12:24 - 24. Spielminute

Tor 0:1
Freigang
Kopfball
Vorbereitung Dunst
E. Frankfurt

13:09 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Salfelder
Nürnberg

13:13 - 55. Spielminute

Spielerwechsel
Bogenschütz
für Salfelder
Nürnberg

13:15 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Bogenschütz
Nürnberg

13:23 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Mailbeck
für Guttenberger
Nürnberg

13:23 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Burkard
für Haim
Nürnberg

13:24 - 66. Spielminute

Spielerwechsel
Anyomi
für Martinez
E. Frankfurt

13:25 - 67. Spielminute

Tor 0:2
Prasnikar
Kopfball
Vorbereitung Dunst
E. Frankfurt

13:30 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
Wamser
für Prasnikar
E. Frankfurt

13:34 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (E. Frankfurt)
Wamser
E. Frankfurt

13:37 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Kusch
für Kaczor
Nürnberg

13:37 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Bauereisen
für Desic
Nürnberg

13:40 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Schmidt
Nürnberg

13:44 - 86. Spielminute

Spielerwechsel
Leticia Santos
für Riesen
E. Frankfurt

13:44 - 86. Spielminute

Spielerwechsel
I. Acikgöz
für Dunst
E. Frankfurt

13:44 - 86. Spielminute

Spielerwechsel
D. Acikgöz
für Hanshaw
E. Frankfurt

13:46 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (E. Frankfurt)
Doorsoun
E. Frankfurt

NÜR

FRA

Google Pixel Frauen-Bundesliga

Frauen-Bundesliga: Frankfurts Serie hält nach 2:0 gegen FCN

FCN schlägt sich wacker, hat aber auch Glück

Freigang und Co. nutzen Freiräume: SGE baut Serie aus

Laura Freigang (2. v. re.) wird nach ihrem Tor von den Kolleginnen umringt.

Laura Freigang (2. v. re.) wird nach ihrem Tor von den Kolleginnen umringt. picture alliance / Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Auf die 0:5-Abreibung in Essen reagierte Club-Trainer Thomas Oostendorp mit zwei Wechseln: Kaczor startete für Brunmair und Mai für Bogenschütz. Diese saß wie Brunmair auf der Bank.

SGE-Coach Niko Arnautis nahm nach der erfolgreichen Premiere in der Champions League (2:1 bei Rosengard) vier personelle Änderungen vor: Kirchberger, Riesen, Gräwe und Martinez begannen anstelle der Stammkräfte Kleinherne, Wolter, Reuteler und Anyomi, die allesamt geschont wurden und zunächst auf der Bank Platz nahmen.

Johannes pariert für die SGE stark

Etwas überraschend gehörte den Nürnbergerinnen die erste gute Chance des Spiels, Haim scheiterte jedoch an Torhüterin Johannes (13.). Diese parierte auch einen Distanzschuss von Guttenberg, der für mutige Club-Frauen die nächste Chance gehörte (38.).

Bundesliga, 8. Spieltag

Mitte der ersten Hälfte hatte sich Frankfurt jedoch merklich gesteigert und war durch den Kopfball der freien Freigang in Führung gegangen (23.), Gräwe vergab nach einem Konter das 2:0 (29.). Insgesamt neutralisierten sich die Teams in der ersten Hälfte weitgehend.

Dunst-Flanke, Kopfball, Tor: Prasnikar erhöht

Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel eher nicht, allerdings fanden die Gastgeberinnen aus Franken schwer zurück ins Spiel. Zu allem Überfluss wurde Dunst, die schon das 1:0 aufgelegt hatte, erneut eine Flanke gewährt - diesmal köpfte Prasnikar im Anschluss ein (67.).

Fehlentscheidung und zwei Alu-Treffer in der Schlussphase

Jokerin Anyomi verpasste den Doppelschlag gegen Krammer (70.), die sich gegen die Angreiferin im Eins-gegen-eins erneut auszeichnen konnte (75.). Wenige Sekunden später kam es zu einer fragwürdigen Entscheidung von Schiedsrichterin Riem Hussein, die statt Elfmeter für Frankfurt auf Schwalbe durch Wamser entschied. In der Schlussphase drückten die Hessinnen auf das 3:0, das aber nicht mehr fallen sollte. Dunst traf bei ihrem Freistoß nur den Pfosten (83.), Steck für Nürnberg die Latte (90.).

Tore und Karten

0:1 Freigang (24')

0:2 Prasnikar (67')

mehr Infos
1. FC Nürnberg
Nürnberg

Krammer - Steck, Schmidt , May - Salfelder , Mai, Guttenberger , Thöle, Kaczor - Desic , Haim

mehr Infos
Eintracht Frankfurt
E. Frankfurt

Johannes - Riesen , Doorsoun , Kirchberger, Hanshaw - Gräwe, Pawollek, Dunst , Freigang - Prasnikar , Martinez

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Dr. Riem Hussein Bad Harzburg

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Max-Morlock-Stadion
Zuschauer 1.671
mehr Infos

Seit dem 1. Oktober hat die SGE nun nicht mehr verloren, neun Spiele vergingen in diesem Zeitraum (zwei Remis). Am Mittwoch ab 21 Uhr hat Frankfurt dann das attraktive Champions-League-Heimspiel gegen Titelverteidiger Barcelona vor der Brust. Für Nürnberg geht es nach der Länderspielpause am 8. Dezember (18.30 Uhr) bei RB Leipzig mit dem Duell der Aufsteigerinnen weiter.

Die Trainer der Frauen-Bundesliga 2023/24