3. Liga
3. Liga Analyse
14:26 - 24. Spielminute

Gelbe Karte (Dresden)
Daferner
Dresden

14:42 - 39. Spielminute

Tor 1:0
Mörschel
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Königsdörffer
Dresden

14:48 - 45. Spielminute

Tor 2:0
Königsdörffer
Linksschuss
Vorbereitung Mörschel
Dresden

15:09 - 49. Spielminute

Tor 3:0
Sohm
Rechtsschuss
Dresden

15:11 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
M. Stendera
Ingolstadt

15:16 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Kaya
für Eckert Ayensa
Ingolstadt

15:16 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Preißinger
für Caiuby
Ingolstadt

15:16 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Niskanen
für Kurzweg
Ingolstadt

15:25 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Kutschke
Ingolstadt

15:29 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Butler
für Kutschke
Ingolstadt

15:31 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Stor
für Sohm
Dresden

15:34 - 74. Spielminute

Gelbe Karte (Dresden)
Kade
Dresden

15:41 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Hosiner
für Daferner
Dresden

15:41 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Bilbija
für Heinloth
Ingolstadt

15:52 - 90. + 2 Spielminute

Tor 4:0
Stor
Linksschuss
Vorbereitung Kade
Dresden

15:52 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Stefaniak
für Mörschel
Dresden

SGD

FCI

3. Liga

Dynamo Dresden gewinnt Topspiel und bleibt Tabellenführer der 3. Liga

Ingolstadt verliert klar

4:0! Eiskaltes Dresden bleibt nach Erfolg im Topspiel souveräner Tabellenführer

Dresdens Heinz Mörschel (li.), Ransford-Yeboah Königsdörffer (#35) und Co. feierten einen souveränen 4:0-Erfolg im Spitzenspiel gegen den FC Ingolstadt.

Dresdens Heinz Mörschel (li.), Ransford-Yeboah Königsdörffer (#35) und Co. feierten einen souveränen 4:0-Erfolg im Spitzenspiel gegen den FC Ingolstadt. imago images

Dresdens Trainer Markus Kauczinski nahm nach dem 1:1 im Nachholspiel gegen Bayern II drei personelle Änderungen vor: Kapitän Mai (Startelf-Comeback nach Sperre), Königsdörffer und Sohm rückten für Kwadwo, Kreuzer und Hosiner (alle auf der Bank) ins Team.

FCI-Coach Tomas Oral wechselte nach dem spät erzielten 1:0-Sieg gegen Kaiserslautern ebenfalls dreimal und brachte den zuletzt angeschlagenen Kapitän Kutschke, den ebenfalls wieder genesenen Gaus und Elva für Kaya, Bilbija (beide auf der Bank) und Röhl (nicht im Kader).

3. Liga - Highlights by MagentaSport

4:0 im Topspiel: Dynamo-Machtdemonstration gegen chancenlosen FCI

alle Videos in der Übersicht

Dresdner Doppelschlag

Die Partie begann mit zwei gut gestaffelten Mannschaften, die im 3-5-2 (Dresden) respektive 4-3-3 (Ingolstadt) agierten. Die ersten Minuten gehörten noch den Hausherren aus Dresden, die durch Daferner zum ersten Abschluss kamen (6.). Danach nahm auch der FCI am Spiel teil. Doch an den Abwehrreihen fand lange Zeit kein Team vorbei. Vielmehr ging es über Zweikämpfe und Luftduelle zur Sache. Nach einer halben Stunde gab es keine nennenswerten Torraumszenen zu verzeichnen.

Tore und Karten

1:0 Mörschel (39', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Königsdörffer)

2:0 Königsdörffer (45', Linksschuss, Mörschel)

3:0 Sohm (49', Rechtsschuss)

4:0 Stor (90' +2, Linksschuss, Kade)

Dynamo Dresden
Dresden

K. Broll2 - Ehlers1,5, S. Mai2, Knipping2,5 - Will2,5, Kade3 , Königsdörffer2 , J. Meier3, Mörschel2 - Daferner3 , Sohm3

FC Ingolstadt 04
Ingolstadt

Buntic4,5 - Heinloth3,5 , Paulsen5, Schröck5,5, Kurzweg4 - M. Stendera4,5 , Caiuby4 , Gaus4,5 - Kutschke4,5 , Eckert Ayensa5 , Elva3

Schiedsrichter-Team
Nicolas Winter

Nicolas Winter Hagenbach

2,5
Spielinfo

Stadion

Rudolf-Harbig-Stadion

Wenig später änderte sich das aber, weil Schröck Königsdörffer ungestüm im Strafraum legte (38.) - den fälligen Elfmeter verwandelte Mörschel sicher (39.). Ingolstadt versuchte direkt zu antworten, stattdessen kassierten die Gäste aus Bayern noch vor der Pause das 0:2 durch Königsdörffer, der nach Pass von Mörschel an einigen Gegenspielern vorbeidribbelte und sicher zum Doppelschlag der Dresdner vollendete (45.).

Der 26. Spieltag

Sohm erhöht für Dresden - Ingolstadt chancenlos

Mit Anpfiff der zweiten Hälfte übernahm die SGD sofort wieder das Kommando und erhöhte dann auch direkt: Nach einem Fehler von Caiuby konnte Sohm frei aufs Tor zulaufen - und zu allem Überfluss bugsierte Stendera den Ball ins eigene Tor (49.), der Treffer gehörte dennoch Sohm. Danach wurde Ingolstadt etwas besser, doch nicht zwingend genug. Nach fast einer Stunde (59.) musste Dresdens Keeper Broll zum ersten Mal ernsthaft eingreifen.

Kurz vor Anbeginn der Schlussviertelstunde konnte Ingolstadt froh sein, nicht noch einen Elfmeter gegen sich gepfiffen bekommen zu haben (Buntic an Sohm, 69.). Obendrein vergab Ehlers aus kurzer Distanz per Kopf (71.). Die Schanzer blieben unterdessen harmlos und bissen sich an der Defensive der Dresdner die Zähne aus. Die Hausherren vergaben in Form von Mörschel zunächst noch das 4:0 (83.), doch hatten nach Ingolstadts größter Chance durch Kaya (90.+1, Broll parierte) noch einen im Köcher: Joker Stor vollendete einen Konter (90.+2), danach war Schluss.

Am Ende ging ein souverän und abgeklärt aufspielender Tabellenführer Dresden mit einem verdienten wie deutlichen 4:0-Erfolg vom Platz und brachte dem FCI nach drei Siegen in Serie wieder eine Niederlage bei. Obendrein vergrößerte Dynamo den Abstand auf Ingolstadt (jetzt Vierter) auf sieben Zähler.

Dynamo ist am Samstag (14 Uhr) in Meppen zu Gast. Ingolstadt tritt am Mittwoch (17 Uhr) zum Nachholspiel beim KFC Uerdingen an.

Spielersteckbrief Mörschel
Mörschel

Mörschel Heinz

Spielersteckbrief Königsdörffer
Königsdörffer

Königsdörffer Ransford-Yeboah