3. Liga
3. Liga Analyse
14:03 - 3. Spielminute

Gelbe Karte (Bayreuth)
Steininger
Bayreuth

15:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg II)
Guttau
für Treu
Freiburg II

15:19 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Bayreuth)
Ziereis
für Steininger
Bayreuth

15:25 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg II)
Lee
für Ontuzans
Freiburg II

15:25 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg II)
Kehl
für Lienhard
Freiburg II

15:25 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg II)
Knappe
für Burkart
Freiburg II

15:38 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Bayreuth)
Stockinger
für Nollenberger
Bayreuth

15:41 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Bayreuth)
Groiß
Bayreuth

15:44 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Freiburg II)
Makengo
Freiburg II

15:47 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Bayreuth)
Kirsch
Bayreuth

15:49 - 88. Spielminute

Tor 0:1
Vermeij
Rechtsschuss
Vorbereitung Lee
Freiburg II

15:48 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Bayreuth)
Maderer
für Andermatt
Bayreuth

BAY

FRE

3. Liga

Vermeij schlägt spät zu: Freiburg II holt Dreier in Bayreuth

Aufsteiger nutzt Chancenplus nicht

Vermeij schlägt spät zu: Freiburg II holt Dreier bei dominanter SpVgg Bayreuth

Wurde in Bayreuth spät zum Matchwinner: Freiburgs Stürmer Vincent Vermeij (3. v. re.).

Wurde in Bayreuth spät zum Matchwinner: Freiburgs Stürmer Vincent Vermeij (3. v. re.). IMAGO/Peter Kolb

Bayreuths Trainer Thomas Kleine musste mit seiner Mannschaft zu Saisonbeginn zwei Niederlagen verdauen. Dem 0:1 in der 3. Liga beim FC Ingolstadt folgte das 1:3 gegen Hamburg nach Verlängerung im DFB-Pokal. Dennoch hatte die Altstadt zwei anständige Spiele abgeliefert, sodass Kleine an seiner Startelf nichts änderte.

3. Liga, 2. Spieltag

Vincent Vermeij

Bayreuth belohnt sich nicht - und verliert spät Vermeij aus den Augen

alle Videos in der Übersicht
Spieler des Spiels

Noah Atubolu Tor

1,5
Tore und Karten

0:1 Vermeij (88')

SpVgg Bayreuth
Bayreuth

Kolbe3 - Hemmerich3,5, F. Weber2,5, E. Schwarz2, Lippert3 - Groiß4 , Kirsch2,5 , Andermatt4 - Heinrich3,5, Steininger3,5 , Nollenberger3

SC Freiburg II
Freiburg II

Atubolu1,5 - Treu4 , Makengo2 , Hoti2,5, Fahrner3 - Lienhard4 , R. Wagner3,5, Stark4 - Ontuzans4 , Vermeij2 , Burkart4

Schiedsrichter-Team

Lars Erbst Gerlingen

3,5
Spielinfo
Stadion Hans-Walter-Wild-Stadion
Zuschauer 2.109

Freiburgs Coach Thomas Stamm hatte zuletzt mit gravierenden Personalproblemen zu kämpfen. Im Vergleich zum 1:1 gegen Aue standen am Samstag aber wieder Hoti (für den rotgesperrten Ezekwem) und Robert Wagner (für Kehl) in der Startelf. Im Tor stand Atubolu statt Sauter. Immerhin auf der Bank saßen die zuletzt verletzten Braun-Schumacher und Schmidt.

In den ersten zehn Minuten legte Bayreuth ein hohes Tempo vor und hatte deutlich mehr vom Spiel. Diese Anfangsoffensive brachten die Freiburger nach knapp einer Viertelstunde zum Stoppen, ohne hinten irgendwelche Großchancen zugelassen zu haben. Generell entwickelte sich danach erstmal ein zähes Spiel, in dem beide Strafräume weitgehend Sperrgebiet waren.

Nollenberger verpasst die Führung

Das änderte sich nach der Trinkpause. Bayreuth verschärfte ab der 30. Minute das Tempo und hatte durch Lippert und Nollenberger gute Gelegenheiten. Doch das stellte sich als kurzes Aufflackern heraus, in die Pause ging es ohne Tore, auch weil Nollenberger kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einem Querpass von Steininger im Strafraum die hundertprozentige Chance gegen Atubolu vergab.

Nach Wiederanpfiff kam erneut mehr von den Hausherren. Groiß per Kopf nach Andermatt-Ecke und Nollenberger frei vor Atubolu kamen der Führung ganz nahe. Von Freiburg kam offensiv nicht viel, Mittelstürmer Vermeij konnte seine Körperlänge immerhin dreimal bei defensiven Rettungsaktionen in die Waagschale werfen.

In der Schlussphase stellte der Niederländer das Spiel auf den Kopf. Der eingewechselte Lee legte am Strafraum quer und Vermeij schoss mit einem platzierten Flachschuss das Tor des Tages (88.). Bayreuth drückte danach mit Vehemenz auf den Ausgleich, doch Atubolu rettete in der Nachspielzeit mit einer Glanzparade gegen Heinrich den Auswärtssieg.

Lange können beide Teams nicht durchschnaufen: Die SpVgg Bayreuth ist am Mittwoch in Wiesbaden zu Gast (19 Uhr). Der SC Freiburg II empfängt am Dienstag den Halleschen FC (19 Uhr).

Die Sommer-Neuzugänge in der 3. Liga