16:01 - 30. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Palacios
Leverkusen

16:13 - 42. Spielminute

Tor 1:0
Jovetic
Linksschuss
Vorbereitung Mittelstädt
Hertha

16:47 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Demirbay
Leverkusen

16:50 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Amiri
für Palacios
Leverkusen

16:50 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Sinkgraven
für Hincapie
Leverkusen

16:53 - 64. Spielminute

Gelbe Karte (Hertha)
Darida
Hertha

17:02 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Selke
für Jovetic
Hertha

17:08 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Diaby
Leverkusen

17:08 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Bravo
für Paulinho
Leverkusen

17:09 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
K.-P. Boateng
für Darida
Hertha

17:09 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Tousart
für Ascacibar
Hertha

17:16 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Kossounou
für Adli
Leverkusen

17:15 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Sertdemir
für Frimpong
Leverkusen

17:17 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Jastrzembski
für Mittelstädt
Hertha

17:17 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Ekkelenkamp
für M. Richter
Hertha

17:20 - 90. Spielminute

Tor 1:1
Andrich
Rechtsschuss
Vorbereitung Kossounou
Leverkusen

BSC

B04

Bundesliga

Jovetic wie aus einem Guss - Andrich rettet Bayer einen Punkt

Hertha baut Serie gegen Leverkusen aus - "Jugend forscht" beim Werksklub

Jovetic wie aus einem Guss - Andrich rettet Bayer einen Punkt

Gleich scheppert's: Stevan Jovetic (re.) trifft zum 1:0.

Gleich scheppert's: Stevan Jovetic (re.) trifft zum 1:0. imago images/Matthias Koch

Nach verkorkstem Saisonstart hatte die Hertha mit drei Pflichtspielsiegen in Serie die Trendwende eingeläutet, wurde dann aber beim 0:2 in Hoffenheim wieder gedämpft. Die Alte Dame verlor dabei nicht nur das Spiel, sondern auch Boyata mit Rot. Gegen Leverkusen brachte Trainer Pal Dardai daher seinen Sohn Marton in der Innenverteidigung und gab zudem noch Plattenhardt und Jovetic eine Bewährungschance. Zeefuik (nicht im Kader) und Piatek (Bank) rotierten aus der Startelf.

Die stellte sich ob der zahlreichen Verletzten bei den Gästen beinahe schon von selbst auf, zumal gegenüber dem beeindruckenden 4:0 gegen Betis Sevilla in der Europa League auch noch Wirtz (muskuläre Problemen am Hüftbeuger) ausfiel. Bayer-Coach Gerardo Seoane schickte an seiner Stelle Palacios ins Rennen und beorderte Demirbay auf die Zehn.

Viel Kampf, wenig Rhythmus

Sportlich war es ein interessantes, unter dem Strich aber lange Zeit nicht sonderlich unterhaltsames Spiel. Hertha vertraute auf die eigene Abwehr und hoffte auf Konter, die aber nicht wirklich zu sehen waren, auch weil Jovetic vorne oft allein gelassen wurde. Auf der anderen Seite investierten die Leverkusener mehr in die Partie, probierten viel und forcierten dabei das schnelle Flügelspiel, vorzugsweise über links.

Spieler des Spiels
Bayer 04 Leverkusen

Robert Andrich Mittelfeld

2,5
Spielnote

Viel Leidenschaft und Spannung bis zum Schluss, aber mit wenig fußballerischer Linie.

4
Tore und Karten

1:0 Jovetic (42', Linksschuss, Mittelstädt)

1:1 Andrich (90', Rechtsschuss, Kossounou)

Hertha BSC
Hertha

Schwolow3,5 - Pekarik3, Stark2,5, M. Dardai4, Plattenhardt3,5 - Ascacibar4 , S. Serdar3, M. Richter4 , Darida4 , Mittelstädt3 - Jovetic2,5

Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen

Hradecky3 - Frimpong3 , Tah3,5, Tapsoba3,5, Hincapie4 - Andrich2,5 , Palacios4,5 , Diaby4,5 , Demirbay3,5 , Paulinho4,5 - Adli4,5

Schiedsrichter-Team
Robert Hartmann

Robert Hartmann Wangen

3,5
Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Zuschauer

22.187

Weil der finale Pass hüben wie drüben nicht ankam, blieben nennenswerte Torchancen Mangelware. Jovetic aus der Ferne (7.) sowie Andrich (11., 14.) und Serdar (15., 24.) auf der anderen Seite sorgten zumindest für etwas Abwechslung. Insgesamt fehlte der umkämpften Paarung aber der Spielrhythmus.

Nach 26 Minuten drehte Andrich bereits zum Jubel ab, wurde dann aber jäh ausgebremst. Sein Tor zum vermeintlichen 1:0 zählte nicht, weil der Ball zuvor mit vollem Umfang die Torlinie überquert hatte.

Jovetic profitiert von Hincapies Hacke

Auf der anderen Seite durfte Jovetic wiederum feiern: Der Montenegriner nahm einen Mittelstädt-Kopfball wunderbar im Sechzehner mit rechts an und schloss in einer flüssigen Bewegung mit links zum 1:0 ab - Hincapie hatte das Abseits hauchdünn mit der eigenen Hacke aufgehoben (42.). So war der Treffer das Highlight in Hälfte eins und zugleich ihr Schlusspunkt.

Freude pur: Robert Andrich beim Torjubel.

Freude pur: Robert Andrich beim Torjubel. imago images/Matthias Koch

Nach dem Seitenwechsel blieb es intensiv, auf dem tiefen du teils massiv umgepflügten Rasen prägten Zweikämpfe das Bild. Ansonsten agierte Hertha weiter aus der Tiefer heraus, während Bayer sich redlich mühte, immer wieder an- und auch festrannte. Auch die Einwechslungen von Sinkgraven und Amiri (für Hincapie und Palacios, 61.) halfen nicht wirklich. Wenn Bayer Gefahr entwickelte, dann durch Demirbay-Fernschüsse (70., 71.).

Auf der anderen Seite zog sich Hertha mehr und mehr zurück, phasenweise zu tief. Die Hausherren waren präsent in den Zweikämpfen,  verpassten aber die Vorentscheidung und kassierten die Quittung. In der Schlussminute gab es noch einen Freistoß für die Rheinländer: Bei diesem legte Kossounou unfreiwillig für Andrich auf, der am rechten Fünfereck Schwolow mit einem gechippten Ball überwand und so das 1:1 markierte

Junge Bundesliga-Debütanten

Das Spiel ging dann noch aus zwei anderen Gründen in die Bundesliga-Annalen ein - und zwar, weil sowohl der zweit- als auch der drittjüngste Bundesliga-Spieler aller Zeiten genau in dieser Paarung zum Einsatz kamen. In der 79. Minute wurde Bravo (16 Jahre und 298 Tage) eingewechselt, in der 86. kam dann Sertdemir (16 Jahre und 276 Tage) - nur Dortmunds Moukoko (16 Jahre, ein Tag) war bei seinem Debüt noch jünger.

Die Berliner verabschieden sich dann mit einem guten Gefühl in die Länderspielpause, blieben sie doch gegen Bayer im fünften Duell nacheinander ungeschlagen - und ohne Gegentor. Am Samstag, den 20. November, erwartet Hertha das brisante Stadtderby bei Union Berlin (18.30 Uhr). Drei Stunden zuvor bittet Bayer Leverkusen vor eigenem Publikum Aufsteiger Bochum zum Tanz.

kon

Bilder zur Partie Hertha BSC - Bayer 04 Leverkusen