18:44 - 14. Spielminute

Tor 0:1
Santos
Linksschuss
Vorbereitung Kerk
Osnabrück

18:53 - 24. Spielminute

Tor 1:1
Srbeny
Kopfball
Vorbereitung Thalhammer
Paderborn

19:12 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Paderborn)
Thalhammer
Paderborn

19:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Grot
für Santos
Osnabrück

19:43 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Osnabrück)
Gugganig
Osnabrück

19:45 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Osnabrück)
Ajdini
Osnabrück

19:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Bapoh
für Blacha
Osnabrück

19:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Wolze
für Reichel
Osnabrück

19:51 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Amenyido
für Grot
Osnabrück

19:52 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Ingelsson
für Thalhammer
Paderborn

19:52 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Antwi-Adjei
für Führich
Paderborn

19:55 - 68. Spielminute

Gelbe Karte (Osnabrück)
Bapoh
Osnabrück

20:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Akolo
für Michel
Paderborn

20:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Heider
für Bapoh
Osnabrück

20:11 - 84. Spielminute

Tor 1:2
Heider
Linksschuss
Vorbereitung Wolze
Osnabrück

20:12 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Terrazzino
für Justvan
Paderborn

20:12 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Pröger
für Ananou
Paderborn

20:16 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Paderborn)
Antwi-Adjei
Paderborn

20:22 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte (Osnabrück)
Beermann
Osnabrück

20:17 - 90. Spielminute

Tor 2:2
Pröger
Rechtsschuss
Vorbereitung Ingelsson
Paderborn

SCP

OSN

2. Bundesliga

Später Ausgleich: Osnabrück verpasst Befreiungsschlag

VfL verspielt zwei Führungen

Später Ausgleich: Osnabrück verpasst Befreiungsschlag

Konnten gegen Osnabrück spät jubeln: Die Paderborner um Torschütze Dennis Srbeny (18).

Konnten gegen Osnabrück spät jubeln: Die Paderborner um Torschütze Dennis Srbeny (18). imago images

Im Vergleich zum 0:0 in Braunschweig tauschte der Paderborner Cheftrainer Steffen Baumgart nur einmal: Antwi-Adjei, der gegen die Eintracht den Siegtreffer mit einem kuriosen Fehlschuss vergeben hatte, musste im Mittelfeld für Thalhammer weichen uns saß nur auf der Bank.

VfL-Coach Markus Feldhoff schickte nach dem 0:3 gegen Düsseldorf gleich vier Neue aufs Feld: Gugganig, Taffertshofer, Reichel und Santos rückten für Wolze, Multhaup, Heider (alle Bank) und Reis (nicht im Kader) in die Startelf.

Paderborn spielbestimmend - doch VfL trifft

Paderborn kam gut in die Partie und spielte sich schon nach wenigen Minuten in der gegnerischen Hälfte fest. Gegen tiefstehende Osnabrücker, die in einem kompakten 5-3-2 verteidigten und auf Konter lauerten, fand der SCP aber kaum Lücken. Auf der anderen Seite trat der VfL das erste Mal offensiv in Erscheinung und traf direkt: Zingerle konnte Kerks Kopfball noch parieren, war bei Santos' Nachschuss jedoch machtlos (14.).

Verdienter Ausgleich

Doch die Hausherren zeigten sich nicht verunsichert - im Gegenteil: Der Druck wurde immer größer und führte zehn Minuten später zum verdienten Ausgleich: Thalhammer flankte auf Srbeny, der aus kurzer Distanz problemlos einnickte (24.). Osnabrück zog sich weiterhin weit zurück und sorgte nur selten für Entlastung. Die Paderborner hingegen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und hatten einige Möglichkeiten, auf 2:1 zu stellen. Doch Führich (37.) und Michel (41.) brachten die Kugel nicht im Tor unter.

Spieler des Spiels
VfL Osnabrück

Ken Reichel Abwehr

2
Spielnote

Paderborn dominierte trotz frühen Rückstands in einer ansehnlichen Partie die erste Hälfte; in der Schlussphase nahm das Spiel richtig Fahrt auf, die Punkteteilung geht in Ordnung.

3,5
Tore und Karten

0:1 Santos (14', Linksschuss, Kerk)

1:1 Srbeny (24', Kopfball, Thalhammer)

1:2 Heider (84', Linksschuss, Wolze)

2:2 Pröger (90', Rechtsschuss, Ingelsson)

SC Paderborn 07
Paderborn

Zingerle3 - Ananou4 , Nkaka3,5, Schonlau3,5, Collins3,5 - Schallenberg3, Justvan4 , Thalhammer3,5 - Führich3,5 , Srbeny3 , Michel3,5

VfL Osnabrück
Osnabrück

Kühn4 - Gugganig3,5 , Beermann3 , Trapp3,5 - Ajdini4 , U. Taffertshofer3,5, Reichel2 , Blacha2,5 , Br. Henning4 - Kerk4,5, Santos3

Schiedsrichter-Team
Dr. Matthias Jöllenbeck

Dr. Matthias Jöllenbeck Freiburg

4
Spielinfo

Stadion

Benteler-Arena

Im zweiten Durchgang war gleich mehr Tempo drin, da die Osnabrücker nun früher attackierten und sich nicht mehr nur aufs Verteidigen konzentrierten. Paderborn hatte zwar weiterhin etwas mehr vom Spiel, Chancen gab es allerdings nun auf beiden Seiten: Michel vergab für den SCP freistehend vor Kühn (52.), auf der anderen Seite wuchtete Reichel die Kugel ans Außennetz (60.).

Pröger antwortet auf Heider

In der Schlussphase wurde es dann hektisch: Die Gäste belohnten sich für eine deutliche Steigerung im zweiten Durchgang und erzielten durch Heider nach einem starken Spielzug die erneute Führung (84.). Doch wieder sollten die Paderborner zurückschlagen: In der letzten Minute der regulären Spielzeit tauchte Pröger plötzlich frei im Strafraum auf und netzte aus kurzer Distanz zum 2:2-Endstand ein (90.).

Für die Paderborner, die nun seit drei Spielen ungeschlagen sind, geht es am Samstag (13 Uhr) gegen Düsseldorf weiter. Osnabrück verpasste es, den Verfolger aus Sandhausen zu distanzieren und ist weiterhin stark abstiegsbedroht. Beim Duell gegen Kiel am Samstag wird es für den VfL nicht leichter.