2. Bundesliga 2013/14, 30. Spieltag
18:40 - 10. Spielminute

Tor 1:0
Dausch
Linksschuss
Vorbereitung Pfertzel
Union

18:56 - 25. Spielminute

Tor 1:1
Helmes
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Peszko
Köln

19:45 - 59. Spielminute

Tor 1:2
Helmes
Rechtsschuss
Köln

19:45 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Peszko
Köln

19:49 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Risse
für Peszko
Köln

19:49 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Mattuschka
Union

19:56 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
Brandy
Union

19:57 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Terodde
für Skrzybski
Union

19:57 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
B. Köhler
für Mattuschka
Union

20:05 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Ujah
für Helmes
Köln

20:10 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Gomaa
für Quiring
Union

20:11 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Gerhardt
für Nagasawa
Köln

FCU

KOE

Der FC ist der Bundesliga ganz nahe

Helmes beendet Unions Aufstiegsträume

Steven Skrzybski, Jonas Hector (re.)

Kampf um den Ball: Berlins Steven Skrzybski gegen Kölns Jonas Hector (re.). Getty Images

Berlins Coach Uwe Neuhaus nahm nach der 2:3-Niederlage in Aue einen Wechsel in der Startelf vor: Pfertzel ersetzte rechts in der Abwehr Kopplin.

Auch Kölns Trainer Peter Stöger wechselte nach dem 2:0-Heimerfolg gegen Bielefeld einmal, ebenfalls auf der Rechtsverteidigerposition. Kapitän Brecko (nach Gelb-Sperre) kehrte zurück, Risse musste auf die Bank weichen.

Union erwischte den besseren Start und setzte den FC gleich unter Druck. Kohlmann mit einem Volleyschuss (6.) und Kreilach mit einem Kopfball (10.) hatten die ersten Torgelegenheiten der Partie. Kurz darauf gingen die Berliner in Führung: Pfertzel flankte von rechts hoch an den langen Pfosten, wo Dausch sehenswert per Dropkick ins rechte Toreck vollendete (10.). Nach dem 0:1 waren die Kölner sichtlich um mehr Initiative bemüht.

Gegen die früh störende Neuhaus-Elf tat sich der FC aber zunächst schwer. In der 18. Minute war es eher der Zufall, der den Kölnern eine erste Großchance bescherte. Ein geblockter Ball nach einem Schussversuch von Helmes landete beim aufgerückten Brecko, der aber am gut reagierenden Haas hängenblieb. Doch nach und nach kamen die Rheinländer besser ins Spiel.

Der 30. Spieltag

In der 24. Minute rettete Haas nach einem Kopfball-Heber von Peszko erneut in höchster Not. Doch weil der Pole bei seiner Aktion im Strafraum von Puncec mit dem Fuß getroffen worden war, entschied FIFA-Referee Wolfgang Stark auf Strafstoß. Helmes ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte eiskalt flach ins linke Toreck (26.).

Helmes trifft ins Torwarteck

Fast im direkten Gegenzug zappelte der Ball dann wieder im Kölner Netz, doch Brandy war vor seinem vermeintlichem Kopfballtor knapp im Abseits gestanden (27.). In der Folge präsentierte sich das Spiel zunächst offen und geprägt von einigen intensiven Zweikämpfen. In der Schlussphase der ersten Hälfte erarbeiteten sich die Hausherren gegen die auf Konter lauernde Geißbock-Elf aber wieder ein kleines Übergewicht. Mattuschka hatte mit zwei kleineren Freistoßmöglichkeiten allerdings keinen Erfolg (44., 45.+1).

Nach Seitenwechsel versuchte Union erneut, das Geschehen an sich zu reißen. In der 52. Minute traf Kreilach nach einer Standardsituation prompt aus kurzer Distanz in die Maschen. Doch Referee Stark hatte bei der Ballannahme des Kroaten ein Handspiel erkannt und entschied daher auf Freistoß für den FC.

Der Treffer fiel indes wenig später auf der Gegenseite: Quiring brachte vor dem Strafraum Peszko rustikal zu Fall. Den fälligen Freistoß schoss Helmes aus halblinker Position an der Mauer vorbei ins rechte Eck, die Keeper Haas, der sich Sekundenbruchteile zuvor in die Tormitte orientiert hatte, freigemacht hatte. Nach dem Gegentreffer waren die Köpenicker um schnelle Wiedergutmachung bemüht. Was folgte, war die nächste knifflige Szene im Kölner Strafraum: Nach einem Eckball stoppte Maroh die Kugel im Fünfmeterraum mit dem angelegten Unterarm, Referee Stark ließ weiterspielen (65.).

In den letzten gut 20 Minuten standen die Rheinländer dann sehr stabil und ließen die Eisernen kaum mehr in den eigenen Strafraum kommen. Einzig Quiring mit einer Direktabnahme in der 83. Minute sorgte noch einmal für etwas Torgefahr, ehe in den Schlussminuten, als sogar Union-Keeper Haas mit in den Kölner Strafraum aufgerückt war, Horn noch einen letzten Ball festhalten musste (90.+3).

Spieler des Spiels

Patrick Helmes Sturm

2
Tore und Karten

1:0 Dausch (10', Linksschuss, Pfertzel)

1:1 Helmes (25', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Peszko)

1:2 Helmes (59', direkter Freistoß, Rechtsschuss)

Union

Haas 4 - Pfertzel 2,5, Puncec 4, Schönheim 3, Kohlmann 2,5 - Kreilach 2,5, Quiring 4 , Mattuschka 4 , Dausch 2,5 - Skrzybski 4 , Brandy 3

Köln

T. Horn 3 - Brecko 3, Maroh 3, McKenna 3,5, Hector 3,5 - Lehmann 3, Matuschyk 3,5, Nagasawa 4 , Halfar 3, Peszko 2 - Helmes 2

Schiedsrichter-Team

Wolfgang Stark Ergolding

2,5
Spielinfo

Stadion

Stadion An der Alten Försterei

Zuschauer

21.717 (ausverkauft)

Am 31. Spieltag empfängt Köln den VfL Bochum zum Montagabendspiel (20.15 Uhr), bereits am Samstag (13 Uhr) spielt Union Berlin in Karlsruhe.