3. Liga
3. Liga Analyse
19:13 - 14. Spielminute

Gelbe Karte (Lübeck)
Riedel
Lübeck

20:08 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Lübeck)
Y. Deichmann
Lübeck

20:13 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Zuck
für Kleinsorge
K'lautern

20:13 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Gözütok
für Hercher
K'lautern

20:22 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Lübeck)
Thiel
für Rieble
Lübeck

20:26 - 70. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Gözütok
K'lautern

20:26 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Lübeck)
Hobsch
für S. Benyamina
Lübeck

20:35 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Ritter
für Pourié
K'lautern

20:39 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Lübeck)
Wolf
für Y. Deichmann
Lübeck

20:44 - 88. Spielminute

Tor 1:0
Ritter
Rechtsschuss
Vorbereitung Redondo
K'lautern

20:49 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Ritter
K'lautern

20:45 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Ciftci
K'lautern

FCK

LÜB

3. Liga

Joker Ritter sorgt für Kaiserslauterns ersten Heimsieg

Pfälzer schlagen spät zu

Joker Ritter sorgt für Kaiserslauterns ersten Heimsieg

Joker Marlon Ritter war am Dienstagabend der Matchwinner in Kaiserslautern.

Joker Marlon Ritter war am Dienstagabend der Matchwinner in Kaiserslautern. imago images

Lautern-Coach Jeff Saibene tauschte nach dem 1:1 gegen den Halleschen FC zweimal: Kleinsorge und Huth begannen für Zuck und Ritter.

Bei Lübeck gab es im Vergleich zum 3:0-Sieg gegen Bayern II ebenfalls zwei Veränderungen: Rieble und Zehir starteten für Thiel und Röser. Nach einem positiven Corona-Test bei einem Mitglied des Trainerteams musste der VfB allerdings ohne Trainer Rolf Martin Landerl und seinen Assistenten auskommen. Sportdirektor Rocco Leeser vertrat als Coach.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Lübeck-Serie endet: Ritter lässt Lautern spät jubeln

alle Videos in der Übersicht

Beide Teams treffen Aluminium

Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Teams erst einmal ab, Kaiserslautern setzte erste harmlose Abschlüsse durch Hlousek aus der Distanz (9.) und Kraus per Flugkopfball (14.). Die Gäste aus Lübeck, die mehr Ballbesitz hatten, wurden erstmals in Minute 23 gefährlich: Deichmanns Schlenzer wehrte FCK-Keeper Spahic gut zur Seite ab, dort lauerte Benyamina und drückte den Ball an den Außenpfosten. Im Aluminiumpech waren dann auch die Roten Teufel, allerdings war es wesentlich knapper, denn Redondo scheiterte am linken Innenpfosten (27.).

Grupe rettet in letzter Not

3. Liga, 12. Spieltag

Tore und Karten

1:0 Ritter (88', Rechtsschuss, Redondo)

1. FC Kaiserslautern
K'lautern

Spahic 2 - Hercher 4,5 , K. Kraus 3, Bachmann 2,5, Hlousek 3,5 - Rieder 3,5, Ciftci 4 , Kleinsorge 4,5 , Redondo 3,5 - Huth 5, Pourié 4

VfB Lübeck
Lübeck

Raeder 3 - Riedel 3,5 , Grupe 3, Okungbowa 3,5 - Mende 3,5, Deters 3, Zehir 3,5, Boland 3,5, Rieble 4 - Y. Deichmann 4 , S. Benyamina 3,5

Schiedsrichter-Team
Florian Exner

Florian Exner Beelen

2
Spielinfo

Stadion

Fritz-Walter-Stadion

Nach diesen zwei Aufregern ging es zunächst wieder etwas ruhiger zu. Lübeck agierte ballsicher, die Pfälzer überließen den Gästen auch das Spiel. Allerdings fiel den Gästen, die mit dem Selbstvertrauen aus vier Siegen in Serie anreisten, im letzten Drittel wenig ein. Kaiserslautern agierte für ein Heimteam extrem passiv, hatte aber kurz vor der Pause noch die Großchance zur Führung: Pourié schickte Kleinsorge, der das Leder an VfB-Keeper Raeder vorbeilegt - der Ball trudelte Richtung Tor, ehe ihn Kapitän Grupe kurz vor der Linie weggrätschte (45.). Somit ging es mit dem 0:0 in die Kabine.

Redondo findet Ritter

Nach der Pause taten sich beide Teams schwer, sich Chancen zu erspielen. Lange Zeit passierte somit vor beiden Toren gar nichts. Gegen Ende schien dann Lübeck noch etwas mehr Körner übrig zu haben und spielte auf den Sieg. Hobsch wurde in guter Position gerade noch geblockt (83.) und Mendes abgefälschter Schuss landete in Spahics Händen (85.). Der VfB war zwar am Drücker, doch der FCK machte das Tor: Der eingewechselte Ritter wurde von Redondo perfekt in Szene gesetzt und vollendete aus wenigen Metern zum 1:0-Siegtreffer (88.).

Kaiserslautern, das den ersten Heimsieg der Saison holte und nun seit fünf Spielen ungeschlagen ist (neun Punkte), ist am Sonntag (14 Uhr) in Saarbrücken zu Gast. Lübeck empfängt am Samstag (14 Uhr) Waldhof Mannheim.