Int. Fußball

Kurz & knackig: Was läuft bei den Römern, Milan und Napoli?

Vorschau auf den Neubeginn in Italien

Kurz & knackig: Was läuft bei den Römern, Milan und Napoli?

Nach wie vor das Aushängeschild und die Lebensversicherung von Lazio Rom: Golden-Shoe-Gewinner Ciro Immobile.

Nach wie vor das Aushängeschild und die Lebensversicherung von Lazio Rom: Golden-Shoe-Gewinner Ciro Immobile. imago images

Lazio Rom

Lange Zeit um die erst dritte Meisterschaft der Vereinsgeschichte nach 1974 und 2000 mitgespielt, am Ende immerhin das Ticket für die erste Champions-League-Gruppenphase seit 2007/08 gebucht: Lazio hat eine starke Saison hinter sich und nach ordentlichen Jahren mit reichlich Europa-League-Erfahrung einen Satz nach vorn gemacht. Nun möchten sich die von Simone Inzaghi trainierten Römer ganz oben etablieren - und verlassen sich einmal mehr auf den ehemaligen BVB-Flop, aktuellen Golden-Shoe-Gewinner und besten italienischen Serie-A-Torschützen der Geschichte - Ciro Immobile. Zwar sind die Biancocelesti in ihren Vorbereitungen von David Silva "verraten" worden, haben aber Stürmer Vedat Muriqi und Mittelfeldspieler Mohamed Fares dazugewonnen - sowie Antreiber Sergej Milinkovic-Savic gehalten. Dieses Team will erst einmal geschlagen werden.

Spielersteckbrief Ibrahimovic
Ibrahimovic

Ibrahimovic Zlatan

Spielersteckbrief Immobile
Immobile

Immobile Ciro

Lazio Rom - Termine
AS Rom - Termine
AC Mailand - Termine
SSC Neapel - Termine
Spezia Calcio - Termine

AS Rom

Im ersten Jahr von Coach Paulo Fonseca hat es Licht und Schatten gegeben, aber am Ende auch mit ordentlichen 70 Punkten einen verdienten Rang 5 gesetzt. Nun, nach dem Ende der Ära James Pallotta und mit frischen 591 Millionen Euro, arbeiten die Giallorossi an einer erfolgreicheren Zukunft und an der Rückkehr in die Königsklasse. Zwar müssen die Hauptstädter dabei lange Zeit auf Juwel Zaniolo nach seinem zweiten Kreuzbandriss in nur einem Jahr verzichten, haben dafür aber unter anderem Henrikh Mkhitaryan fest verpflichtet. Die Verluste von Chris Smalling (zurück zu ManUnited), Aleksandar Kolarov (Inter) und wohl auch Kapitän Edin Dzeko (Juve) dürften allerdings schwer zu kompensieren sein. Mehr als ein erneuter Europa-League-Platz ist momentan schwer vorstellbar.

AC Mailand

"Wir haben in den letzten sechs Monaten Fortschritte gemacht, doch wir haben nichts gewonnen", sagt der weiterhin für Milan spielende Altstar Zlatan Ibrahimovic - und macht damit klar, wohin es für die Rossoneri gehen soll: nach oben und in Richtung eines Titels. Das Selbstvertrauen liegt zwar in der Natur des Schweden, der die Mailänder 2010/11 zum bislang letzten Scudetto geführt hat (seither ausschließlich Juve), kommt aber auch nicht von ungefähr. Neun Siege und drei Remis nach der Corona-Zwangspause sind genauso Zeugnis der jüngsten Milan-Formstärke wie die logische Vertragsverlängerung von Trainer Stefano Pioli. Außerdem haben die Lombarden um einen oft herausragenden Hakan Calhanoglu zuletzt das jüngste Team der Serie A gestellt - und neben der festen Verpflichtung von Ante Rebic und der Leihe von Real-Talent Brahim Diaz (21) auch Shootingstar Sandro Tonali (20) geholt. Das alles verspricht vieles.

Zlatan Ibrahimovic umarmt Hakan Calhanoglu.

Ein eingespieltes Duo: Milan-Star Zlatan Ibrahimovic und Ex-Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu. imago images

SSC Neapel

Der amtierende Pokalsieger hat eine schwierige Saison hinter sich - durchzogen von einer kuriosen Trainerentlassung, Spielerprotesten und der Rückbesinnung auf die eigenen Tugenden. Weil Coach Gennaro Gattuso aber einiges umbauen muss - Allan ist weg (Everton), José Callejon auch (Ziel offen), Kalidou Koulibaly (Paris) könnte zudem zusammen mit Arkadiusz Milik (Roma) noch gehen -, ist mehr als ein Angriff auf die CL-Plätze eher nicht drin. Damit dürften sich die Neapolitaner aber zufrieden geben, die mit Akteuren wie Neuzugang Victor Osimhen (Ex-Wolfsburg) einen Neustart angehen.

Spezia Calcio

Neu dabei in dieser Saison sind übrigens die drei Aufsteiger Benevento, Crotone und Spezia Calcio. Gerade für den letztgenannten Klub ein Highlight der eigenen Geschichte, schließlich kommen die Ligurier aus der nicht einmal 100.000 Einwohner umfassenden Hafenstadt La Spezia - und sind zum ersten Mal überhaupt im italienischen Oberhaus. Als insgesamt 68. Team in den nun 88 bzw. 89 Serie-A-Jahren, die als einziger Verein im Übrigen nur Dino Inter Mailand allesamt erlebt hat.

Parma Calcio

Auch interessant: Der Erstligist aus der berühmten Schinken- und Käsestadt gehört ab sofort mehrheitlich amerikanischen Investoren. Das Unternehmen "Krause Group" übernimmt 90 Prozent der Anteile an dem Verein, wie Parma Calcio am Freitag mitteilte. Auch 99 Prozent der Anteile an der Stadiongesellschaft gehören zukünftig den Amerikanern. "Krause", ein Unternehmen über Einzelhandel, Logistik oder auch italienische Weingüter, kauft den Verein von einer Gruppe lokaler Unternehmer, die den Verein zuvor geführt hatten und neun Prozent der Anteile behalten. Ein Prozent gehört einer Gesellschaft, die die Anteile der Fans vereint.

Zum Thema:

Kurz & knackig: Juventus im Schnellcheck vor dem Serie-A-Start

Kurz & knackig: Inter im Schnellcheck vor dem Serie-A-Start

Kurz & knackig: Atalanta im Schnellcheck vor dem Serie-A-Start

mag

Grande Serie A: Legenden, Kanoniere, Tifosi