3. Liga
3. Liga Analyse
14:11 - 8. Spielminute

Tor 1:0
Ihorst
Linksschuss
Vorbereitung Wiebe
Braunschweig

14:20 - 17. Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Möker
Zwickau

15:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
König
für Lokotsch
Zwickau

15:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Willms
für Gomez
Zwickau

15:11 - 51. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Y. Otto
für Ihorst
Braunschweig

15:17 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Braunschweig)
Schultz
Braunschweig

15:19 - 59. Spielminute

Tor 2:0
Pena Zauner
Rechtsschuss
Vorbereitung Behrendt
Braunschweig

15:23 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Baumann
für Starke
Zwickau

15:31 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Voigt
für Hauptmann
Zwickau

15:31 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Kobylanski
für Br. Henning
Braunschweig

15:42 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Schlüter
für Pena Zauner
Braunschweig

15:42 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
I. May
für Schultz
Braunschweig

15:45 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Reinthaler
für Schikora
Zwickau

BRA

ZWI

3. Liga

Ihorst und Pena Zauner tüten gegen Zwickau Braunschweigs Heimsieg ein

Eintracht verliert drei Spieler wegen Verletzungen

Ihorst und Pena Zauner tüten gegen Zwickau Braunschweigs Heimsieg ein

Braunschweigs Spieler bejubeln Ihorsts Führungstreffer.

Braunschweigs Spieler bejubeln Ihorsts Führungstreffer. imago images/Picture Point

Braunschweigs Trainer Michael Schiele setzt auf dieselbe Elf, die beim 0:2 gegen Halle begann.

Der Coach des FSV Zwickau, Joseph Enochs, brachte im Vergleich zum 1:1 gegen den SV Meppen drei neue: Gomez, Lokotsch und Starke beginnen für Willms Baumann und König.

Spieler des Spiels
Eintracht Braunschweig

Luc Ihorst Sturm

2
Tore und Karten

1:0 Ihorst (8', Linksschuss, Wiebe)

2:0 Pena Zauner (59', Rechtsschuss, Behrendt)

Eintracht Braunschweig
Braunschweig

Fejzic2 - Wiebe3, Behrendt2, Schultz2,5 , Kijewski2,5 - Krauße2,5, Nikolaou2,5, Br. Henning2,5 , Pena Zauner2 , Multhaup3 - Ihorst2

FSV Zwickau
Zwickau

Brinkies3 - P. Göbel4, Susac3,5, Nkansah3, Coskun4 - Schikora4 , Möker4 , Hauptmann4 , Gomez5 , Starke5 - Lokotsch5

Schiedsrichter-Team
Patrick Alt

Patrick Alt Illingen

3,5
Spielinfo

Stadion

Eintracht-Stadion

Zuschauer

5.600

Nach einer längeren Abtastphase führte auch eine der ersten Chancen der Partie direkt zur Braunschweiger Führung. Zwickau bekam den Ball nicht geklärt und die Kugel landete im Strafraum bei Ihorst, der schnell schaltete und zum 1:0 ins linke Eck traf (8.).  Der Torschütze wirbelte weiter und schloss nur wenige Minuten später erneut ab, doch die Kugel landete in den Armen von Zwickau-Keeper Brinkies. Der erste Annäherungsversuch auf der Gegenseite von Hauptmann verfehlte sein Ziel deutlich (14.).  Für die Braunschweiger hingegen sorgte wieder Ihorst für Gefahr, als er aus spitzem Winkel das Außennetz traf (19). Nach einer knappen halben Stunde dribbelte Henning in den FSV-Strafraum, zögerte aber ein wenig zu lange mit dem Abschluss, wodurch Nkansah den Schuss gerade noch blocken konnte (31.). Vor dem Seitenwechsel war dann BTSV-Torwart Fejzic noch mal gefordert und parierte einen Schuss von Hauptmann (38.).

Nach der Pause ereignete sich dann eine für Torschütze Ihorst unglückliche Szene. Dem Stürmer versprang bei einem Angriff der Ball, woraufhin er ins Straucheln geriet und sich verletzte (49.). Für ihn ging es nach kurzer Behandlung nicht weiter - später auch nicht für Hennings (71.) und Schultz (82.). Nachdem Nikolaou mit seinem Distanzschuss noch gescheitert war (55.), machte  es Pena Zauner wenig später besser. Der Mittelfeldmann behauptete den Ball gegen Susac und vollstreckte vor Brinkies zum 2:0 (59.). Zwickau hatte nicht viel entgegenzusetzen und kam selbst kaum gefährlich in die Nähe des Braunschweiger Kastens - und wenn, dann war Fejzic zur Stelle. So auch in der Schlussphase, als König wuchtig auf das Eintracht-Tor köpfte (80.). Auch den Freistoß von Göbel (87.) hatte Fejzic sicher und der Routinier war auch in der Nachspielzeit vor König am Ball und behielt seine weiße Weste.  Das 2:0 war der zweite Braunschweiger Zu-Null-Sieg in Serie.

4. Spieltag

Für die Eintracht steht am 5. Spieltag das Gastspiel beim SC Verl an (Dienstag, 19 Uhr). Zwickau empfängt zur gleichen Zeit Viktoria Berlin.