3. Liga
3. Liga Analyse
19:15 - 15. Spielminute

Tor 0:1
Nilsson
Linksschuss
Vorbereitung Malone
Wiesbaden

19:43 - 43. Spielminute

Tor 0:2
Lankford
Rechtsschuss
Vorbereitung Malone
Wiesbaden

20:00 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Lais
für G. Korte
Wiesbaden

20:08 - 52. Spielminute

Spielerwechsel (Lübeck)
Zehir
für Okungbowa
Lübeck

20:20 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Lübeck)
Malone
Lübeck

20:21 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Lübeck)
M. Röser
für Ramaj
Lübeck

20:23 - 67. Spielminute

Tor 0:3
Malone
Rechtsschuss
Vorbereitung Lankford
Wiesbaden

20:24 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Brumme
für Malone
Wiesbaden

20:31 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Lübeck)
Zehir
Lübeck

20:31 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Hollerbach
für Nilsson
Wiesbaden

20:33 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Lübeck)
Deters
für Hertner
Lübeck

20:33 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Lübeck)
Mende
für Boland
Lübeck

20:40 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
Lais
Wiesbaden

20:41 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Guthörl
für Lankford
Wiesbaden

20:41 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Kuhn
für Ajani
Wiesbaden

LÜB

WIE

3. Liga

Wehen Wiesbaden - Lübeck 3:0 | Nilsson leitet verdienten Sieg ein

VfB über weite Strecken zu harmlos

Nilsson leitet verdienten SVWW-Sieg ein

Kevin Lankford (2. v. li.) sorgte für das zwischenzeitliche 2:0.

Kevin Lankford (2. v. li.) sorgte für das zwischenzeitliche 2:0. imago images

Im Vergleich zum 0:1 in Magdeburg ergab sich beim VfB nur ein Wechsel: Boland kehrte nach seiner Gelbsperre zurück und ersetzte Zehir, der zunächst auf der Bank Platz nehmen musste.

Wehens Cheftrainer Rüdiger Rehm veränderte seine Startformation nach dem klaren 0:3 gegen Duisburg auf zwei Positionen: Niemeyer und Nilsson kamen für Carstens (gesperrt) und Chato (muskuläre Probleme).

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Lübecks Abstieg rückt näher: Klare Niederlage gegen Wehen Wiesbaden

alle Videos in der Übersicht

Nilsson besorgt die Führung

Lübeck hatte zu Beginn mehr Ballbesitz, tat sich jedoch schwer, in der Offensive für Gefahr zu sorgen. Das gelang den Gästen besser, die ihre erste Chance in eine Führung ummünzten: Malone setzte Nilsson in Szene, der aus kurzer Distanz ins leere Tor einschob (15.). Der abstiegsbedrohte VfB war nun um den Ausgleich bemüht, wirkte gegen kompakt stehende Wiesbadener aber über weite Strecken ideenlos. Wenn etwas ging, dann aus der Distanz, doch Deichmann fehlte zweimal die nötige Präzision (25., 28.).

Tore und Karten

0:1 Nilsson (15', Linksschuss, Malone)

0:2 Lankford (43', Rechtsschuss, Malone)

0:3 Malone (67', Rechtsschuss, Lankford)

VfB Lübeck
Lübeck

Raeder3 - Malone4,5 , Grupe4,5, Rieble4,5 - Thiel4,5, Okungbowa4,5 , Boland4 , Hertner4 - Y. Deichmann4, Akono4,5, Ramaj5

SV Wehen Wiesbaden
Wiesbaden

Boss3 - Ajani2,5 , Mockenhaupt3, Medic3, Niemeyer3 - Walbrecht3, Lankford2,5 , Wurtz3,5, G. Korte4 , Malone2 - Nilsson2

Schiedsrichter-Team
Florian Lechner

Florian Lechner Hornstorf

3,5
Spielinfo

Stadion

Lohmühle

Der SVWW wirkte weiterhin gefährlicher und sorgte mit schnellen Angriffen für Torgefahr: Erst verfehlte Nilsson den Kasten aus zentraler Position knapp (37.), dann veredelte Lankford ein gutes Zusammenspiel mit Malone zum 2:0 (43.) - eine verdiente Pausenführung.

Ramaj vergibt - Malone trifft zur Vorentscheidung

Auch im zweiten Durchgang hatte Lübeck mehr vom Spiel, kam nun jedoch auch zu einigen guten Torgelegenheiten. Dabei machte sich bemerkbar, wieso die Hausherren so tief im Abstiegskampf stehen: Ramaj kam zwei Mal in guter Position zum Abschluss und vergab jeweils kläglich (58., 62.). Das bestraften die Wiesbadener eiskalt: Mit er ersten gefährlichen Aktion des zweiten Durchgangs sorgte Malone aus rund acht Metern für die Vorentscheidung (67.)

Danach war die Luft bei den Hausherren, die sich davor schon schwergetan hatten, endgültig raus. Wiesbaden hatte alles im Griff und spielte das Ergebnis clever herunter. Da beide Mannschaften nicht mehr zu nennenswerten Tormöglichkeiten kamen, blieb es beim klaren 3:0, das den VfB Lübeck dem Abstieg sehr nahe bringt.

Lübeck gastiert am Sonntag (13 Uhr) beim absoluten Abstiegskracher in Meppen. Wehen empfängt tags zuvor (14 Uhr) die Löwen aus München.