15:34 - 5. Spielminute

Tor 0:1
Kramaric
Linksschuss
Vorbereitung Adamyan
Hoffenheim

15:41 - 12. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Adamyan
Hoffenheim

15:53 - 23. Spielminute

Tor 1:1
Voglsammer
Rechtsschuss
Bielefeld

16:49 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Gacinovic
für Skov
Hoffenheim

16:49 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
John
für R. Sessegnon
Hoffenheim

16:53 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Vogt
für Akpoguma
Hoffenheim

17:06 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Soukou
für Voglsammer
Bielefeld

17:06 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Hartel
für Okugawa
Bielefeld

17:10 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Rutter
für Adamyan
Hoffenheim

17:12 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Bielefeld)
Lucoqui
Bielefeld

17:16 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Schipplock
für Doan
Bielefeld

17:16 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
F. Kunze
für Maier
Bielefeld

17:20 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Gacinovic
Hoffenheim

DSC

TSG

Bundesliga

Arminia belohnt sich nicht: Bielefeld und Hoffenheim spielen remis

Kramaric stellt neuen Vereinsrekord bei der TSG auf

Arminia belohnt sich nicht: Bielefeld und Hoffenheim spielen remis

Arminia Bielefeld um Torschütze Andreas Voglsammer (re.) blieb gegen die TSG Hoffenheim um Stefan Posch letztlich zu oft hängen.

Arminia Bielefeld um Torschütze Andreas Voglsammer (re.) blieb gegen die TSG Hoffenheim um Stefan Posch letztlich zu oft hängen. imago images

Bielefeld wollte im wichtigen Spiel im Kampf um den Klassenerhalt "Druck machen" - und die Worte von Trainer Frank Kramer setzte sein nach dem torlosen Remis bei Hertha BSC unverändertes Team vom Anpfiff weg in Taten um. In den ersten Minuten ging das Spiel nur auf das Tor der Gäste aus Hoffenheim.

Kramaric nach Konter eiskalt

Dass diese selbst torgefährlich sind - ganz besonders Ersatzkapitän Kramaric, der die Binde aufgrund der Schambeinentzündung von Keeper Baumann trug - bewiesen die Gäste kurz darauf eindrucksvoll: Nach einer Ecke konterte die TSG mustergültig, Kramaric schloss eiskalt ab (5.) und stellte mit seinem 19. Saisontreffer einen neuen Vereinsrekord auf. Bis dato hatte Ibisevic in der Saison 2008/09 18 Tore in einer Spielzeit für Hoffenheim erzielt, nun ist der Kroate alleiniger Rekordhalter.

Spieler des Spiels
Arminia Bielefeld

Andreas Voglsammer Sturm

2
Spielnote

Viel Tempo, viel Einsatz, offen bis zum Ende, wenngleich mit leichten spielerischen Mängeln.

2,5
Tore und Karten

0:1 Kramaric (5', Linksschuss, Adamyan)

1:1 Voglsammer (23', direkter Freistoß, Rechtsschuss)

Arminia Bielefeld
Bielefeld

Ortega Moreno2 - Brunner3, Pieper3, Nilsson3, Lucoqui4 - Prietl3,5, Maier4 , Okugawa3 , Doan3,5 , Voglsammer2 - Klos3

TSG Hoffenheim
Hoffenheim

Pentke2 - Kaderabek2, Posch4, Akpoguma5 , R. Sessegnon4 - Samassekou3, Grillitsch2,5, Skov3,5 , Kramaric2,5 , Adamyan3 - Bebou4

Schiedsrichter-Team
Daniel Schlager

Daniel Schlager Hügelsheim

2
Spielinfo

Stadion

Schüco-Arena

Die nach dem 4:2-Heimsieg gegen Schalke auf zwei Positionen veränderten Hoffenheimer (Pentke für Baumann und Adamyan für den am Sprunggelenk verletzten Baumgartner) konnten aus der frühen Führung aber kein Kapital schlagen, Grillitsch scheiterte aus spitzem Winkel an Ortega (14.).

Voglsammer mit traumhaften Freistoß

Bielefeld hingegen blieb am Ball und verdiente sich Mitte des ersten Durchgangs aufgrund einer couragierten Leistung den Ausgleich: Voglsammer zirkelte einen Freistoß genau in den Winkel (23.). Danach flachte das Spiel ab. Nur Prietl per Kopf (35.) und auf der anderen Seite Skov (39.) hatten bei stark einsetzendem Regenfall noch nennenswerte Chancen.

Bundesliga, 33. Spieltag

Nach der Pause war das Wetter wieder gut, genauso wie zu Beginn der Partie begann Bielefeld erneut besser. Diesmal hatten Arminia auch die Riesenchance auf das 2:1, Voglsammer scheiterte nach Fehler von Akpoguma aber aus nächster Nähe an Pentke (48.), der auch gegen Nilsson erster Sieger blieb (50.). Während Hoffenheim kaum noch vorne in Erscheinung trat, war Bielefeld voll da - doch auch Kapitän Klos scheiterte in seinem 350. Pflichtspiel für den DSC, weil Sessegnon noch gerade so dazwischenging (57.).

Bielefelder scheitern an Pentke - auch Ortega stark

Mit zunehmender Spieldauer erhöhten die Hausherren den Druck immer weiter und dominierten das Geschehen. Hoffenheims Schlussmann Pentke, einer der besten Akteure bei den Gästen, hielt seinen Kasten aber weiter sauber. Auch gegen Klos, der aus kurzer Distanz per Kopf scheiterte (64.).

Bis hin in die Schlussphase flachte das Geschehen dann wieder ab. Eine Torschussstatistik von zwischenzeitlich 18:4 sollte Bielefeld auch weiterhin nicht zu einem Treffer führen - den erzielte auf der Gegenseite fast die TSG mit ihrer ersten Chance nach Wiederanpfiff. Doch auch der DSC hat in Ortega einen starken Keeper, der Kramaric' Flugkopfball aus kurzer Distanz sehenswert parierte (75.). In den letzten Minuten der Partie sicherte Bielefeld hinten ab und kam nur noch durch Joker Soukou in der Nachspielzeit zu einer Gelegenheit (90.+1). Weil auch Kramaric einen Kofpfball über das Tor nickte (87.), blieb es beim 1:1-Unentschieden.

Für Bielefeld, das aufgrund der 0:2-Niederlage der Bremer in Augsburg auf Rang 15 vorrückt, geht es im allerletzten Saisonspiel am nächsten Samstag (15.30 Uhr) zum VfB Stuttgart. Hoffenheim hat zur gleichen Zeit Hertha BSC zu Gast.

Bilder zur Partie Arminia Bielefeld - TSG Hoffenheim