Serie A
Serie A Spielbericht
19:09 - 52. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Bonucci
für Bremer
Juventus

19:19 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Torino)
Linetty
Torino

19:28 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Torino)
Pellegri
für Radonjic
Torino

19:30 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Milik
für Kean
Juventus

19:32 - 74. Spielminute

Tor 0:1
Vlahovic
Linksschuss
Vorbereitung Danilo
Juventus

19:36 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Torino)
Karamoh
für Linetty
Torino

19:37 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Torino)
Zima
für Djidji
Torino

19:37 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Torino)
Singo
für Aina
Torino

19:48 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Paredes
für Vlahovic
Juventus

19:51 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Torino)
Lazaro
Torino

TOR

JUV

Serie A

Erster Schritt raus aus der Krise? Juve gewinnt Turin-Derby

Derby della Mole gegen den FC Turin

Erster Schritt raus aus der Krise? Juve gewinnt Derby in Turin

Juve Jubelt: Nach einer Ecke erzielte die Alte Dame das entscheidende Tor im Derby della Mole.

Juve Jubelt: Nach einer Ecke erzielte die Alte Dame das entscheidende Tor im Derby della Mole. IMAGO/LaPresse

Seit 14 Liga-Spielen war Juventus Turin gegen seinen Stadtrivalen ungeschlagen. Dementsprechend groß waren die Hoffnungen, dass der FC Turin am 10. Spieltag der Serie A zum Aufbaugegner werden würde. Zuvor waren die Bianconeri in der Liga auf Rang acht abgerutscht.

Und von Beginn an war den Spielern der Alten Dame anzumerken, dass ihnen das Selbstvertrauen fehlte. Die Anfangsphase entpuppte sich als Abtasten - ohne, dass es zu nennenswerten Offensivaktionen kam. Bei den Gastgebern war Radonjic noch einer der Aktivposten. Der Serbe war überhaupt nur wegen der Verletzung Sanabrias (Muskelermüdung) in die Startformation gerückt.

Juve auf drei Positionen verändert - Vlahovic verpasst Führung

Massimilano Allegri hatte auf der anderen Seite gleich drei Wechsel im Vergleich zum 0:2 bei Maccabi Haifa vorgenommen. Kean, Kostic und Bremer durften sich von Beginn an beweisen. Unter anderem der etatmäßige Kapitän Bonucci musste sich dafür mit einem Bankplatz begnügen. Von außen sah der italienische Europameister mit an, wie seine Mannschaft immer wieder durch Ungenauigkeiten im Passspiel auf sich aufmerksam machte. 

Serie A, 10. Spieltag

Erst gegen Ende der ersten Halbzeit erspielte sich Juve die erste gute Gelegenheit. Nach einem Fehlpass von Rodriguez schaltete Cuadrado schnell um, bediente Kean, der umgehend querlegte zu Vlahovic. Gekonnt ließ der Youngster Djidji aussteigen und schloss dann aus aussichtsreicher Position ab. Doch die Hand von Milinkovic-Savic verhinderte den Rückstand aus Sicht der Granatroten (34.).

Nach dem Seitenwechsel tauen beide Teams auf

Trotz dieser einen guten Gelegenheit war klar: Der italienische Rekordmeister würde eine Schippe drauflegen müssen, um Punkte aus dem Olimpico zu entführen. Und tatsächlich kamen die Bianconeri gut aus der Kabine. Locatelli zwang Milinkovic-Savic zu einer Glanzparade (51.).

Doch dann kam auch "Il Toro" wieder besser in die Begegnung. Erst scheiterte Vlasic an Szczesny (59.), nur eine Minute später verhinderte der polnische Schlussmann ein kurioses Eigentor von Danilo. Aber allgemein war die Partie in der zweiten Hälfte eine andere - zuweilen ging es hin und her.

Das Tor des Tages sollte dann aber nach einem Standard fallen. Cuadrado zirkelte eine Ecke von rechts an den ersten Pfosten, wo Danilo per Kopf mustergültig verlängerte. Der freistehende Vlahovic musste dann nur noch seinen Fuß hinhalten, um zum umjubelten 1:0 aus Sicht der Gäste zu stellen (74.). In der Schlussviertelstunde konnten die Hausherren ihrem Rivalen den Sieg schließlich nicht mehr streitig machen.

Tore und Karten

0:1 Vlahovic (74')

mehr Infos
FC Turin
Torino

V. Milinkovic-Savic - Djidji , Schuurs, R. Rodriguez - Aina , Lukic, Linetty , Lazaro , Al. Miranchuk, Radonjic - Vlasic

mehr Infos
Juventus Turin
Juventus

Szczesny - Danilo, Bremer , Alex Sandro - Ju. Cuadrado, McKennie, Locatelli, Rabiot, Kostic - Vlahovic , Kean

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Maurizio Mariani Italien

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Olimpico (Communale Torino)
Zuschauer 22.269
mehr Infos

Der FC Turin muss in der kommenden Woche am Sonntag (12.30 Uhr) bei Udinese Calcio ran. Juventus empfängt am kommenden Freitag (20.45 Uhr) den FC Empoli.

FIFA 23: Die besten Spieler der Serie A