15:37 - 8. Spielminute

Tor 1:0
Vargas
Rechtsschuss
Vorbereitung Caligiuri
Augsburg

15:52 - 23. Spielminute

Tor 2:0
Hahn
Rechtsschuss
Vorbereitung Vargas
Augsburg

16:06 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Samassekou
Hoffenheim

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Gregoritsch
für Vargas
Augsburg

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Pedersen
für Framberger
Augsburg

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Vogt
für Samassekou
Hoffenheim

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Gacinovic
für Rudy
Hoffenheim

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
R. Sessegnon
für John
Hoffenheim

16:54 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Oxford
für M. Richter
Augsburg

16:56 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Skov
für Baumgartner
Hoffenheim

17:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Belfodil
für Richards
Hoffenheim

17:13 - 86. Spielminute

Tor 2:1
Skov
Linksschuss
Hoffenheim

17:18 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Augsburg)
Hahn
Augsburg

FCA

HOF

Bundesliga

FC Augsburg gelingt gegen Hoffenheim 100. Bundesligasieg

TSG verliert unter Sebastian Hoeneß erstmals drei Bundesligaspiele in Serie

Vargas und Hahn schießen Augsburg zum Jubiläumssieg

Augsburgs Ruben Vargas brachte sein Team früh auf die Siegerstraße.

Augsburgs Ruben Vargas brachte sein Team früh auf die Siegerstraße. imago images

Der Augsburger Trainer Heiko Herrlich nahm nach dem 0:2 in Freiburg zwei personelle Änderungen vor: Benes und Strobl fanden sich zunächst auf der Bank wieder. Für sie starteten Vargas und Gruezo.

Hoffenheims Coach Sebastian Hoeneß wechselte gegenüber dem 1:2 gegen Mainz ebenfalls zweimal. Neu in der Startelf waren Rutter und Posch. Vogt musste zunächst auf der Bank Platz nehmen, außerdem fehlte Top-Stürmer Kramaric. Er hatte erneut Probleme mit dem Sprunggelenk.

Hoffenheim lädt den FCA zum Toreschießen ein

Von Beginn an war das im 4-2-3-1 agierende Heimteam aus Augsburg besser im Spiel, während die Gäste aus Hoffenheim im 3-5-2 unsicher wirkten. Allen voran Grillitsch lud den FCA mit Fehlpässen zu Abschlüssen ein, weshalb Caligiuri in der 5. Minute zum ersten guten Abschluss kam. Wenig später waren beide Protagonisten stark am Führungstreffer für Augsburg beteiligt: Weil Grillitsch an der Mittellinie zu leichtfertig in den Zweikampf ging, konnte Caligiuri mit Zug aufs Tor ziehen, um dann im richtigen Moment auf Vargas zu geben. Dieser ließ Baumann mit einem platzierten Schuss keine Abwehrchance (8.). Wie schon bei der jüngsten Niederlage geriet Hoffenheim also erneut früh in Rückstand. Etwas, was Trainer Sebastian Hoeneß unbedingt hatte vermeiden wollen.

Spieler des Spiels
FC Augsburg

Ruben Vargas Mittelfeld

1,5
Spielnote

Nur in den ersten 30 Minuten unterhaltsam, weil Augsburg die Hoffenheimer Schläfrigkeit eiskalt nutzte, danach viel Leerlauf und wenig Tempo auf beiden Seiten.

4,5
Tore und Karten

1:0 Vargas (8', Rechtsschuss, Caligiuri)

2:0 Hahn (23', Rechtsschuss, Vargas)

2:1 Skov (86', Linksschuss)

FC Augsburg
Augsburg

Gikiewicz3 - Framberger3,5 , Gouweleeuw2,5, Uduokhai2,5, Gumny3,5 - R. Khedira3,5, Gruezo4, Caligiuri3, M. Richter4,5 , Vargas1,5 - Hahn2,5

TSG Hoffenheim
Hoffenheim

Baumann4 - Posch4,5, Grillitsch5, Richards4,5 - Kaderabek4,5, Samassekou4,5 , John4,5 , Rudy5 , Baumgartner4,5 - Bebou3,5, Rutter4,5

Schiedsrichter-Team
Guido Winkmann

Guido Winkmann Kerken

3,5
Spielinfo

Stadion

WWK-Arena

In der Folge ließ Augsburg die Kraichgauer etwas kommen, den Gästen fiel jedoch wenig ein. Im Gegenteil: Wieder erhielt der FCA nach einem langen Ball vom eigenen (!) Strafraum von Vargas zu viel Freiraum, weswegen Hahn frei aufs Tor zulaufen durfte und Hoffenheims Keeper Baumann beim Abschluss erneut machtlos war - 2:0 (23.). Fast im direkten Anschluss flankte Hahn auf Vargas, der knapp über den Kasten köpfte (25.). Die TSG hingegen spielte - wie in Minute 27 - kurze Ecken ins Toraus und schaffte es trotz ansteigender Bemühungen nur einmal durch Bebous Kopfball, FCA-Schlussmann Gikiewicz ernsthaft zu prüfen (39.). Obendrein hatte die TSG Glück, dass Gumny das 3:0 knapp verpasste (31.).

Der 27. Spieltag

Augsburg verwaltet den Sieg - Skovs Traumtor

Das Spektakulärste in Hälfte zwei waren zunächst die Wechsel auf beiden Seiten. Augsburg brachte zwei neue Spieler, unter anderem der an beiden Toren beteiligte Vargas blieb etwas überraschend draußen. Bei Hoffenheim sah Hoeneß nach der schwachen ersten Hälfte guten Grund zu Wechseln und brachte gleich drei neue Akteure. Das zentrale Mittelfeld war somit neu besetzt, Grillitsch rückte vor und Vogt dafür in die Innenverteidigung. Sehr viel mehr passierte zunächst aber nicht, weil der FCA verwaltete und die Gäste aus dem Kraichgau ideenlos blieben.

Der erste Torschuss nach Wiederanpfiff ereignete sich nach über einer Stunde, als Kaderabek in die Arme von Gikiewicz köpfte (62.). Ansonsten blieb die Begegnung sehr zerfahren. Daran konnte auch der Abschluss von Bebou, den Gikiewicz entschärfte (65.), nichts ändern. In der Schlussviertelstunde lief Hoffenheim weiter an, während Augsburg nur noch das Nötigste nach vorne machte. Skov sorgte mit seinem Traumtor noch für Spannung (86.), doch am Ende blieb es beim 2:1 für in der zweiten Hälfte harmlose Augsburger.

100. Bundesligasieg für Augsburg

Der FCA, der in der zweiten Hälfte ohne Torschuss blieb, setzte sich nach starkem ersten Durchgang durch und feierte den 100. Bundesligasieg. Obendrein zogen die Fuggerstädter in der Tabelle an der TSG vorbei und verschafften sich weiter Luft auf die Abstiegszone. Hoffenheim hingegen musste erstmals unter Sebastian Hoeneß drei Bundesliganiederlagen in Serie hinnehmen.

Augsburg gastiert nächste Woche Sonntag (15.30 Uhr) auf Schalke. Hoffenheim beschließt den am 28. Spieltag am Montagabend (20.30 Uhr) gegen Leverkusen.

Bilder zur Partie FC Augsburg - TSG Hoffenheim