3. Liga
3. Liga Analyse
19:30 - 30. Spielminute

Gelbe Karte (Halle)
Gündüz
Halle

19:38 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Pusch
Uerdingen

20:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Derstroff
für Gündüz
Halle

20:09 - 53. Spielminute

Gelbe Karte (Halle)
Nietfeld
Halle

20:15 - 58. Spielminute

Tor 0:1
Eberwein
Rechtsschuss
Vorbereitung Nietfeld
Halle

20:21 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Mast
für Nietfeld
Halle

20:29 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Kiprit
für P. Göbel
Uerdingen

20:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Vollert
für Sternberg
Halle

20:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Marcussen
für Gnaase
Uerdingen

20:43 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Feigenspan
für van Ooijen
Uerdingen

20:46 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Girdvainis
Uerdingen

KFC

HFC

3. Liga

Eberweins erster Treffer lässt Halle jubeln

HFC nun seit vier Spielen ungeschlagen

Eberweins erster Treffer lässt Halle jubeln

Michael Eberwein jubelt über sein erstes Saisontor.

Michael Eberwein jubelt über sein erstes Saisontor. imago images

Uerdingen-Coach Stefan Krämer tauschte nach dem 0:0 gegen 1860 München dreimal: Girdvainis, van Ooijen und Grimaldi begannen für Kirchhoff (nicht im Kader), Anapak und Kiprit (beide Bank).

Halles Trainer Florian Schnorrenberg nahm im Vergleich zum 1:1 gegen Kaiserslautern gleich vier Veränderungen an seiner Startelf vor: Landgraf, Boeder, Gündüz und Eberwein starteten statt Kastenhofer, Derstroff, Guttau (alle drei Bank) und Lindenhahn (Rückenprobleme).

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Rettungstat, Torpremiere: Halle dankt Müller und Eberwein

alle Videos in der Übersicht

3. Liga, 12. Spieltag

Tore und Karten

0:1 Eberwein (58', Rechtsschuss, Nietfeld)

KFC Uerdingen 05
Uerdingen

Jurjus 3 - P. Göbel 3,5 , Lukimya 3, Girdvainis 3,5 , Dorda 3 - Fechner 3,5, Gnaase 3,5 , van Ooijen 4 , Mörschel 4, Pusch 3,5 - Grimaldi 4

Hallescher FC
Halle

S. Müller 1,5 - Boeder 3, Vucur 3,5, Reddemann 3, Landgraf 3 - Papadopoulos 3, Nietfeld 3 , Eberwein 2,5 , Sternberg 3,5 - Gündüz 3 , Boyd 3

Schiedsrichter-Team
Eric Müller

Eric Müller Bremen

3
Spielinfo

Stadion

Merkur Spiel-Arena

Beide Teams waren in der ersten Hälfte gewillt, nach vorne zu spielen. Zu Beginn der Partie trat zweimal Boyd in Erscheinung, doch zunächst verzog er aus guter Position (5.) und dann wurde der Stürmer bei seinem Schuss geblockt (11.). Halle hatte in der Anfangsphase die besseren Aktionen in der Offensive, Sternberg verzog per Direktabnahme aus aussichtsreicher Position (24.). Quasi im Gegenzug dann die beste Chance der Uerdinger im ersten Durchgang, doch bei Grimaldis Drehschuss war HFC-Keeper Müller auf dem Posten (25.). In der Offensive fehlte beiden Teams auf schwer bespielbarem Geläuf einfach die letzte Genauigkeit, somit blieben die ganz dicken Chancen aus und es ging leistungsgerecht mit einem 0:0 in die Kabinen.

Erstes Saisontor für Eberwein

Nach dem Seitenwechsel startete erneut Halle besser, der eingewechselte Derstroff setzte einen ersten Warnschuss (51.). In der 58. Minute war es dann so weit, die Gäste gingen in Führung: Eberwein traf den Ball aus spitzem Winkel satt und setzte ihn schön ins linke Eck. Es war im elften Spiel sein erster Saisontreffer, dementsprechend erleichtert sah der Torschütze aus.

Müller rettet den Sieg

Aber nach dem Rückstand drehte Uerdingen plötzlich auf und hatte eine Druckphase. Fechner köpfte an die Latte (63.), Müller entschärfte Dordas Schuss (68.) und auch den Kopfball aus wenigen Metern von Gnaase mit einer guten Tat (71.). Anschließend bekam der HFC wieder etwas Ruhe ins Spiel, bis in die Schlussphase, als die Krefelder alles nach vorne warfen. Aber da Dordas Schuss am Außennetz gelandet war (90.+3), blieb es beim 1:0 für Halle, das nun seit vier Spielen unbesiegt ist (sechs Punkte).

Der KFC Uerdingen empfängt am Freitag (19 Uhr) den SC Verl, der Hallesche FC am Samstag (14 Uhr) Viktoria Köln.