15:41 - 11. Spielminute

Tor 0:1
N. Schulz
Eigentor, Kopfball
Vorbereitung Kostic
Frankfurt

15:56 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Kostic
Frankfurt

16:03 - 33. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Sow
Frankfurt

16:14 - 45. Spielminute

Tor 1:1
Hummels
Linksschuss
Vorbereitung Can
Dortmund

16:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Kamada
für Younes
Frankfurt

16:46 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Dahoud
für Bellingham
Dortmund

16:53 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Knauff
für T. Hazard
Dortmund

16:55 - 65. Spielminute

Tor annulliert
Ilsanker
Frankfurt

17:04 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Chandler
für Durm
Frankfurt

17:07 - 77. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Rode
Frankfurt

17:10 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Reinier
für N. Schulz
Dortmund

17:10 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Reyna
für Reus
Dortmund

17:17 - 87. Spielminute

Tor 1:2
Silva
Kopfball
Vorbereitung Kostic
Frankfurt

17:18 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Barkok
für Rode
Frankfurt

17:19 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Zuber
für Silva
Frankfurt

BVB

SGE

Bundesliga

Das Tor zur CL? Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 1:2

Schulz unterläuft kurioses Eigentor

Das Tor zur Champions League? Silvas Kopfball schockt Dortmund spät

Sein 22. Saisontor könnte sein bisher wichtigstes sein: André Silva (l.).

Sein 22. Saisontor könnte sein bisher wichtigstes sein: André Silva (l.). Getty Images

Dortmunds Coach Edin Terzic nahm nach dem 2:2 in Köln vier Änderungen an seiner ersten Elf vor: Statt Meunier, Dahoud, Brandt und Reyna (alle Bank) begannen Akanji, Delaney sowie die Rückkehrer Reus und Guerreiro.

Frankfurts Trainer Adi Hütter tauschte im Vergleich zum 5:2 gegen Union Berlin dreimal Personal: Hasebe (5. Gelbe Karte), Barkok und Kamada (beide Bank) wurden von Tuta, Younes (beide nach Gelbsperre) und Durm (nach Zerrung) vertreten.

Schulz unglücklich, Haaland verschwenderisch

Erst drückte die Eintracht, dann der BVB - die Anfangsminuten hatten es in sich. Hüben leistete sich Trapp eine Unsicherheit (4.), drüben blockte Hummels gegen Younes mit dem Gesicht (9.). Zwei Zeigerumdrehungen später traf Schulz, allerdings ins eigene Tor: Dortmunds Linksverteidiger, der Silva deckte, bugsierte eine abgefälschte Kostic-Flanke in hohem Bogen in die Dortmunder Maschen (11.).

Spieler des Spiels
Eintracht Frankfurt

Filip Kostic Mittelfeld

1,5
Spielnote

Es war ein kein spielerisch hochwertiges, aber ein wildes und unterhaltsames Spiel, das sich beide Teams lieferten - garniert mit einer gehörigen Prise Dramatik in der Schlussphase.

2,5
Tore und Karten

0:1 N. Schulz (11', Eigentor, Kopfball, Kostic)

1:1 Hummels (45', Linksschuss, Can)

1:2 Silva (87', Kopfball, Kostic)

Borussia Dortmund
Dortmund

Hitz3 - Can4, Akanji5, Hummels2,5 , N. Schulz5 - Delaney3,5, Bellingham4 , Guerreiro3, T. Hazard5 , Reus4 - Haaland5

Eintracht Frankfurt
Frankfurt

Trapp3 - Tuta3, Ilsanker2,5, Ndicka4 - Durm3,5 , Sow3,5 , Rode2,5 , Kostic1,5 , Younes3,5 - Silva2,5 , Jovic3,5

Schiedsrichter-Team
Manuel Gräfe

Manuel Gräfe Berlin

2,5
Spielinfo

Stadion

Signal-Iduna-Park

In der Folge hatte die SGE Oberwasser, Silvas Kopfball fehlte jedoch die Wucht (15.). Wenig später sammelte sich ein selten zwingender BVB, der aber sehr wohl zwingende Chancen hatte: Haaland vergab zweimal äußerst aussichtsreich (21., 25.). Nachdem sich Schiedsrichter Manuel Gräfe auch in der Review Area gegen ein strafbares Handspiel von Schulz entschieden hatte (41.), besorgte Hummels nach einer Ecke noch vor der Pause den Ausgleich (45.).

Der 27. Spieltag

Ilsanker jubelt nur kurz, Silva dafür spät

Auch im zweiten Abschnitt begegneten sich beide Champions-League-Anwärter größtenteils auf Augenhöhe. Kostic zielte aus 17 Metern nicht genau genug (52.), Hazard vertändelte auf der Gegenseite im Strafraum (56.). Und kurz darauf standen sich der eingewechselte Kamada und Jovic gegenseitig im Weg (57.).

Die Eintracht war etwas gefährlicher - und schlug nach Reus' Doppelchance (58.) ein zweites Mal zu. Allerdings hatte Ilsanker bei seinem Kopfballtreffer knapp im Abseits gestanden, das Tor wurde zurückgenommen (65.). Auch Haaland versuchte es mal wieder (69.), ließ aber wie Silva (73.), Kamada (75.) und Sow (79.) die nötige Präzision vermissen.

Das Duell der 21-Tore-Stürmer entschied kurz vor Schluss dann Frankfurts Knipser für sich: Eine Kostic-Flanke köpfte der Portugiese im Konter platziert ins kurze Eck (87.), sein 22. Saisontreffer distanzierte den direkten Verfolger BVB nun auf sieben Punkte. Auf dem Weg zur CL-Teilnahme in der kommenden Saison riecht der Frankfurter Auswärtssieg - nach zuvor neun Niederlagen in Dortmund hintereinander - nach einer Vorentscheidung.

Dortmund ist am Dienstag (21 Uhr) im Viertelfinalhinspiel in der Champions League bei Manchester City am Ball, in der Liga wartet auf den BVB am Samstag (18.30 Uhr) das Gastspiel beim VfB Stuttgart. Frankfurt empfängt am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) den VfL Wolfsburg.

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt