Serie A
Serie A Spielbericht
20:54 - 9. Spielminute

Tor 0:1
Miguel Veloso
Eigentor
Milan

21:04 - 19. Spielminute

Tor 1:1
Günter

Hellas

21:49 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Rebic
für Brahim Diaz
Milan

21:49 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Origi
für Giroud
Milan

21:58 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Hellas)
Piccoli
für Hrustic
Hellas

22:04 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Pobega
für Krunic
Milan

22:04 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Bennacer
für Adli
Milan

22:09 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Hellas)
Hongla
für Tameze
Hellas

22:09 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Hellas)
Djuric
für Henry
Hellas

22:10 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Hellas)
Magnani
Hellas

22:12 - 68. Spielminute

Gelbe Karte (Hellas)
Hongla
Hellas

22:14 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Hellas)
Cabal
für Magnani
Hellas

22:15 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Hellas)
Kallon
für Verdi
Hellas

22:18 - 75. Spielminute

Gelbe Karte (Hellas)
Faraoni
Hellas

22:24 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Milan)
Theo
Milan

22:25 - 81. Spielminute

Tor 1:2
Tonali

Milan

22:26 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Thiaw
für Rafael Leao
Milan

22:34 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Milan)
Rebic
Milan

VER

MIL

Serie A

Tonali macht den Unterschied: Milan schlägt Verona glücklich

Hellas kassiert die fünfte Pleite in Folge

Tonali macht den Unterschied: Milan schlägt Verona glücklich

Sandro Tonali schiebt die Kugel zum 2:1-Siegtreffer ins Netz.

Sandro Tonali schiebt die Kugel zum 2:1-Siegtreffer ins Netz. IMAGO/Gribaudi/ImagePhoto

Veronas neuer Trainer Salvatore Bocchetti tauschte nach der 1:2-Pleite gegen US Salernitana zweimal: Magnani und Faraoni standen für Ceccherini und Doig in der ersten Elf.  Milan-Coach Stefano Piolo änderte seine Startformation nach der 0:2 Champions-League-Pleite gegen den FC Chelsea auf nur einer Position, Adli lief für Bennacer auf. 

Hellas trifft hinten und vorne

10 Spieltag

Zwar startete Hellas mutig, lief Milan hoch an und stellte die AC in den Anfangsminuten vor einige Probleme: Doch es dauerte nicht lange, bis die AC den Hausherren den Wind aus den Segeln nahm. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schnappte sich Rafael Leao die Kugel, warf auf dem linken Flügel den Turbo an und flankte in den Sechzehner. Dort bugsierte Miguel Veloso das Leder unglücklich ins eigene Tor (9.). 

Hellas wirkte geschockt und ließ kurze Zeit später den nächsten Hochkaräter zu, Leao setzte Giroud ein, der sich allein vor Montio wiederfand. Der gefühvolle Heber des Franzosen überwand den Keeper, hoppelte aber auch knapp am rechten Pfosten vorbei (11.). Auf der Gegenseite kam Verona zum ersten richtigen Angriff - und wurde prompt belohnt. Günters Abschluss vom linken Strafraumeck wäre für Tatarusanu wohl leichte Beute gewesen, doch Gabbia fälschte die Kugel unhaltbar ab (19.) - 1:1. 

Günter verpasst den Doppelpack

Die Partie flachte etwas ab, auch weil mit Ausnahme des emsigen Leaos kein Offensivakteur der Mailänder zündende Ideen hatte. Verona hatte in der Defensive kaum Probleme und wartete geduldig auf Lücken in der AC-Hintermannschaft. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam nach einer Ecke Günter zum Kopfball, der aus vier Metern beinahe zur Führung einnickte, die Kugel aber nicht auf den Mailänder Kasten bekam (45.). So ging es mit dem Remis in die Kabinen. 

Nach der Pause ging es auf dem Rasen gleich hoch her, beide Mannschaften kamen mit offenem Visier aufs Feld. Pioli wechselte doppelt und brachte Origi und Rebic für Giroud und Brahim Diaz. Die ersten Gelegenheiten ließen nicht lange auf sich warten: Erst schlenzte Hrustic die Kugel knapp am linken Pfosten vorbei (48.), dann setzte Theo Hernandez Joker Rebic in Szene, der Ex-Frankfurter scheiterte jedoch aus kurzer Distanz an Montipo (50.). 

Piccoli ans Aluminium - Tonali eiskalt

Milan gingen wie schon in Hälfte eins aber schnell die Ideen aus, Verona stand hinten sicher und konnte immer wieder Nadelstiche setzen. Die beste Chance der zweiten Hälfte hatte Piccoli, der drei Minuten nach seiner Einwechslung am höchsten sprang und das Leder an die Unterkante der Latte nickte (57.). Wenig später kam der Joker erneut zum Abschluss, seine Volley-Abnahme blieb aber harmlos (65.). 

Die Schlussphase brach an, Verona war über weite Strecken der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft gewesen - und wurde dann doch noch eiskalt erwischt. Blitzsauber spielte die AC einen Konter aus, Rebic bediente Tonali vom rechten Flügel mit einem gefühlvollen Pass in die Tiefe. Der Mittelfeldspieler blieb vor Monipo cool und schob dem Hellas-Keeper das Leder durch die Hosenträger (81.). 

Tore und Karten

0:1 Miguel Veloso (9')

1:1 Günter (19')

mehr Infos
Hellas Verona
Hellas

Montipo - Hien, Magnani , Günter - Faraoni , Tameze , Miguel Veloso , Depaoli, Hrustic , Verdi - Henry

mehr Infos
AC Mailand
Milan

Tatarusanu - Kalulu, Gabbia, Tomori, Theo - Krunic , Tonali , Brahim Diaz , Adli , Rafael Leao - Giroud

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Davide Massa Italien

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Marcantonio Bentegodi
Zuschauer 22.904
mehr Infos

Hellas warf in den letzten Minuten nochmal alles nach vorne, kam durch Depaoli auch noch beinahe zum Ausgleich. Doch der eingewechselte Thiaw warf sich aus kürzester Distanz in den Schuss des Außenspielers und verhinderte so die Punkteteilung. So endete die Partie mit 2:1 - bitter für die Hausherren, die eigentlich mindestens einen Zähler verdient gehabt hätten, so aber ihre fünfte Niederlage in Folge einstecken mussten.