21:01 - 30. Spielminute

Tor 1:0
Thiaw
Kopfball
Vorbereitung Harit
Schalke

21:08 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Castro
Stuttgart

21:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Gonzalez
für Kalajdzic
Stuttgart

21:43 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Sané
Schalke

21:43 - 56. Spielminute

Tor 1:1
Gonzalez
Handelfmeter,
Linksschuss
Stuttgart

21:47 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Mascarell
Schalke

21:57 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Bentaleb
für Nastasic
Schalke

22:03 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Wamangituka
für Sosa
Stuttgart

22:03 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Klement
für Klimowicz
Stuttgart

22:06 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
Churlinov
für Coulibaly
Stuttgart

22:09 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttgart)
Gonzalez
Stuttgart

22:12 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Raman
für Uth
Schalke

22:11 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Schöpf
für Bozdogan
Schalke

22:18 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Stuttgart)
P. Förster
für Castro
Stuttgart

S04

VFB

Bundesliga

Schalke - Stuttgart 1:1: S04 mit einem Punkt noch gut bedient

Thiaw erzielt erstes Bundesliga-Tor

Auch die erste Führung reicht nicht: Schalke mit einem Punkt noch gut bedient

Viele Beine für ein Unentschieden: Die Abwehr des FC Schalke stand häufig richtig.

Viele Beine für ein Unentschieden: Die Abwehr des FC Schalke stand häufig richtig. imago images

Schalkes Trainer Manuel Baum konnte wieder auf den genesenen Uth setzen, der im Angriff anstelle von Matondo auflief. Die zweite Änderung im Vergleich zur Derby-Niederlage beim BVB: Bozdogan durfte für Bentaleb rein.

Ebenfalls zwei Änderungen nahm VfB-Coach Pellegrino Matarazzo nach dem 1:1 gegen den 1. FC Köln vor: Für Didavi und Wamangituka starteten Sosa (zurück nach Rückenproblemen) und Klimowicz.

Leichte Vorteile für Stuttgart - doch Thiaw köpft für Schalke ein

Ebenjener Klimowicz hatte bereits früh in der Partie die erste gute Gelegenheit der Partie, der junge Argentinier setzte den Ball nach feinem Anspiel von Castro nur hauchdünn neben das Tor (4.). Ansonsten tat sich in der Anfangsphase allerdings relativ wenig. Die Partie war taktisch geprägt, beide Teams verschoben viel in ihrer Formation. Leichte Vorteile erspielten sich die Stuttgarter, echte Abschlüsse kamen auf beiden Seiten aber nur aus der Distanz: Uth setzte die Kugel links daneben (20.), Rönnow parierte gegen Stenzel (25.).

Spieler des Spiels
VfB Stuttgart

Wataru Endo Mittelfeld

2
Spielnote

Nach einer ersten Hälfte mit etlichen Mängeln auf beiden Seiten sorgten die Stuttgarter mit Zielstrebigkeit und Engagement für einen ansehnlichen und interessanten zweiten Durchgang.

3,5
Tore und Karten

1:0 Thiaw (30', Kopfball, Harit)

1:1 Gonzalez (56', Handelfmeter, Linksschuss)

FC Schalke 04
Schalke

Rönnow 3 - Thiaw 2,5 , Sané 5 , Nastasic 4 - Ludewig 5,5, Oczipka 4,5, Mascarell 4 , Harit 4, Bozdogan 5 , Uth 4,5 - Paciencia 5

VfB Stuttgart
Stuttgart

Kobel 3 - P. Stenzel 3, Karazor 3, Kempf 3,5 - W. Endo 2, Sosa 2,5 , Coulibaly 3 , Mangala 4, Castro 3 , Klimowicz 3 - Kalajdzic 4,5

Schiedsrichter-Team
Benjamin Brand

Benjamin Brand Unterspiesheim

4
Spielinfo

Stadion

Veltins-Arena

Gerade als Stuttgart sich spielerisch immer tiefer in der Schalker Hälfte einnistete, schlugen die Hausherren nach einer Standardsituation zu: Harit brachte einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld an den zweiten Pfosten, wo sich Thiaw gegen Mangala durchsetzte und seinen Flugkopfball ins lange Eck platzierte (30.). Das erste Bundesliga-Tor für den S04-Youngster - und die erste Schalker Führung in der laufenden Saison. In der Folge kamen die Hausherren zwar etwas besser in die Zweikämpfe, spielerisch blieb aber vieles Stückwerk. Die Partie wurde äußerst zerfahren, Strafraumszenen waren bis zur Pause eine Seltenheit.

Bundesliga, 6. Spieltag

Gonzalez kommt und trifft vom Punkt

Zur Pause tauschte Matarazzo in der Sturmspitze und brachte Gonzalez für Kalajdzic - und der Argentinier war gleich mittendrin. Nach einer Freistoßflanke köpfte Gonzalez aufs Tor, Sané blockte die Kugel mit dem ausgestreckten Arm. Schiedsrichter Brand wurde vom VAR in die Review Area beordert und brauchte dort nicht lange, um zu einer Entscheidung zu kommen: Strafstoß für Stuttgart. Joker Gonzalez trat an und verwandelte sicher zum verdienten Ausgleich (56.).

Der VfB blieb in der Folge am Drücker und kam zu weiteren Gelegenheiten: Uth unterlief nach einer Standardsituation fast ein Eigentor (61.), Sosa prüfte Rönnow (66.), ein Gonzalez-Kopfball strich links vorbei (69.). Von Schalke kam offensiv fast nichts mehr. Die Königsblauen wurden im Passspiel immer unsicherer und von den Schwaben mitunter tief in die eigene Hälfte gedrängt.

Rönnow hält das Remis fest

Matarazzo sah, dass gegen immer passiver werdende Schalker mehr als ein Punkt drin war und wechselte weitere Offensivkräfte ein. Die Gäste machten in der Schlussphase noch einmal richtig Druck, spielten klar auf Sieg - und waren nah dran: Rönnow parierte glänzend gegen Castro (86.) und stand auch bei einem abgefälschten Mangala-Schuss richtig (89.). Und Schalke? Trat nach Thiaws Führungstreffer offensiv quasi gar nicht mehr in Erscheinung, wäre in der Nachspielzeit aber beinahe dennoch zum Siegtreffer gekommen: Nach einer Freistoßflanke verhinderte Kobel per Fuß ein Eigentor von Endo (90.+2).

So bleibt Schalke aber auch im 22. Bundesliga-Spiel in Folge ohne Sieg - die zweitlängste derartige Serie der Bundesliga-Historie. Für die Gelsenkirchener geht es am Dienstag (16.30 Uhr) im DFB-Pokal auswärts gegen den Regionalligisten 1. FC Schweinfurt weiter. Am Samstag (15.30 Uhr) ist Schalke dann in der Bundesliga zu Gast beim 1. FSV Mainz. Zur selben Zeit empfängt Stuttgart die Eintracht aus Frankfurt.

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - VfB Stuttgart