15:55 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (Bielefeld)
Brunner
Bielefeld

16:40 - 53. Spielminute

Tor 0:1
Hummels
Linksschuss
Vorbereitung Sancho
Dortmund

16:50 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund)
Delaney
Dortmund

16:52 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Edmundsson
für Doan
Bielefeld

16:52 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Cordova
für Schipplock
Bielefeld

16:52 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Behrendt
für Brunner
Bielefeld

16:58 - 71. Spielminute

Tor 0:2
Hummels
Kopfball
Vorbereitung Reus
Dortmund

17:02 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Guerreiro
für Reus
Dortmund

17:09 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Reyna
für Sancho
Dortmund

17:09 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Yabo
für van der Hoorn
Bielefeld

17:09 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Reinier
für T. Hazard
Dortmund

17:09 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Witsel
für Delaney
Dortmund

17:13 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Piszczek
für Hummels
Dortmund

BIE

BVB

Bundesliga

Bielefeld - Dortmund 0:2: Hummels hievt BVB zum Arbeitssieg

Aufsteiger Bielefeld bleibt über 90 Minuten harmlos

Erst Doppelpack, dann verletzt raus: Hummels hievt BVB zum Arbeitssieg

Mann des Tages: Mats Hummels (re.) bejubelt seinen zweiten Doppelpack in der Bundesliga.

Mann des Tages: Mats Hummels (re.) bejubelt seinen zweiten Doppelpack in der Bundesliga. getty images

Bielefelds Coach Uwe Neuhaus stärkte gegen den Vize-Meister seine Defensive und brachte in Nilsson (für Maier) einen zusätzlichen Innenverteidiger. Außerdem besetzte er beide Außenverteidiger-Positionen neu: Lucoqui und Brunner durften anstelle von Laursen und de Medina ran. Die vierte und letzte Änderung im Vergleich zur 1:2-Niederlage in Wolfsburg fand in der Offensive statt: Schipplock durfte nach seinem Joker-Treffer von Beginn an ran und verdrängte Cordova auf die Bank.

BVB-Trainer Lucien Favre musste auf seinen Goalgetter verzichten. Haaland fiel aufgrund von Knieproblemen aus und wurde in der Sturmspitze durch Brandt ersetzt. Darüber hinaus nahm Favre vier weitere Umstellungen nach dem 2:0-Sieg gegen Zenit St. Petersburg in der Champions League vor: Links hinten durfte Passlack für Guerreiro ran, die Doppelsechs wurde mit Bellingham und Delaney statt Dahoud und Witsel gänzlich neu besetzt. In der Offensive spielte Hazard erstmals in dieser Saison von Beginn an, Reyna musste auf die Bank.

Kein Durchkommen für Dortmund: Bielefeld hält dicht

Wenig überraschend präsentierte sich die Borussia von Anfang an tonangebend und verzeichnete früh eine gute Möglichkeit durch Delaney, Ortega parierte stark (6.). Ansonsten machte Bielefeld, in einem 5-3-2-System formiert, die Räume für den BVB sehr eng und ließ sehr wenig zu. Die Partie spielte sich zwar fast ausschließlich in der Hälfte der Arminia ab, doch Dortmund fand kaum einmal eine Lücke. Hummels überlistete die dicht gestaffelte Arminia-Kette zwar mit einem genialen Außenristball, Sancho konnte die sich bietende große Kopfballchance dann aber nicht nutzen (27.).

Spieler des Spiels
Borussia Dortmund

Mats Hummels Abwehr

1,5
Spielnote

Einseitige Partie; Spannung erzeugte nur die Frage, ob und wie lange Arminia dem Dortmunder Anlaufen standhalten würde.

3,5
Tore und Karten

0:1 Hummels (53', Linksschuss, Sancho)

0:2 Hummels (71', Kopfball, Reus)

Arminia Bielefeld
Bielefeld

Ortega 3 - Pieper 3, van der Hoorn 4,5 , Nilsson 3,5, Brunner 3,5 , Lucoqui 4 - Prietl 4,5, Doan 5 , Hartel 5 - Schipplock 5 , Klos 5

Borussia Dortmund
Dortmund

Bürki 3 - Meunier 3,5, Akanji 2,5, Hummels 1,5 , Passlack 3,5 - Bellingham 2, Delaney 2,5 , Sancho 3 , Reus 3,5 , T. Hazard 4 - Brandt 4

Schiedsrichter-Team
Bastian Dankert

Bastian Dankert Rostock

3,5
Spielinfo

Stadion

Schüco-Arena

Und Bielefeld? Verteidigte konsequent, fand offensiv aber nur äußerst sporadisch statt. Zwei Halbchancen durch Hartel (10., 31.) waren das höchste der Gefühle. Die Borussia hingegen pendelte sich im ersten Durchgang bei rund 80 Prozent Ballbesitz ein, agierte aber häufig ideenlos oder zu unpräzise. Erst in den letzten Minuten vor dem Halbzeitpfiff eröffneten sich den Dortmundern zwei gute Möglichkeiten: Akanji drückte den Ball nach einer Standardsituation aus kurzer Distanz vorbei (41.), Hazard traf nach einem feinen Spielzug nur Mitspieler Reus (44.).

Bundesliga, 6. Spieltag

Wieder hilft eine Ecke: Hummels bricht den Bann

Nach dem Seitenwechsel bot sich das unveränderte Bild, Dortmund kontrollierte die Partie weiterhin und kam früh durch Bellingham zu einer Gelegenheit (48.). Den Bann brach schließlich - wie bereits beim Derbysieg in der Vorwoche - ein Eckball: Sanchos Hereingabe segelte über den Pulk in der Mitte hinweg an den zweiten Pfosten, wo der Ball auf den Oberschenkel von Hummels und von dort ins Tor fiel (53.). Kurz darauf hätte Sancho beinahe erhöht, seine Direktabnahme - ebenfalls nach einer Standardsituation - strich links vorbei (56.).

Hummels schnürt den Doppelpack - und muss verletzt raus

Trotz des geänderten Spielstands änderte sich am Spielgeschehen ziemlich wenig. Weiterhin dominierte der BVB, von Bielefeld war offensiv nichts zu sehen. Eine von van der Hoorn abgefälschte Delaney-Flanke landete noch am Pfosten (68.), ehe erneut Hummels zuschlug: Nach einer zunächst abgewehrten Ecke blieb der Innenverteidiger im Strafraum und verwertete eine Reus-Flanke mustergültig per Kopf ins linke Eck - (71.).

Die Partie war damit endgültig gelaufen. Bielefeld kam im zweiten Durchgang erst mit dem Schlusspfiff durch Edmundsson (90.+3) zu einem vorzeigbaren Abschluss, Ortega verhinderte gegen den eingewechselten Guerreiro (78.) und Brandt (84.) eine höhere Niederlage für den Aufsteiger. Für den Mann des Tages endete die Partie indes bitter: Wegen einer Oberschenkelverletzung musste Hummels vorzeitig ausgewechselt erden (86.).

Die Arminia ist am Samstag (15.30) bei Union Berlin zu Gast. Die Borussia reist am Mittwoch (21 Uhr) zu Club Brügge.

Bilder zur Partie Arminia Bielefeld - Borussia Dortmund