13:10 - 11. Spielminute

Gelbe Karte (Kiel)
Serra
Kiel

13:25 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (Kiel)
Ignjovski
Kiel

13:32 - 33. Spielminute

Gelbe Karte (Kiel)
Meffert
Kiel

14:18 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Hauptmann
für Serra
Kiel

14:26 - 68. Spielminute

Gelbe Karte (Kiel)
Hauptmann
Kiel

14:27 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Dehm
für Ignjovski
Kiel

14:39 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Klaß
für Abdullahi
Braunschweig

14:40 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Schwenk
für Kijewski
Braunschweig

14:43 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Kiel)
Bartels
Kiel

14:46 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Porath
für Reese
Kiel

14:53 - 90. + 5 Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
May
für Kaufmann
Braunschweig

14:48 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Y. Otto
für Kobylanski
Braunschweig

BRA

KIE

2. Bundesliga

Kiel hadert in Braunschweig: Reese und Kobylanski treffen nur Alu

Kijewski verletzt ausgewechselt

Kiel hadert in Braunschweig: Reese und Kobylanski treffen nur Alu

Fabian Reese und Co. versuchten vieles, ein Treffer gelang den Störchen in Braunschweig aber nicht.

Fabian Reese und Co. versuchten vieles, ein Treffer gelang den Störchen in Braunschweig aber nicht. imago images

Braunschweigs Coach Daniel Meyer stellte im Vergleich zum 0:2 in Heidenheim auf zwei Positionen um: Ziegele und Wiebe (beide Bank) wurden von Kessel und Bär vertreten.

Der Kieler Trainer Ole Werner brachte gegenüber dem 1:0 gegen Paderborn nur einen neuen Mann: Stammkeeper Gelios kehrte zwischen die Pfosten zurück.

Spieler des Spiels
Holstein Kiel

Jae-Sung Lee Sturm

2
Spielnote

Intensive Partie, in der Braunschweig die klare spielerische Überlegenheit der Gäste mit Leidenschaft zu kompensieren versuchte.

3
Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Eintracht Braunschweig
Braunschweig

Dornebusch 4,5 - Kessel 4, Schultz 2,5, Wydra 4, Kijewski 3,5 - Nikolaou 4, Ben Balla 4, Kobylanski 4 - Kaufmann 3 , Abdullahi 5 , Bär 3

Holstein Kiel
Kiel

Gelios 3 - Ignjovski 4 , Wahl 3, Komenda 2,5, van den Bergh 3,5 - Meffert 3 , Mühling 3, J.-S. Lee 2 - Reese 3 , Serra 3,5 , Bartels 2,5

Schiedsrichter-Team
Dr. Martin Thomsen

Dr. Martin Thomsen Kleve

2
Spielinfo

Stadion

Eintracht-Stadion

Zuschauer

3.512

Zu lebendigen Anfangsminuten trugen beide Teams gleichermaßen bei - schnell zeichnete sich aber ab, dass die Löwen spielstärkeren Störchen vor allem physisch beikommen mussten. Erste Kieler Annäherungen verbuchten Lee (6.) und Wahl (14.) jeweils per Kopf, Serra ließ nach einer Flanke von Bartels eine gute Gelegenheit liegen (19.).

Reese an den Querbalken

Die Gäste blieben am Drücker - so fing Reese etwa aufmerksam einen Rückpass von Kessel ab und jagte das Leder anschließend aus 20 Metern an den Querbalken (22.). Brauchbare Braunschweiger Abschlüsse gab nur Kobylanski aus der Distanz ab (27., 34.), ansonsten musste sich der BTSV vor allem einem drohenden Rückstand erwehren. Dafür hätte kurz vor der Pause der von Lee stark durchgespielte Mühling wohl sorgen müssen, der aus wenigen Metern jedoch an Dornebusch scheiterte (43.).

Nach dem Seitenwechsel blieben die Kieler tonangebend, Bartels verbuchte die erste gute Chance des zweiten Durchgangs (49.). Nachdem van der Bergh - der Ball versprang bei der Annahme im eigenen Sechzehner - beinahe ein Eigentor unterlaufen wäre, schwand die Souveränität der Störche allerdings mehr und mehr. Kobylanskis nächster guter Abschluss (52.) trat die stärkste Phase der Eintracht los, die trotz viel Dynamik aber nur selten durchkam.

Auch Kobylanski trifft nur Alu

Nach einer guten Stunde kam der theatralisch zu Boden gehende Kobylanski im Strafraum zu Fall - ein leichter Kontakt war durchaus vorhanden, wurde aber nicht geahndet. Nikolaou (67.) und Kobylanski selbst, der einen Freistoß aus spitzem Winkel auf die Latte setzte (69.), wurden danach aus der Ferne gefährlich - durch Lees Vorrücken auf die Mittelstürmerposition kippte die Partie anschließend jedoch wieder in Richtung der Gäste.

Schultz rettete vor Lee (71.), Reeses wuchtiger 25-Meter-Schuss kam zu mittig auf Dornebusch (72.). Kurz darauf grätschte wieder Lee das Leder nach einer Eckballvariante aus wenigen Metern drüber (74.), dann war wieder Reese an der Reihe, der nach einem Konter das lange Eck nur knapp verfehlte (78.). Wenig später kam es bitter für den BTSV: Hauptmann stieß mit Kijewski zusammen, für den es nicht weiterging (82.). Glück hatte dagegen Eintracht-Keeper Dornebusch, dass Schultz bei seiner missglückten Faustabwehr auf der Linie stand, das Eigentor verhinderte und den aus BTSV-Sicht wohl annehmlichen Punkt sicherte (83.).

Braunschweig gastiert am Samstag im Nordduell bei Hannover 96 (13 Uhr). Kiel empfängt am Sonntag Fortuna Düsseldorf (13.30 Uhr).