20:54 - 24. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Teuchert
für Becker
Union

21:12 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Tah
Leverkusen

21:41 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Union)
Friedrich
Union

21:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Aranguiz
für Baumgartlinger
Leverkusen

21:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Alario
für Schick
Leverkusen

22:06 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Bülter
für Awoniyi
Union

22:18 - 88. Spielminute

Tor 1:0
Teuchert
Rechtsschuss
Vorbereitung C. Lenz
Union

22:20 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Amiri
Leverkusen

22:19 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Ryerson
für Teuchert
Union

FCU

LEV

Bundesliga

Union Berlin schlägt Bayer Leverkusen dank Cedric Teuchert 1:0

Bayer ohne Esprit - Becker muss verletzt raus

Erst Pfosten, dann Entscheidung: Union siegt dank Teuchert

Erzielte spät im Spiel den entscheidenden Treffer: Cedric Teuchert (l.).

Erzielte spät im Spiel den entscheidenden Treffer: Cedric Teuchert (l.). Getty Images

Union Berlins Coach Urs Fischer stellte im Vergleich zum 2:2 gegen Wolfsburg nur einmal um: Prömel kehrte nach Gelb-Sperre für Griesbeck (Bank) in die Startelf zurück.

Bei Leverkusen rotierte Trainer Peter Bosz gegenüber dem 4:1-Erfolg im Pokal gegen Frankfurt unter Woche dreimal: Statt Lars Bender, Wendell und Alario (alle Bank) begannen Dragovic, Sinkgraven und Schick. Damit setzte der Niederländer also wieder auf die Elf vom 1:1 gegen Bremen vor einer Woche in der Liga. Wirtz (Probleme in der Kniekehle) wurde nicht rechtzeitig fit. Neuzugang Fosu-Mensah befindet sich nach seinem Transfer in Quarantäne.

Friedrich vergibt knapp - Bayer bemüht

Die Werkself übernahm erwartungsgemäß von Beginn an die Initiative. Zumeist über die rechte Seite versuchte es Bayer mit Anspielen in die Mitte. Erstmals gefährlich wurde es dabei in der 14. Minute, als Amiri in Bedrängnis vom Strafraumrand vergab. Auf der Gegenseite hatte Union kurz darauf indes die beste Gelegenheit der gesamten ersten Hälfte: Friedrich kam nach Trimmel-Ecke aus bester Position und völlig frei zum Kopfball, traf jedoch nur den Außenpfosten (15.).

Bundesliga - 16. Spieltag

Spieler des Spiels
1. FC Union Berlin

Cedric Teuchert Sturm

2
Spielnote

Ausgeglichene und umkämpfte Partie, die aber trotz hoher Intensität viele Längen und zu wenige Torraumszenen bot.

3,5
Tore und Karten

1:0 Teuchert (88', Rechtsschuss, C. Lenz)

1. FC Union Berlin
Union

Luthe3 - Friedrich3 , Knoche3, F. Hübner3,5 - Trimmel3,5, C. Lenz3,5, Prömel2,5, Andrich3,5, Ingvartsen3,5 - Becker , Awoniyi4,5

Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen

Hradecky3 - Dragovic4, Tah5 , Tapsoba3,5, Sinkgraven3,5 - Baumgartlinger4 , Amiri4 , Demirbay4 - Diaby3, Bailey4, Schick4,5

Schiedsrichter-Team
Florian Badstübner

Florian Badstübner Windsbach

2
Spielinfo

Stadion

Stadion An der Alten Försterei

Pech dann für Union Mitte der ersten Hälfte: Becker war im Zweikampf mit Tapsoba unbeabsichtigt getroffen worden und tat sich im Bereich des linken Sprunggelenks weh. Nach kurzer Behandlungspause kehrte der Offensivspieler kurz wieder aufs Feld zurück, musste dann jedoch gegen Teuchert ausgetauscht werden (24.). Nach ein wenig Leerlauf wurde Bayer erst in der Schlussphase der ersten Hälfte wieder etwas druckvoller. Amiri, Baumgartlinger und Demirbay scheiterten jedoch mit Schussversuchen vom Strafraumrand allesamt (38., 41.). So ging es torlos in die Pause.

Teuchert erst im Pech, dann im Glück

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag der Hausherren. Nach einem Konter traf Teuchert aus zentraler Position den rechten Innenpfosten, von wo der Ball auf seinem Weg ins Toraus fast parallel zur Torlinie auch noch den linken Pfosten leicht berührte (50.) - Pech für die Köpenicker. Leverkusen tat sich nun insgesamt schwerer, gegen die insbesondere im defensiven Zentrum sehr gut sortierte Fischer-Elf auch nur in Abschlusspositionen zu kommen. Gefährlich war Union bei seinen Kontern: Erneut Teuchert verzog vom Strafraumrand knapp (61.).

Es dauerte bis in die 63. Minute, ehe Schick nach einem Steilpass Luthe zum Eingreifen zwang. Auf der Gegenseite verzog Trimmel um rund zwei Meter (64.). In der Schlussphase wirkten beide Teams ein wenig müde, wobei die Hausherren gegen weiter bemühte Rheinländer nichts mehr zuließen. Dann kam die 88. Minute: Lenz schaltete nach Balleroberung tief in der eigenen Hälfte blitzschnell und schickte Teuchert steil, der den früh zu Boden gehenden Hradecky im Eins-gegen-eins mit etwas Glück überwand und zur Entscheidung traf.

Union Berlin traf damit auch im 16. Saisonspiel, rückte auf einen Punkt an Leverkusen ran und gastiert in der nun folgenden englischen Woche am Mittwoch (20.30 Uhr) bei RB Leipzig. Bayer, erstmals unter Bosz mit nur einem Punkt aus vier Spielen, erwartet bereits am Dienstag (20.30 Uhr) im Topspiel Besuch von Borussia Dortmund.

Bilder zur Partie 1. FC Union Berlin - Bayer 04 Leverkusen