Bundesliga

Perfekt: Stenzel bleibt im Breisgau

SCF-Coach Streich setzte sich für einen Wechsel ein

Perfekt: Stenzel bleibt im Breisgau

Erst Freude über das erste Profitor, nun gibt es einen neuen Vertrag beim SC: Pascal Stenzel bleibt in Freiburg.

Erst Freude über das erste Profitor, nun gibt es einen neuen Vertrag beim SC: Pascal Stenzel bleibt in Freiburg. imago

"Der gehört hierher", sagte Streich jüngst über Stenzel, der in der laufenden Saison 16-mal für Freiburg in der Bundesliga auflaufen durfte (je zwei Ein- und Auswechslungen). Beim späten 2:1 über Leverkusen am 30. Spieltag hatte der 21-Jährige mit einem beherzten Solo samt kaltschnäuzigem Abschluss sogar sein erstes Profitor erzielt, dazu kommen in der aktuellen Spielzeit zwei Vorlagen.

Streich war mit der Entwicklung von Stenzel sehr zufrieden und hoffte sehr, "dass wir eine Lösung mit Dortmund finden". Das ist nun gefunden, wie der abgebende Klub Dortmund am Freitag per Mitteilung bekanntgab. Der Defensivmann erhält nach kicker-Informationen einen Vertrag bis 2021. Der SC selbst gab keine Vertragsinhalte bekannt.

Für Borussia Dortmund kam Stenzel in der Bundesliga noch nicht zum Zug. Das war auch der Grund, warum er sich Ende Januar 2016 gen Breisgau aufmachte - um Profiluft zu schnuppern. Beim SCF durfte Stenzel in der Rückrunde der Aufstiegssaison dann elfmal von Beginn an ran (einmal ausgewechselt, kicker-Notenschnitt 3,32). In der laufenden Spielzeit sind es bislang 16 Einsätze (kicker-Notenschnitt 3,57).

"Wir haben dem Wunsch des Spielers entsprochen, der in Freiburg eine tolle Entwicklung genommen hat und seine Karriere dort gerne fortsetzen möchte", erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc: "Wir wünschen Pascal, dass er seine Ziele verwirklichen kann und werden seinen Weg aus der Ferne beobachten."

Stenzel selbst freute sich auch über die neue Situation: "Freiburg ist für mich genau die richtige Adresse. Ich fühle mich hier sehr wohl und spüre das Vertrauen der Trainer und Mitspieler. Ich bin glücklich, dass mein Weg hier weitergeht."

msc/cs

Klub für Klub: Diese Bundesliga-Verträge laufen 2018 aus