3. Liga
3. Liga Analyse
19:41 - 8. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Winkler
K'lautern

20:07 - 32. Spielminute

Tor 0:1
Wunderlich
Rechtsschuss
Vorbereitung Boyd
K'lautern

20:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Niehues
für Tomiak
K'lautern

20:47 - 58. Spielminute

Tor 0:2
Boyd
Kopfball
Vorbereitung Wunderlich
K'lautern

20:55 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Sané
für Kurzweg
Würzburg

20:54 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
L. Breunig
für Perdedaj
Würzburg

21:09 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Redondo
für Hanslik
K'lautern

21:09 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
D. Schad
für Hercher
K'lautern

21:09 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Götze
für Ciftci
K'lautern

21:09 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Atmaca
für Herrmann
Würzburg

21:14 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Kiprit
für Wunderlich
K'lautern

21:15 - 85. Spielminute

Tor 1:2
Sané
Rechtsschuss
Vorbereitung Kopacz
Würzburg

21:18 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
N. Hoffmann
für Waidner
Würzburg

21:21 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Zuck
K'lautern

21:23 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Kopacz
Würzburg

21:26 - 90. + 4 Spielminute

Rote Karte (Würzburg)
Santelli
Würzburg

WÜR

FCK

3. Liga

Mit Verzögerung wegen Schnee-Chaos: Kaiserslautern siegt auch in Würzburg

Novum in der 3. Liga

Mit Verzögerung wegen Schnee-Chaos: Kaiserslautern siegt auch in Würzburg

Kaiserslautern durfte in Würzburg zweimal jubeln und ist weiterhin auf Aufstiegskurs.

Kaiserslautern durfte in Würzburg zweimal jubeln und ist weiterhin auf Aufstiegskurs. IMAGO/foto2press

FWK-Coach Ralf Santelli nahm nach dem 0:1 gegen Viktoria Köln drei Veränderungen vor: Stefaniak, Dietz und Waidner begannen für Schneider, Kraulich (beide Gelbsperre) und Sané (Bank).

Lauterns Trainer Marco Antwerpen tauschte nach dem fulminanten 5:1-Sieg über Duisburg nur einmal. Zuck kehrte nach seiner Gelbsperre zurück in die Startelf und ersetzte Gibs (Bank).

3. Liga, 33. Spieltag

Spieler des Spiels
1. FC Kaiserslautern

Mike Wunderlich Mittelfeld

2
Tore und Karten

0:1 Wunderlich (32', Rechtsschuss, Boyd)

0:2 Boyd (58', Kopfball, Wunderlich)

1:2 Sané (85', Rechtsschuss, Kopacz)

Würzburger Kickers
Würzburg

Bonmann3 - Perdedaj4 , L. Dietz2,5, Strohdiek3,5, Kurzweg4 - Waidner3 , Stefaniak3,5, Hägele3,5 - Kopacz3 , Pourié4, Herrmann3

1. FC Kaiserslautern
K'lautern

Raab3,5 - Tomiak3,5 , K. Kraus3, Winkler3,5 - Hercher3,5 , Ciftci3 , Ritter3, Zuck3,5 , Wunderlich2 - Hanslik4 , Boyd2,5

Schiedsrichter-Team
Mitja Stegemann

Mitja Stegemann Bonn

3
Spielinfo

Stadion

Flyeralarm-Arena

Zuschauer

6.471

Nach dem starken Schneetreiben in Würzburg wurde die Partie erst mit einer halben Stunde Verspätung angepfiffen - das störte den FCK zunächst augenscheinlich mehr als die Kickers. Denn in der Anfangsphase dominierten die abstiegsbedrohten Hausherren die Partie und hatten nach einem Fehler von Raab die frühe Führung auf dem Fuß. Boyd klärte aber Perdedajs Schuss aus kurzer Distanz (10.). Nur eine Zeigerumdrehung später scheiterte Waidner an Raab.

Wunderlich trifft mit dem ersten Torschuss

In der Folge gestaltete das Team von Marco Antwerpen die Partie ausgeglichener. Trotzdem wurde es erstmal wieder vor dem eigenen Tor gefährlich. Herrmanns Volleyabnahme flog aber über das Tor (27.). Effizienter zeigten sich die Pfälzer: Wunderlich zog ansatzlos aus der Distanz ab und erzielte mit dem ersten FCK-Torschuss das 1:0 (34.). 

Der Treffer gab den Gästen Sicherheit - sie drängten sofort auf den Doppelschlag. Fast wäre Kaiserslautern auch belohnt worden, allerdings klatschte der Kopfball von Kraus nur an den Pfosten (40.). Aus diesem Grund ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Boyd erhöht per Kopf

Die zweite Halbzeit begann verhalten. Sowohl Lautern als auch die Kickers erspielten sich aus dem Spiel heraus keine Tormöglichkeiten, erst ein Standard sorgte für Gefahr und Jubel. Wunderlichs scharfe Flanke nickte Boyd zum 2:0 in das Netz (58.).

Der Vorlagengeber und Torschütze stand fünf Minuten später erneut im Mittelpunkt - Bonmann parierte Wunderlichs Distanzschuss stark (63.). Kurz nach der Parade ging Ralf Santelli ins Risiko und brachte unter anderem Sané für Perdedaj. Allerdings wurde es zunächst nur vor dem eigenen Tor gefährlich: Kraus verpasste binnen einer Minute zweimal den dritten Treffer (73., 74.). Da auch Hanslik die Kugel in aussichtsreicher Position vertändelte (77.), blieb es spannend.

Würzburg schien sich eigentlich mit der Niederlage abgefunden zu haben, bis Sané nach einer sehenswerten Kombination über Pourié und Kopacz verkürzte (85.). Der Treffer kam aber zu spät - die Unterfranken kreierten in der Schlussphase keine Chance mehr, sodass es beim 1:2 blieb.

Kaiserslautern gewinnt in der 3. Liga zum ersten Mal gegen Würzburg

Der Erfolg des FCK war ein Novum: Zum ersten Mal gewann Kaiserslautern in der 3. Liga gegen die Würzburger Kickers. Durch den Sieg festigt die Mannschaft aus der Pfalz den zweiten Platz und baut den Vorsprung auf Braunschweig vorübergehend auf fünf Punkte aus. Die Würzburger hingegen taumeln Richtung zweitem Abstieg in Serie. Der Abstand auf das rettende Ufer beträgt sieben Zähler.

Würzburg ist nächsten Samstag (14 Uhr) zu Gast beim nächsten Aufstiegskandidaten in Braunschweig, Kaiserslautern empfängt tags darauf zur selben Zeit Verfolger Saarbrücken.