16:08 - 39. Spielminute

Tor 1:0
Geiger
Linksschuss
Vorbereitung Skov
Hoffenheim

16:43 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Niederlechner
für Pepi
Augsburg

16:43 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Vargas
für Demirovic
Augsburg

16:47 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (Augsburg)
M. Bauer
Augsburg

16:49 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Rudy
für Geiger
Hoffenheim

16:50 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Kaderabek
für Skov
Hoffenheim

16:59 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Dabbur
für Baumgartner
Hoffenheim

17:00 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Prömel
Hoffenheim

17:04 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Caligiuri
für Maier
Augsburg

17:04 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Petkov
für Framberger
Augsburg

17:07 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Bruun Larsen
für Rutter
Hoffenheim

17:07 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Samassekou
für Kramaric
Hoffenheim

17:08 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Gruezo
für F. Jensen
Augsburg

TSG

FCA

Bundesliga

1:0 gegen Augsburg: Hoffenheim feiert dritten Sieg in Serie

Breitenreiter feiert auch im zweiten Heimspiel einen Erfolg

Dritter TSG-Sieg in Folge: Geigers Tor gegen harmlose Augsburger reicht

Dennis Geiger (Mitte) erzielte den entscheidenden Treffer.

Dennis Geiger (Mitte) erzielte den entscheidenden Treffer. IMAGO/Jan Huebner

Hoffenheims Trainer André Breitenreiter vertraute derselben Startelf wie beim 3:0 in Leverkusen.

Augsburg-Coach Enrico Maaßen musste nach der Verletzung von Uduokhai (Syndesmoseriss) im Vergleich zum 1:2 gegen den 1. FSV Mainz 05 seine Elf verändern. Für den 24-Jährigen begann Framberger. Des Weiteren startete Pepi für Gruezo. 

Spieler des Spiels

Grischa Prömel Mittelfeld

2
mehr Infos
Spielnote

Vor überschaubarer Kulisse ergaben sich kaum gefährliche Torraumszenen.

4,5
mehr Infos
Tore und Karten

1:0 Geiger (39')

mehr Infos
TSG Hoffenheim
Hoffenheim

Baumann3 - Kabak3, Vogt3, Akpoguma2,5 - Skov3,5 , Angelino4, Geiger2,5 , Prömel2 , Baumgartner3 - Rutter3 , Kramaric3,5

mehr Infos
FC Augsburg
Augsburg

Gikiewicz2,5 - M. Bauer4,5 , Gouweleeuw4,5, Iago4 - Framberger5 , Rexhbecaj4,5, Pedersen5, F. Jensen4,5 , Maier4 - Pepi5 , Demirovic4,5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Tobias Welz Wiesbaden

2,5
mehr Infos
Spielinfo
Stadion PreZero-Arena
Zuschauer 17.206
mehr Infos

Anders als im ersten Heimspiel der TSG gegen den VfL Bochum entwickelte sich gegen den FCA eine ruhigere Anfangsphase. Das lag auch an den Gästen, die sich aufs Verteidigen konzentrierten und nur phasenweise hoch pressten. Trotz des höheren Ballbesitz' strahlten die Hausherren kaum Torgefahr aus. Aus diesem Grund versuchten sie es vermehrt aus der Distanz - so auch Prömel, der aber links vorbeischoss (7.).

Hoffenheim nach Kontern gefährlich

Bundesliga, 4. Spieltag

Gefährlich wurden die Kraichgauer in Halbzeit eins aber nur nach Gegenstößen. Allerdings verzogen die beiden Stürmer Kramaric (10.) und Rutter (26.). Im weiteren Verlauf versuchten die Gastgeber häufig mit hohen Bällen hinter die Kette zum Erfolg zu kommen - die Pässe landeten aber meistens bei Gikiewicz.

Daher war es wenig verwunderlich, dass die TSG nach einem Konter die Führung erzielte: Rutter setzte sich gegen Rexhbecaj im Mittelfeld geschickt durch und leitete ein. Über Kramaric und Skov landete der Ball bei Geiger, der per Volleyschuss ins linke Kreuzeck traf (39.). Da der Maaßen-Elf wie schon vor dem Gegentor auch in der Schlussphase des ersten Durchgangs wenig einfiel, ging es mit dem 1:0 in die Pause.

FCA offensiv zu harmlos

In der zweiten Hälfte veränderte sich das Spielgeschehen zunächst. Die Fuggerstädter wurden aktiver und hatten gut zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff eine Drangphase. Obwohl der FCA sich in der gegnerischen Hälfte festsetzte, musste Baumann nicht einmal ernsthaft eingreifen. 

Da aus dem Spiel heraus nur wenig ging, sorgten Standards für die gefährlichsten Aktionen. Pedersens Eckball flog aber ohne Abnehmer halbhoch durch den Fünfer (54.) und Niederlechners Schuss aus der Drehung im Anschluss an einer Ecke hielt Baumann ohne Probleme fest (57.). Das war es dann aber auch schon mit den Offensivbemühungen der harmlosen Gäste. 

Dabbur macht den Deckel nicht drauf

Hoffenheim verteidigte die Führung bis zum Schluss clever, die Konter spielte die Breitenreiter-Elf lange Zeit aber nicht gut aus. Erst in der Nachspielzeit verpasste Dabbur gleich mehrfach die Entscheidung. Der Joker scheiterte erst an Gikiewicz, anschließend rettete Iago auf der Linie (90.). Nur zwei Zeigerumdrehungen machte der Israeli erneut nicht den Deckel drauf: Der FCA-Schlussmann behielt im Eins-gegen-eins wieder die Oberhand (90.+2.).

Bestraft wurde die fehlende Kaltschnäuzigkeit aber nicht mehr, sodass die TSG durch das 1:0 den dritten Sieg in Folge feierte. Augsburg hingegen verlor bereits seine dritte Partie. Damit verpasste Maaßen auch einen Rekord: Noch nie gewann ein FCA-Coach seine ersten zwei Auswärtsspiele in der Bundesliga.

In der kommenden Woche gastiert die TSG schon am Freitagabend (20.30 Uhr) bei Borussia Dortmund. Die Augsburger empfangen am Sonntag (15.30 Uhr) Hertha BSC.

Bilder zur Partie TSG Hoffenheim - FC Augsburg