3. Liga
3. Liga Analyse
14:29 - 26. Spielminute

Tor 1:0
Mörschel
Rechtsschuss
Vorbereitung Fechner
Uerdingen

14:37 - 34. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Barry
Türkgücü

14:44 - 41. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Dorda
Uerdingen

14:48 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Girdvainis
Uerdingen

15:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Sijaric
für Boere
Türkgücü

15:18 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Fischer
Türkgücü

15:19 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Tosun
für Barry
Türkgücü

15:21 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Kinsombi
für van Ooijen
Uerdingen

15:24 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Kiprit
für Grimaldi
Uerdingen

15:33 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Kircicek
für Fischer
Türkgücü

15:45 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Anapak
für Feigenspan
Uerdingen

15:47 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Königshofer
Uerdingen

15:49 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Sorge
Türkgücü

KFC

MÜN

3. Liga

3. Liga: KFC Uerdingen - Türkgücü München

Von Türkgücü kam nach zehntägiger Pause offensiv zu wenig

Sararer kann Mörschel nicht kontern - KFC jubelt

Schütze des goldenen Tores: Heinz Mörschel (li.).

Schütze des goldenen Tores: Heinz Mörschel (li.). imago images

Uerdingen-Coach Stefan Krämer nahm nach dem torlosen Remis gegen Dresden drei Wechsel vor und schickte Dorda, Feigenspan und Grimaldi anstelle von Göbel, Pusch und Kiprit ins Rennen.

Türkgücüs Trainer Alexander Schmidt tauschte im Vergleich zum 0:2 gegen Hansa Rostock vor zehn Tagen zweimal und brachte Barry und Boere für Gorzel und Bouziane.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

In schwierigen Zeiten: Mörschel schießt Uerdingen zum Sieg

alle Videos in der Übersicht
Tore und Karten

1:0 Mörschel (26', Rechtsschuss, Fechner)

KFC Uerdingen 05
Uerdingen

Jurjus 3 - Fechner 3, Lukimya 2,5, Girdvainis 2,5 , Dorda 3 - Gnaase 3, Feigenspan 4 , F. Wagner 3, Mörschel 2,5 , van Ooijen 3,5 - Grimaldi 4

Türkgücü München
Türkgücü

Vollath 3 - Park 4, Sorge 3,5 , Berzel 3,5, Stangl 4 - Erhardt 3,5, Barry 4,5 , Sararer 4, Fischer 3,5 - Boere 4,5 , P. Sliskovic 4

Schiedsrichter-Team
Patrick Glaser

Patrick Glaser Wiesbaden

3
Spielinfo

Stadion

Merkur Spiel-Arena

Uerdingen kam besser in die Partie und hatte durch Grimaldi die frühe Chance zur Führung (2.). In einer offenen und unterhaltsamen Anfangsphase kamen auch die Gäste zu einem frühen Abschluss, Fischers Versuch war jedoch leichte Beute für Jurjus (7.). Danach taten sich beide Teams schwer, sich Chancen herauszuspielen, also versuchte Mörschel sein Glück aus der Distanz. Weil sein Schuss aus gut 25 Metern noch abgefälscht wurde, konnte Gästekeeper Vollath dem Ball nur hinterhersehen - die Führung für den KFC (26.).

Nach Mörschels Tor wird's ruhiger

Anschließend bauten die Hausherren auf einer kompakten Defensive auf, für die Gäste gab es nur selten ein Durchkommen. Nur einmal wurde es fast gefährlich, doch Sorges Kopfball landete am Ende doch deutlich über dem Gehäuse (37.). Zuvor hatte Grimaldi einen Kopfball auf der Gegenseite nicht kontrolliert aufs Tor bekommen (32.), weshalb es zur Pause beim 1:0 blieb.

3. Liga, 15. Spieltag

Uerdingen kam wacher aus der Kabine: Fechner steckte rechts im Strafraum für Feigenspan durch, der einen Haken schlug und mit links die linke Ecke anvisierte, aber am glänzend reagierenden Vollath scheiterte (48.). Die Hausherren kamen in dieser Phase gefälliger daher und gelegentlich auch zum Torabschluss. Doch auch bei van Oijens Schuss war Vollath zur Stelle (50.).

In der Folge gestaltete sich das Geschehen zunehmend zäher. Türkgücü tat sich trotz einiger vorgenommener Wechsel schwer, die Offensive ins Rollen zu bringen. Der KFC dagegen drängte nicht mit aller Kraft auf die Vorentscheidung.

Beinahe schockt Sararer den KFC noch

Erst in der Schlussphase wurde es wieder interessanter: Erst bediente Sararer Sliskovic, der rechts am Tor vorbeiköpfte (76.). Dann machten die Gäste hinten auf und ermöglichten Uerdingen die eine oder andere Konterchance, die diese jedoch bisweilen fahrlässig liegen ließen. Die beste Möglichkeit offenbarte sich Joker Kinsombi, der im direkten Duell mit Vollath das Nachsehen hatte (87.). Von Türkgücü kam weiter nichts Zwingendes - bis zur 90. Minute: Dann tankte sich Sararer energisch durch und zog aus 20 Metern mit links ab. Außenpfosten! Es war der letzte Höhepunkt, die Hausherren durfte kurz darauf jubeln.

Bereits unter der Woche geht es weiter: Uerdingen ist am Mittwoch (19 Uhr) bei Viktoria Köln zu Gast. Türkgücü empfängt am Dienstag (19 Uhr) den Halleschen FC.

Hachings Müller jetzt alleine ganz vorn: Die Rekordspieler der 3. Liga