15:54 - 25. Spielminute

Tor 0:1
J.-S. Lee
Rechtsschuss
Vorbereitung Onisiwo
Mainz

16:11 - 42. Spielminute

Tor 1:1
Laursen
Rechtsschuss
Vorbereitung Prietl
Bielefeld

16:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Wimmer
für de Medina
Bielefeld

16:40 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Bielefeld)
Andrade
Bielefeld

16:46 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Kohr
Mainz

16:49 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Physiotherapeut Hölzel
Mainz

16:57 - 69. Spielminute

Tor 1:2
Burkardt
Rechtsschuss
Mainz

16:58 - 70. Spielminute

Gelbe Karte (Bielefeld)
Prietl
Bielefeld

17:05 - 77. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Hack
Mainz

17:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Barreiro
für J.-S. Lee
Mainz

17:06 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Okugawa
für Hack
Bielefeld

17:06 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Vasiliadis
für Fernandes
Bielefeld

17:06 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Serra
für Klos
Bielefeld

17:06 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Krüger
für Lasme
Bielefeld

17:08 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Bell
Mainz

17:12 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Lucoqui
für Aaron
Mainz

17:12 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Ingvartsen
für Burkardt
Mainz

17:18 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Ad. Szalai
für Onisiwo
Mainz

DSC

M05

Bundesliga

Burkardt bereitet dem Mainzer Chancenwucher ein Ende

Bielefeld bleibt im Keller hängen

Burkardt bereitet dem Mainzer Chancenwucher ein Ende

Jonathan Burkardt überwindet Stefan Ortega Moreno zum 2:1.

Jonathan Burkardt überwindet Stefan Ortega Moreno zum 2:1. imago images/Ulrich Hufnagel

Bielefelds Trainer Frank Kramer drehte im Vergleich zum 2:3 im Pokalduell beim FSV gleich fünfmal am Personalkarussell: Für Ramos, Wimmer, Czyborra, Okugawa und Krüger standen de Medina, Laursen, Fernandes, Hack und Klos in der Startelf. FSV-Coach Bo Svensson dagegen vertraute exakt auf dieselbe Anfangsformation.

Der DSC gestaltete die Anfangsphase druckvoll, Lasme zwang Zentner schon nach drei Minuten zur ersten guten Parade. Mainz lauerte aus defensiverer Haltung heraus auf Konter und kam erstmals in der 10. Minute durch, als der im weiteren Verlauf stete Unruheherd Onisiwo per Kopf eine Topchance zur Führung liegen ließ.

Spieler des Spiels
1. FSV Mainz 05

Jae-Sung Lee Mittelfeld

2
Spielnote

Intensiver, phasenweise unterhaltsamer Kampf ohne die großen spielerischen Akzente.

3,5
Tore und Karten

0:1 J.-S. Lee (25', Rechtsschuss, Onisiwo)

1:1 Laursen (42', Rechtsschuss, Prietl)

1:2 Burkardt (69', Rechtsschuss)

Arminia Bielefeld
Bielefeld

Ortega Moreno4,5 - de Medina4 , Pieper5, Andrade4,5 - Fernandes3,5 , Prietl4 , Laursen3,5 , Schöpf5, Hack4,5 - Klos5 , Lasme5

1. FSV Mainz 05
Mainz

Zentner2,5 - Nemeth3,5, Bell3 , Hack4 - Widmer3,5, Kohr3 , Aaron4 , J.-S. Lee2 , Boetius3 - Onisiwo3 , Burkardt2,5

Schiedsrichter-Team
Bastian Dankert

Bastian Dankert Rostock

4
Spielinfo

Stadion

Schüco-Arena

Zuschauer

19.477

Die Kontrahenten begegneten sich im identischen taktischen System (3-3-2-2) mit hoher Intensität. Die Arminia suchte schnell den Weg an den gegnerischen Strafraum, prallte jedoch immer wieder an der sattelfesten Deckung der Gäste ab, die sich als das reifere und ballsicherere Team präsentierten.

Lee nutzt Ortega Morenos Patzer

Unaufgeregte Kombinationen wechselten sich bei den 05ern mit gefährlichen Kontern ab - und eine schnelle Attacke mündete in die Führung: Lees Finte schickte Onisiwo auf den Weg, der aus 16 Metern von halbrechts abzog. Ortega Moreno konnte den Ball nicht festhalten, Lee war zur Stelle und staubte aus fünf Metern ab  - Bundesliga-Torpremiere für den Südkoreaner (25.).

Laursen bestraft den Mainzer Chancenwucher

Bielefeld kam über Ansätze nicht hinaus, der FSV hatte alles im Griff und hätte gegen die oft indisponierte Abwehr der Hausherren nachlegen können wie müssen (Onisiwo, 32., 37., Burkardt und Widmer bei einer Doppelchance binnen Sekunden, 41.).

10. Spieltag

Der Ausgleich der Kramer-Elf war so mehr als schmeichelhaft: Nach Hacks Einsteigen gegen Klos verpufften die Elfmeterreklamationen des DSC, doch der Angriff lief weiter und Laursen traf aus 15 Metern zum 1:1-Pausenstand (42.).

Mainz machte auch nach Wiederanpfiff zu wenig aus seinen Möglichkeiten: Boetius  schlenzte aus elf Metern freistehend am langen Eck vorbei  (49.).

Der DSC konnte sich die 05er in der Folge vorübergehend etwas besser vom Leib halten, offensiv blieb das Spiel der Gastgeber bis auf einen von Zentner formidabel parierten Fernandes-Fernschuss (67.) Stückwerk.

Burkardt sorgt für die erneute Führung

Mitte des zweiten Abschnitts drehte Burkardt immer mehr auf - und nach freundlicher Einladung von Pieper, bei dessen Rückpass er störte, sodann frei auf Ortega Morena zulief und diesmal konsequent abschloss, durfte sich der U-21-Nationalspieler für das 2:1 feiern lassen (69.).

Kramer reagierte mit einem Dreifachwechsel (78.). Eine echte Ausgleichschance aber sollte sich für die Ostwestfalen trotz Schlussoffensive  nicht ergeben, Mainz war in der Abwehr nicht aus der Ruhe zu bringen und sicherte sich den absolut verdienten Auswärtserfolg.

Die Arminia bleibt sieglos und im Keller hängen und unternimmt am kommenden Samstag (15.30 Uhr) in Stuttgart den nächsten Anlauf auf den ersten Dreier. Tags zuvor (20.30 Uhr) haben die Mainzer Borussia Mönchengladbach zu Gast.

Bilder zur Partie Arminia Bielefeld - 1. FSV Mainz 05