Bundesliga

Deshalb ist Dieter Hecking sauer... - Borussia Mönchengladbach verliert spät gegen RB Leipzig

Borussia Mönchengladbach verliert spät gegen Leipzig

Deshalb ist Hecking sauer...

Angefressen ob der liegengelassenen Punkte: Gladbachs Trainer Dieter Hecking.

Angefressen ob der liegengelassenen Punkte: Gladbachs Trainer Dieter Hecking. imago

Thorgan Hazard, Lars Stindl, Patrick Herrmann & Co. - am Samstagabend beim 0:1 gegen Leipzig vergaben etliche Akteure von Borussia Mönchengladbach teils hochkarätige Chancen, um die Fohlen in Führung zu bringen. Doch der Ball fand sein Ziel nie - auch nicht, nachdem RB-Joker Ademola Lookman zur Führung getroffen und hinterher Hazard das 1:1 liegen ließ.

Die Enttäuschung nach der zweiten Niederlage in Folge und der vierten Pleite aus den jüngsten sechs Ligaspielen war demzufolge groß. So groß, dass sich BMG-Coach Dieter Hecking ein wenig angefressen zeigte: "So ein Spiel musst du unentschieden spielen, deshalb bin ich so sauer. In Köln haben wir das späte Gegentor bekommen, heute wieder. Solche enge Spiele musst du einfach gewinnen, das ist das, was wir uns vorwerfen müssen."

Spielersteckbrief Stindl
Stindl

Stindl Lars

Spielersteckbrief Herrmann
Herrmann

Herrmann Patrick

Spielersteckbrief T. Hazard
T. Hazard

Hazard Thorgan

Trainersteckbrief Hecking
Hecking

Hecking Dieter

Bor. Mönchengladbach - Die letzten Spiele
Borussia Dortmund Dortmund (H)
4
:
2
Werder Bremen Bremen (H)
1
:
0
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München Bayern München
53
2
Bayer 04 Leverkusen Bayer 04 Leverkusen
35
3
RB Leipzig RB Leipzig
35

Die Ausrede, dass neben Torhüter Yann Sommer, Linksverteidiger Oscar Wendt und Ideengeber Raffael insgesamt neun Spieler verletzungsbedingt wegbrachen, ließen die Fohlen übrigens nicht gelten.

Spielbericht

"Sehr bitter, weil wir uns natürlich viel mehr vorgenommen haben. Wir wollten eigentlich einen Dreier erreichen, ein Ausrufezeichen setzen", blies der starke Ersatztorwart Tobias Sippel gegenüber "Sky" lieber ins gleiche Horn wie Hecking - und bemängelte die fehlende Konsequenz in den entscheidenden Momenten. "In der 89. Minute verlieren wir durch so ein einfaches Tor das Spiel. Wir standen defensiv immer gut, es ist einfach ärgerlich. Wir hatten sehr viele Chancen und nutzen sie nicht. Leipzig macht dann das Tor. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht, aber ich sage jetzt ab sofort nur noch: 'Ein gutes Spiel ist es nur dann, wenn man gewonnen hat'."

Fußball ist nun mal ein Ergebnissport.

Christoph Kramer

Auch Weltmeister und Gladbacher Führungskraft Christoph Kramer schritt vors Mikrofon: "Das ist nicht so gut. Das ist klar. Auf die Tabelle sollten wir aber nicht gucken. Die ist speziell in dieser Saison kein guter Ratgeber. Ich will nicht alles schlechtreden - das tue ich auch nicht. Ich denke, dass wir viele positive Sachen heute gemacht haben. Aber du musst halt irgendwann mal das Tor machen. Fußball ist nun mal ein Ergebnissport."

mag

Bilder zur Partie Bor. Mönchengladbach - RB Leipzig