13:56 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (Heidenheim)
Leipertz
Heidenheim

13:56 - 27. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Kutschke
Ingolstadt

14:00 - 30. Spielminute

Tor 1:0
Leipertz
Kopfball
Vorbereitung Föhrenbach
Heidenheim

14:35 - 47. Spielminute

Tor 1:1
Gebauer
Kopfball
Vorbereitung Gaus
Ingolstadt

14:39 - 51. Spielminute

Tor 2:1
T. Mohr
Linksschuss
Vorbereitung Busch
Heidenheim

14:48 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Röhl
für Keller
Ingolstadt

14:53 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Sarpei
Ingolstadt

14:59 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Pick
für Gebauer
Ingolstadt

14:59 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Eckert Ayensa
für Pat. Schmidt
Ingolstadt

14:59 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Bilbija
für Gaus
Ingolstadt

15:00 - 72. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
D. Franke
Ingolstadt

15:00 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Kühlwetter
für Burnic
Heidenheim

15:06 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Thomalla
für Leipertz
Heidenheim

15:17 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Siersleben
für Föhrenbach
Heidenheim

15:16 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Malone
für T. Mohr
Heidenheim

FCH

FCI

2. Bundesliga

Stojanovics Fehler lässt Heidenheim auf Rang drei springen

Sarpei steht auf Anhieb in der Ingolstädter Startelf

Stojanovics Fehlgriff lässt Heidenheim auf Rang drei springen

Das 2:1 für Heidenheim: Nach einem Schuss von Tobias Mohr (nicht im Bild) lässt Ingolstadts Torwart Dejan Stojanovic den Ball passieren. 

Das 2:1 für Heidenheim: Nach einem Schuss von Tobias Mohr (nicht im Bild) lässt Ingolstadts Torwart Dejan Stojanovic den Ball passieren.  imago images

In der Schlussphase war Müller dann doch noch gefordert. Knapp 80 Minuten lang hatte Heidenheims Torwart einen recht geruhsamen Nachmittag erlebt, einmal hatte er zwar den Ball aus dem Netz holen müssen, sonst aber war Müller weitgehend beschäftigungslos geblieben .

Dann probierten es Röhl per Distanzschuss (79.) und Röseler per Kopf (82.). Auf einmal stand Müller im Blickpunkt, war auf dem Posten und verhinderte das 2:2. Wenig später war Schluss, Heidenheim gewann auch das erste Pflichtspiel des neuen Jahres und sprang auf den dritten Platz, weil Schalke gegen Kiel nicht über ein 1:1 hinauskam. 

Zwei Debütanten in Ingolstadts Startelf

FCH-Coach Frank Schmidt hatte auf jene Startelf gesetzt, die schon vor dem Jahreswechsel beim 2:1 in Paderborn begonnen hatte. Ingolstadts Trainer Rüdiger Rehm tauschte nach dem 3:0 gegen Dresden auf vier Positionen. Stojanovic ersetzte Buntic im Tor und kam ebenso zu seinem FCI-Debüt wie Sarpei, der im Mittelfeld den Vorzug vor Linsmayer erhielt. Außerdem begannen Neuberger und der Ex-Heidenheimer Schmidt für Heinloth und Beister. 

Der 19. Spieltag

Spieler des Spiels
1. FC Heidenheim

Kevin Müller Tor

2
Spielnote

Nach einer starken Anfangsphase der Gäste kam Heidenheim immer besser ins Spiel und dominierte vor der Pause nach Belieben. Heidenheim hätte den Sack früher zumachen müssen, so blieb die Spannung bis zum Schluss erhalten.

3
Tore und Karten

1:0 Leipertz (30', Kopfball, Föhrenbach)

1:1 Gebauer (47', Kopfball, Gaus)

2:1 T. Mohr (51', Linksschuss, Busch)

1. FC Heidenheim
Heidenheim

Ke. Müller2 - Busch2,5, P. Mainka3, Hüsing3,5, Föhrenbach3 - Theuerkauf3, Burnic3 , Leipertz2,5 , Schöppner3,5, T. Mohr3,5 - Kleindienst3,5

FC Ingolstadt 04
Ingolstadt

Stojanovic5 - Neuberger4, Röseler4, Antonitsch3, D. Franke2,5 - Keller4 , Sarpei3 , Gebauer3 , Gaus3 - Kutschke4 , Pat. Schmidt4,5

Schiedsrichter-Team
Christof Günsch

Christof Günsch Marburg

2
Spielinfo

Stadion

Voith-Arena

Zuschauer

500 (ausverkauft)

Die Schanzer fanden gut ins Spiel und gaben die ersten beiden Schüsse aus der Distanz ab (5., 12.), ließen dann aber nach und gerieten ins Hintertreffen: Nach einer Flanke von Föhrenbach war Leipertz gegen seine früheren Teamkollegen zur Stelle und lenkte den Ball mit der Stirn ins Ingolstädter Netz - 1:0 für Heidenheim (30.). 

Gebauer gleicht aus 

Der FCH hatte deutlich mehr Ballbesitz, sah sich nach dem Seitenwechsel aber einer Drangphase der Gäste ausgesetzt. Nach nicht einmal 20 Sekunden verfehlte Gebauer das Heidenheimer Tor nur knapp, dann war er aber erfolgreich: Gaus hob den Ball an den Fünfmeterraum, Gebauer stieg hoch und traf per Kopf zum Ausgleich (47.).

Das 1:1 war der Auftakt zu einer zweiten Hälfte, die beiderseits deutlich offener geführt wurde und schon bald das dritte Tor bereithielt: Mohr zog aus 25 Metern ab, der Schuss hatte zwar kaum Druck, doch Stojanovic ließ ihn passieren (51.). Nun war Ingolstadt erneut gefordert, konnte sich aber zunächst glücklich schätzen, nicht das dritte Gegentor zu kassieren (59., 60.).

In der Schlussphase warfen die Schanzer noch einmal alles nach vorne, doch mehr als die beiden Abschlüsse, die Müller entschärfte, brachten sie nicht zustande. So verlor der FCI bereits zum 13. Mal in dieser Saison. Nächste Woche trifft Ingolstadt am Samstag (13.30 Uhr) auf Darmstadt, Heidenheim ist am Abend (20.30 Uhr) in Rostock zu Gast.