3. Liga
3. Liga Analyse
14:19 - 15. Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Moll
TSV 1860

14:19 - 15. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Sorge
Türkgücü

14:27 - 22. Spielminute

Tor 1:0
Greilinger
Linksschuss
Vorbereitung Wein
TSV 1860

14:30 - 26. Spielminute

Tor 1:1
P. Sliskovic
Kopfball
Vorbereitung Sararer
Türkgücü

15:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Boere
für Bouziane
Türkgücü

15:09 - 49. Spielminute

Tor 2:1
Mölders
Kopfball
Vorbereitung Steinhart
TSV 1860

15:16 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Barry
für Kirsch
Türkgücü

15:20 - 59. Spielminute

Rote Karte (TSV 1860)
Dressel
TSV 1860

15:23 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Tallig
für Neudecker
TSV 1860

15:30 - 70. Spielminute

Tor 2:2
P. Sliskovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Sararer
Türkgücü

15:32 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Kusic
Türkgücü

15:32 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Park
für Kusic
Türkgücü

15:34 - 74. Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Greilinger
TSV 1860

15:41 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Klassen
für Greilinger
TSV 1860

15:46 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Hiller
TSV 1860

15:45 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Sararer
Türkgücü

15:48 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Fischer
Türkgücü

15:51 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Wein
TSV 1860

15:52 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Köllner
TSV 1860

M60

MÜN

3. Liga

Türkgücüs Serie hält dank doppeltem Sliskovic

1860 vergibt zweifache Führung und verliert Dressel

Türkgücüs Serie hält dank doppeltem Sliskovic

Des einen Freud, des andern Leid: Fabian Greilinger (li.) und Sascha Mölders (re.) bejubeln das 1:0 von 1860, zum Ärger von Türkgücüs Sorge.

Des einen Freud, des andern Leid: Fabian Greilinger (li.) und Sascha Mölders (re.) bejubeln das 1:0 von 1860, zum Ärger von Türkgücüs Sorge.

Personell nahm Michael Köllner auf Seiten der Münchner Löwen zum Ende der englischen Woche zwei Wechsel im Vergleich zum 1:1 gegen Verl vor: Greilinger und Neudecker liefen von Beginn an auf, Erdmann und Djayo saßen auf der Bank.

Bei den Gästen beließ es Alexander Schmidt nach dem 1:1 gegen Saarbrücken bei einem Tausch: Gorzel nahm auf der Bank Platz, Kirsch begann.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Mölders "stocksauer": 1860 führt zweimal und holt doch nur einen Punkt

alle Videos in der Übersicht
Tore und Karten

1:0 Greilinger (22', Linksschuss, Wein)

1:1 P. Sliskovic (26', Kopfball, Sararer)

2:1 Mölders (49', Kopfball, Steinhart)

2:2 P. Sliskovic (70', Rechtsschuss, Sararer)

1860 München
TSV 1860

Hiller 3 - Willsch 4, Moll 3,5 , Salger 4,5, Steinhart 3 - Wein 2 , Dressel 4 , Neudecker 4 , Lex 2,5, Greilinger 2 - Mölders 2

Türkgücü München
Türkgücü

Vollath 3 - Kusic 4 , Sorge 3 , Berzel 2,5, Stangl 3,5 - Erhardt 4, Kirsch 4 , Fischer 3 , Sararer 2 - P. Sliskovic 2 , Bouziane 3

Schiedsrichter-Team
Patrick Hanslbauer

Patrick Hanslbauer Altenberg

5
Spielinfo

Stadion

Stadion an der Grünwalder Straße

Die Partie benötigte etwas Anlauf: Zwar versuchten die Gäste durch ihr gewohnt frühes Gegenpressing, die Münchner Löwen von Beginn an unter Druck zu setzen und ein kontrolliertes Aufbauspiel zu unterbinden, eigene Chancen konnte sich die Schmidt-Elf aber nicht erspielen. Und so dauerte es bis zur 21. Minute, ehe erstmals einer der beiden Keeper wirklich eingreifen musste: Dressel prüfte nach Zuspiel von Lex Vollath, der die Oberhand behielt.

Drei Minuten, zwei Tore

Nur eine Minute später musste der Türkgücü-Keeper dann allerdings hinter sich greifen: Wein gewann den Ball gegen Erhardt und schickte Greilinger, der auf 1:0 stellte (22.). Die Führung sollte allerdings nicht lange halten, denn nahezu im Gegenzug flankte Sararer zentral vor das Tor, wo Sliskovic zum 1:1 einnickte (25.).

3. Liga 13. Spieltag

Die Treffer waren der Dosenöffner für die Partie, die in der Folge an Tempo gewann. Vor allem die Münchner Löwen tauchten dabei immer wieder gefährlich vor Vollath auf - einzig im Abschluss fehlte es sowohl Steinhart (33.) als auch Greilinger (40., 42.) an Präzision. Da 1860 in der Defensive sicher stand und Sararer und Bouziane nahezu aus dem Spiel nahm, blieben die gelegentlichen Gegenangriffe der Gäste genauso folgenlos, wie auf der Gegenseite ein Handspiel von Stangl im Strafraum, das vom Unparteiischen Patrick Hanslbauer nicht geahndet wurde (43.).

Nach dem Seitenwechsel gelang dem TSV ein Start nach Maß: Steinharts Flanke köpfte Mölders zur erneuten Führung ein (49.). Diese musste 1860 dann allerdings gegen immer druckvoller werdende Gäste verteidigen - und das ab der 59. Minute in Unterzahl. Dressels hartes Einsteigen gegen Erhardt quittierte der Unparteiische mit einer Roten Karte.

Sararer und Sliskovic nicht zu stoppen

Während die "Sechzger" die Unterzahl zunächst gut kompensieren konnten und durch ein Zusammenspiel von Lex und Mölders sogar die Chance auf den dritten Treffer hatten (69.), gelang den Gästen eine Zeigerumdrehung später der Ausgleich: Ein hohes Zuspiel von Berzel leitete Sararer vor das Tor weiter, wo Sliskovic den Ball über die Linie spitzelte (70.). In der Schlussphase verteidigten die Löwen mit großem Kampf und hielten so Türkgücü vom eigenen Tor fern - wirkliche Großchancen konnte sich das Schmidt-Team trotz schwindender Kräfte beim Gegner nicht mehr erspielen.

1860 München hat nach der englischen Woche und dem anstrengenden Unterzahl-Spiel nun eine Woche Zeit, sich zu regenerieren. Das Team ist am Samstag (14 Uhr) bei Viktoria Köln zu Gast. Türkgücü München spielt bereits am Mittwoch (19 Uhr) in Rostock.