auftakt im Rücken startete der Jahn selbstbewusst - und wäre beinahe früh in Führung gegangen. Doch Albers verfehlte nach einem Fehlpass von Kapino das verwaiste Tor denkbar knapp (8.). 

Auch in der Folge agierten die Gäste geordneter und zielstrebiger. Bielefeld wirkte blass, harm- und ideenlos. Trotz der Überlegenheit taten sich die Oberpfälzer aber in der Offensive schwer. So passierte über weite Strecken vor allem eins: nichts. Kurz vor dem Pausenpfiff schlug der SSV dann aber doch noch zu. Eine Hereingabe von Shipnoski verwertete Gimber mustergültig mit dem Kopf (45.+3).

Serra lässt liegen, Jahn eiskalt

Zu Beginn der zweiten Hälfte trat die Arminia wie ausgewechselt auf. Gleich zwei gute Chancen, jeweils aufgelegt von Okugawa, konnte Serra aber nicht nutzen (53., 54.). Das sollte sich rächen: Nach einem Konter brachte Thalhammer den Ball flach im Tor zum 2:0 unter (57.).

Im Anschluss gaben sich die Ostwestfalen zwar nicht auf, blieben aber weiter glücklos. Die Regensburger Hintermannschaft wurde nur selten vor echte Probleme gestellt - während das Offensiv-Personal nochmal jubeln durfte. Einen Fehler von Ramos bestrafte Joker Gouras eiskalt (90.+1).

So fuhr der SSV im zweiten Spiel den zweiten Sieg ein und übernimmt damit die alleinige Tabellenführung. Für das weiter punktlose Bielefeld setzte es die zweite Niederlage. 

Nach dem Pokalspiel beim FV Engers (Sonntag, 15.30 Uhr) geht es für die Arminia am 3. Spieltag zum Topspiel am Samstagabend nach Rostock (6. August, 20.30 Uhr). Der Jahn trifft im Pokal zunächst auf den 1. FC Köln (Samstag, 15.30), bevor die Oberpfälzer am 3. Spieltag den 1. FC Nürnberg empfangen (6. August, 13 Uhr).