15:42 - 9. Spielminute

Tor 0:1
Skhiri
Rechtsschuss
Vorbereitung M. Wolf
Köln

16:02 - 29. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Skhiri
Köln

16:45 - 54. Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund)
Can
Dortmund

16:51 - 60. Spielminute

Tor 0:2
Skhiri
Linksschuss
Vorbereitung M. Wolf
Köln

16:52 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
T. Hazard
für Meunier
Dortmund

16:57 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
J. Horn
für Czichos
Köln

16:58 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Moukoko
für Brandt
Dortmund

16:58 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Reyna
für Passlack
Dortmund

17:05 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Drexler
für Rexhbecaj
Köln

17:05 - 74. Spielminute

Tor 1:2
T. Hazard
Rechtsschuss
Vorbereitung Reyna
Dortmund

17:22 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Jakobs
Köln

17:24 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Ehizibue
für Thielmann
Köln

BVB

KOE

Bundesliga

Skhiris Tor-Dublette! Kölns 18-Spiele-Serie endet in Dortmund

Haaland vergibt eine Großchance in der fünften Minute der Nachspielzeit

Skhiris Tor-Dublette! Kölns 18-Spiele-Serie endet in Dortmund

Der Kölner Führungstreffer: Ellyes Skhiri drückt den Ball über die Linie.

Der Kölner Führungstreffer: Ellyes Skhiri drückt den Ball über die Linie. imago images

BVB-Coach Lucien Favre änderte seine Startelf im Vergleich zum vorangegangenen 3:0 in der Champions League gegen Brügge auf fünf Positionen: In der Viererkette ersetzte Passlack Guerreiro, und im Mittelfeld spielten Witsel, Can, Reus und Brandt anstelle von Bellingham, Delaney, Hazard und Reyna.

Kölns Trainer Markus Gisdol tauschte nach dem 1:2 gegen Union Berlin viermal: Für Jorge Meré, Katterbach, Drexler und Andersson begannen Bornauw, Rexhbecaj, Thielmann und Cestic, der erst zum dritten Mal überhaupt im Kader stand und zuvor ausschließlich für die FC-Reserve in der Regionalliga gespielt hatte.

Sancho trifft Aluminium - Skhiri zum 0:1

Dortmund ergriff von Anfang an die Initiative und verlagerte das Geschehen in die Kölner Hälfte. So wäre beinahe das frühe Führungstor gefallen, doch Sancho traf nach einem Reus-Querpass per Schlenzer nur die Latte (4.). Kurz darauf lag der Ball auf der anderen Seite im Netz: Wolf verlängerte eine Duda-Ecke mit dem Kopf vom ersten auf den zweiten Pfosten, dort stand Skhiri frei und lenkte den Ball über die Linie - 0:1 (9.).

Spieler des Spiels
1. FC Köln

Ellyes Skhiri Mittelfeld

1,5
Spielnote

Lebte von einer gewissen Dramatik und Spannung in der Schlussphase - aber nicht von nennenswerter Fußballkunst.

4
Tore und Karten

0:1 Skhiri (9', Rechtsschuss, M. Wolf)

0:2 Skhiri (60', Linksschuss, M. Wolf)

1:2 T. Hazard (74', Rechtsschuss, Reyna)

Borussia Dortmund
Dortmund

Bürki 3,5 - Meunier 5 , Akanji 3,5, Hummels 4, Passlack 4,5 - Can 4 , Witsel 5, Brandt 5,5 , Reus 4, Sancho 5 - Haaland 5

1. FC Köln
Köln

T. Horn 2 - Cestic 2,5, Bornauw 2,5, Czichos 2,5 - M. Wolf 2,5, Özcan 4, Skhiri 1,5 , Jakobs 3 , Thielmann 4 , Rexhbecaj 4 - Duda 2,5

Schiedsrichter-Team
Arne Aarnink

Arne Aarnink Nordhorn

4
Spielinfo

Stadion

Signal-Iduna-Park

Der BVB hatte rund zwei Drittel Ballbesitz und dominierte das Spiel, Köln aber hielt mit taktischer Disziplin und leidenschaftlicher Abwehrarbeit dagegen. Gelegentlich setzte der FC auch zu Gegenstößen an, doch einmal traf Jakobs nach einem Hummels-Fehlpass in einer vielversprechenden Schussposition mit einem Querpass die falsche Entscheidung (38.).

Bundesliga, 9. Spieltag

Skhiri trifft auf dieselbe Art und Weise

Sonst gab Dortmund den Ton an, Haaland aber ließ eine der wenigen klaren BVB-Möglichkeiten aus, als Reus ihn mit einem Schnittstellenpass bedient hatte (26.). Dass Köln zur Pause führte, war nicht unverdient - allerdings noch nicht alles, denn der FC legte nach der Pause nach: Wieder servierte Duda eine Ecke, wieder verlängerte Wolf, wieder traf Skhiri (60.).

Im Vergleich zur ersten Hälfte war Dortmund nun aber besser im Spiel. Favres Team spielte zwingender und zielstrebiger - vor allem ab Minute 70, in der der eingewechselte Moukoko eine gute Möglichkeit ausließ. Wenig später war es Hazard, der den Anschlusstreffer mit einem überlegten Flachschuss erzielte (74.). Köln stand jetzt eine aufreibende Schlussviertelstunde bevor, eine Viertelstunde, in der Dortmund unentwegt anrannte und sich noch zwei Großchancen erarbeitete: Erst scheiterte Hummels an Horn (87.), dann vergab Haaland in der allerletzten Situation nach Reus-Flanke aus kürzester Distanz (90.+5).

Es war eine Gelegenheit, die Haaland sonst mit verbundenen Augen nutzt - und es war die letzte Aktion, nach der feststand, dass der FC seine 18 Spiele währende Negativserie tatsächlich im Signal-Iduna-Park beenden wird.

Am Samstag der nächsten Woche (15.30 Uhr) trifft Köln dann auf den VfL Wolfsburg, der BVB ist parallel in Frankfurt zu Gast. Zuvor misst sich die Borussia aber noch mit Lazio Rom - am Mittwoch (21 Uhr) in der Champions League.

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - 1. FC Köln

Spielersteckbrief T. Hazard
T. Hazard

Hazard Thorgan

Spielersteckbrief M. Wolf
M. Wolf

Wolf Marius

Spielersteckbrief Skhiri
Skhiri

Skhiri Ellyes

Spielersteckbrief Haaland
Haaland

Haaland Erling