20:41 - 10. Spielminute

Tor 1:0
Terodde
Rechtsschuss
Vorbereitung Kral
Schalke

20:52 - 21. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Mollet
Schalke

21:03 - 32. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Bell
für Hack
Mainz

21:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Drexler
für Mollet
Schalke

21:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Burkardt
für J.-S. Lee
Mainz

21:46 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Yoshida
Schalke

21:48 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Fulgini
für Aaron
Mainz

21:55 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Fernandes
Mainz

21:58 - 69. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Karaman
Schalke

22:01 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Latza
für Karaman
Schalke

22:03 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Widmer
für da Costa
Mainz

22:03 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Barreiro
für Ingvartsen
Mainz

22:14 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Polter
für Terodde
Schalke

22:18 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Aydin
für Brunner
Schalke

S04

M05

Bundesliga

Weil Terodde trifft: Schalke gewinnt gegen Mainz

Tabellenschlusslicht gewinnt erstmals nach sieben Niederlagen

Terodde trifft, Schalke gewinnt gegen Mainz und beendet Niederlagenserie

Fans und Spieler von Schalke 04 bejubeln das 1:0 durch Simon Terodde (re.).

Fans und Spieler von Schalke 04 bejubeln das 1:0 durch Simon Terodde (re.). Getty Images

Schalkes Cheftrainer Thomas Reis, der dieselbe Startelf wie bei der 1:2-Niederlage in Bremen aufs Feld schickte, sah einen guten Start seiner Mannschaft. Die Schalker sorgten nach ausgeglichenen Anfangsminuten für die erste gefährliche Chance - Mollet schoss einen Freistoß ans Außennetz (9.) - und gingen kurz darauf in Führung. Krals guter Pass in die Spitze wurde von Terodde verarbeitet. Anschließend schoss der Kapitän an den Innenpfosten, von dem der Ball ins Tor ging (10.).

Bundesliga - 14. Spieltag

Schalke bleibt dran - Kral vergibt

Die Mainzer, deren Coach Bo Svensson nach der 0:3-Heimpleite gegen den VfL Wolfsburg da Costa anstelle von Widmer auf der rechten Außenbahn aufstellte, fanden keine direkte Antwort und sahen sich stattdessen weiteren Schalker Vorstößen ausgesetzt. Erneut kam ein Steilpass bei Terodde an. Mainz konnte den Stürmer im letzten Moment an einem kontrollierten Abschluss hindern und Hack final klären (14.).

Spieler des Spiels

Alex Kral Mittelfeld

2
mehr Infos
Spielnote

Das Engagement stimmte, das knappe Ergebnis hielt die Spannung aufrecht.

3
mehr Infos
Tore und Karten

1:0 Terodde (10')

mehr Infos
FC Schalke 04
Schalke

Schwolow3 - Brunner3 , Yoshida2 , Matriciani2,5, T. Mohr4 - Kral2, Krauß3, Karaman4 , Mollet3 , Bülter3,5 - Terodde2,5

mehr Infos
1. FSV Mainz 05
Mainz

Zentner3 - Fernandes4 , Hack4,5 , Caci4 - da Costa3,5 , Kohr4, Aaron4 , Stach4,5, J.-S. Lee4 - Onisiwo5, Ingvartsen4

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Tobias Reichel Stuttgart

3
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Veltins-Arena
Zuschauer 58.256
mehr Infos

Mainz versuchte immer wieder, seine beiden Stürmer Ingvartsen und Onisiwo ins Spiel zu bringen. Zu Abschlüssen kamen beide jedoch kaum. Stattdessen hätte Schalke durch Kral noch vor dem Seitenwechsel nachlegen können. Der Mittelfeldspieler wurde aber im letzten Moment noch gestört und bekam den Schuss so nicht aufs Tor (32.).

Bülter trifft den Pfosten - Mainz bleibt ungefährlich

Im zweiten Durchgang gestaltete sich das Spiel etwas zerfahrener. Viele Fouls prägten die Partie, in der Mainz weiterhin kaum zu klaren Chancen kam. Auch die Schalker Gelegenheiten blieben nach dem Seitenwechsel überschaubar und dennoch gefährlicher: Karaman verpasste das 2:0, weil sein Kopfball zu unplatziert auf Zentner ging (56.).

Der zur Pause gekommene Burkardt entwickelte sich zu einem Mainzer Aktivposten, doch auch seinen Abschlüssen fehlte es an Qualität (66., 81., 82.). Weil Bülter kurz vor dem Ende einen Konter vollendete, Zentner umkurvte, aber nur den Pfosten traf (86.), blieb es beim 1:0-Sieg der Schalker - dem ersten Erfolg nach zuvor sieben Niederlagen in Serie.

Die Schalker treffen am letzten Spieltag des Jahres zu Hause auf den FC Bayern München (Samstag, 18.30 Uhr). Mainz empfängt einen Tag später die Eintracht aus Frankfurt (15.30 Uhr).