16:16 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Hertha)
Alderete
Hertha

16:43 - 54. Spielminute

Gelbe Karte (Hertha)
Darida
Hertha

16:49 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Matheus Cunha
für Lukebakio
Hertha

16:52 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Cestic
Köln

16:58 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Özcan
für Hector
Köln

17:05 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Czichos
Köln

17:08 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Modeste
für Ehizibue
Köln

17:08 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Jakobs
für J. Horn
Köln

17:08 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (Hertha)
Cordoba
Hertha

17:15 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Netz
für Mittelstädt
Hertha

17:15 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Redan
für Cordoba
Hertha

17:21 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Rexhbecaj
für Drexler
Köln

KOE

BSC

Bundesliga

Köln - Hertha 0:0: Nullnummer am Rhein

Guendouzi trifft in der Schlussphase den Pfosten

Nullnummer am Rhein: Köln und Hertha trennen sich remis

Umkämpftes Duell: Jhon Cordoba (li.) behauptet den Ball gegen Dominick Drexler.

Umkämpftes Duell: Jhon Cordoba (li.) behauptet den Ball gegen Dominick Drexler. picture alliance

Kölns Trainer Markus Gisdol nahm fünf Änderungen nach dem 0:5 in Freiburg vor. Für Meré, Schmitz, Özcan, Jakobs und Modeste spielten Cestic, Ehizibue, Horn, Czichos und Drexler.

Hertha-Coach Bruno Labbadia beließ es bei einem Tausch im Vergleich zum vorangegangenen 0:1 in Bielefeld. Piatek startete für Plattenhardt (Adduktorenprobleme).

Piatek taucht alleine vor Horn auf

Während die Berliner in den ersten 45 Minuten mehr vom Spiel hatten, besann sich Köln zunächst auf Torsicherung, doch nach knapp einer Viertelstunde wäre dieses Rezept beinahe schon überholt gewesen: Nach einem Steilpass tauchte Piatek alleine vor FC-Torwart Horn auf, ging aber als zweiter Sieger aus dem Eins-gegen-eins-Duell hervor (13.).

Spieler des Spiels
1. FC Köln

Timo Horn Tor

2,5
Spielnote

Es war ein schnelles Spiel, intensiv und beseelt vom Willen der Spieler - aber fußballerisch leider alles andere als ein Augenschmaus.

4
Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

1. FC Köln
Köln

T. Horn 2,5 - Cestic 4 , Bornauw 3,5, Czichos 4 - Ehizibue 3 , J. Horn 4 , Skhiri 3,5, Hector 3,5 , Duda 4, Drexler 4 - M. Wolf 4

Hertha BSC
Hertha

Schwolow 3 - Pekarik 2,5, Stark 3, Alderete 3 , Mittelstädt 4 - Darida 4 , Tousart 4, Guendouzi 3, Lukebakio 4,5 - Cordoba 3,5 , Piatek 3,5

Schiedsrichter-Team
Frank Willenborg

Frank Willenborg Osnabrück

2
Spielinfo

Stadion

Rhein-Energie-Stadion

Es war die einzige Berliner Gelegenheit der ersten Hälfte, Köln kam allerdings ebenfalls nur einmal gefährlich zum Abschluss: Hector verfehlte das Tor nach einer Wolf-Ablage knapp (45.+2). Sonst gab es keine nennenswerten Torraumszenen, denn beide Teams scheuten sich, etwas zu riskieren.

Bundesliga - 16. Spieltag

Wolf zielt am langen Eck vorbei

Auch nach der Pause ging der Partie die spielerische Note lange ab. Als die Partie dann auf die Ein-Stunden-Marke zuging, hatte der FC schließlich doch die Chance zum 1:0, Wolf verfehlte aber das lange Eck, als Ehizibue von der Grundlinie flach geflankt hatte (60.).

Je länger die zweite Hälfte dauerte, desto besser wurde Hertha. In der Schlussphase bauten die Berliner derart großen Druck auf, dass Köln ein ums andere Mal in Verlegenheit geriet. Piatek schoss aber am Tor vorbei (74.), und Guendouzi scheiterte erst an Horn (75.), dann am Außenpfosten (83.). Dass es am Ende beim 0:0 blieb, lag auch daran, dass Schiedsrichter Frank Willenborg zehn Minuten vor dem Ende nicht pfiff, als der Ball im Kölner Strafraum von Cestics Fuß an Bornauws Arm sprang. Die Berliner reklamierten zwar, dennoch lief das Spiel weiter (80.). So endete die Partie torlos - ein Resultat, das im Grunde für beide zu wenig ist.

Bereits unter der Woche sind beide Teams wieder im Bundesliga-Einsatz. Am Mittwoch (18.30 Uhr) ist der FC auf Schalke zu Gast, Hertha empfängt schon am Dienstag (20.30 Uhr) die TSG Hoffenheim.

Bilder zur Partie 1. FC Köln - Hertha BSC