3. Liga
3. Liga Analyse
14:17 - 14. Spielminute

Gelbe Karte (Saarbrücken)
Neudecker
Saarbrücken

14:24 - 22. Spielminute

Gelbe Karte (Aue)
Thiel
Aue

14:40 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Saarbrücken)
Kerber
Saarbrücken

15:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Zellner
für Uaferro
Saarbrücken

15:15 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Becker
für Frantz
Saarbrücken

15:20 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Rosenlöcher
für Thiel
Aue

15:24 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Grimaldi
für Rabihic
Saarbrücken

15:24 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Jacob
für Jänicke
Saarbrücken

15:25 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Knezevic
für Stefaniak
Aue

15:31 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Nazarov
für Gorzel
Aue

15:31 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Huth
für Tashchy
Aue

15:31 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Besong
für Jastremski
Aue

15:34 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Schwede
für Günther-Schmidt
Saarbrücken

15:42 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Saarbrücken)
Cuni
Saarbrücken

15:44 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Aue)
Burger
Aue

15:45 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Aue)
Klewin
Aue

15:53 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Aue)
Nazarov
Aue

SBR

AUE

3. Liga

Erzgebirge Aue zeigt Reaktion gegen Saarbrücken - 0:0

FCE weiter sieglos, 1. FCS bleibt ungeschlagen

Zwei Serien bleiben bestehen: Aue zeigt Reaktion gegen Saarbrücken

Umkämpftes Spiel: Korbinian Burger (li.) gegen Richard Neudecker.

Umkämpftes Spiel: Korbinian Burger (li.) gegen Richard Neudecker. IMAGO/Jan Huebner

Saarbrückens Trainer Uwe Koschinat nahm nach der  Nullnummer bei Ingolstadt drei Änderungen vor: Rabihic, Neudecker und Jänicke begannen für Jacob, Zeitz und Schwede (alle Bank).

Aue-Coach Timo Rost sah nach der 1:5-Klatsche gegen Wehen Wiesbaden Grund für gleich sieben Wechsel: Der Trainer tauschte fast die gesamte Viererkette in der Abwehr: Burger, Sorge und Barylla starteten für Schikora, Majetschak und Rosenlöcher (alle Bank). Ansonsten spielten Thiel, Gorzel, Jastremski und Taschy für Taffertshofer, Knezevic, Nazarov und Huth (alle Bank).

Spieler des Spiels

Daniel Batz Tor

2
mehr Infos
Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

mehr Infos
1. FC Saarbrücken
Saarbrücken

Batz2 - Frantz3 , Thoelke2,5, Uaferro3,5 , Krätschmer2,5 - Kerber2,5 , Jänicke4 , Neudecker3,5 - Rabihic4,5 , Cuni5 , Günther-Schmidt4

mehr Infos
Erzgebirge Aue
Aue

Klewin2,5 - Barylla3, Sorge3, Nkansah2,5, Burger3,5 - Gorzel3,5 , Schreck3, Stefaniak3,5 , Thiel4 - Tashchy4,5 , Jastremski4

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Dr. Robin Braun Wuppertal

5
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Ludwigsparkstadion
Zuschauer 9.458
mehr Infos

Die Devise der zuletzt gescholtenen Auer war klar: Stabil stehen und auf hohe Bälle setzen. Saarbrücken mühte sich dagegen um Spielkontrolle, tat sich gegen tiefstehende Gäste jedoch teilweise schwer. Neudecker fasste sich in der vierten Minute aus 16 Metern ein Herz, doch bekam zu wenig Druck hinter den Ball. 

FCS fordert Handelfmeter

Zehn Minuten später dann der erste Aufreger: Günther-Schmidt schloss im Strafraum ab und traf aus kurzer Distanz den abgespreizten Arm von Sorge. Die Pfeife des Unparteiischen Robin Braun blieb jedoch still - ganz zum Missfallen der Saarländer. Somit blieb die Partie weiterhin ohne nennenswerte Offensivaktionen, einzig Rabihic setzte den Ball per Kopf über den Kasten (27.).

Doch Aue sollte vor dem Pausenpfiff noch zu zwei vielversprechenden Chancen kommen: Batz klärte zweimal stark gegen Jastremski (35.) und Stefaniak per Freistoß (45.+4). 

3. Liga, 5. Spieltag

In Hälfte zwei blieb vieles nur Stückwerk: Aue stand defensiv stabil, Saarbrücken blieb vorne zu harmlos. So war es bezeichnend, dass der eingewechselte Jacob in der 77. Minute den ersten Abschluss nach Wiederanpfiff verzeichnen konnte. Beide Teams blieben nach mehreren Offensivwechseln bemüht, doch der Lucky Punch wollte niemandem mehr gelingen.

Somit bleibt der FCS weiter ungeschlagen und ohne Gegentor, Erzgebirge Aue wartet weiterhin auf den ersten Sieg in Liga drei.

In der kommenden Woche gastiert Saarbrücken am Samstag (14 Uhr) beim VfL Osnabrück. Aue empfängt am Sonntag (14 Uhr) Mitabsteiger Dresden.