3. Liga
3. Liga Analyse
14:28 - 24. Spielminute

Tor 1:0
Käuper
Rechtsschuss
Vorbereitung Bünning
Meppen

14:31 - 27. Spielminute

Tor 1:1
Bittroff
Kopfball
Vorbereitung Atik
Magdeburg

14:34 - 30. Spielminute

Gelbe Karte (Magdeburg)
Atik
Magdeburg

14:39 - 35. Spielminute

Tor 1:2
Ceka
Kopfball
Vorbereitung Atik
Magdeburg

14:43 - 40. Spielminute

Gelbe Karte (Magdeburg)
Schuler
Magdeburg

15:14 - 53. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Bünning
Meppen

15:24 - 63. Spielminute

Tor 2:2
Blacha
Rechtsschuss
Vorbereitung Bünning
Meppen

15:26 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Bell Bell
für Kath
Magdeburg

15:26 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Brünker
für Schuler
Magdeburg

15:29 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Blacha
Meppen

15:34 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Egerer
für Käuper
Meppen

15:34 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Al-Hazaimeh
für Dombrowka
Meppen

15:46 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Hemlein
für Faßbender
Meppen

15:46 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Koruk
für Krüger
Meppen

15:46 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Krüger
Meppen

15:48 - 87. Spielminute

Tor 2:3
Bittroff
Rechtsschuss
Vorbereitung Tob. Müller
Magdeburg

15:53 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Rama
für Blacha
Meppen

15:52 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Burger
für Ceka
Magdeburg

MEP

FCM

3. Liga

Bittroff trifft zum Magdeburger Sieg gegen den SV Meppen

Magdeburg siegt im Schlussspurt - und baut Tabellenführung aus

Ruhende Bälle und Bittroff machen den Unterschied in Meppen

Jubelschrei: Alexander Bittroff feiert seinen Siegtreffer für den 1. FC Magdeburg im Spiel gegen den SV Meppen.

Jubelschrei: Alexander Bittroff feiert seinen Siegtreffer für den 1. FC Magdeburg im Spiel gegen den SV Meppen. imago images/Eibner

Meppens Trainer Rico Schmitt ging die Partie mit der gleichen Startelf an, die den 1:0-Erfolg in Duisburg eingefahren hatte.

Auf Seiten der Gäste tauschte Christian Titz im Vergleich zum 4:0 über Türkgücü einmal: Ceka ersetzte Brünker (Bank).

Spieler des Spiels
1. FC Magdeburg

Alexander Bittroff Abwehr

1,5
Tore und Karten

1:0 Käuper (24', Rechtsschuss, Bünning)

1:1 Bittroff (27', Kopfball, Atik)

1:2 Ceka (35', Kopfball, Atik)

2:2 Blacha (63', Rechtsschuss, Bünning)

2:3 Bittroff (87', Rechtsschuss, Tob. Müller)

SV Meppen
Meppen

Domaschke4 - Ballmert3, Puttkammer2,5, Bünning2 , Dombrowka3,5 - Käuper2,5 , Blacha2,5 , Guder4, Tankulic3, Faßbender4 - Krüger3

1. FC Magdeburg
Magdeburg

Reimann3 - Obermair3, Tob. Müller3, Bittroff1,5 , Kath3,5 - Condé2,5, A. Müller2,5, Krempicki3, Ceka2,5 , Atik2 - Schuler4

Schiedsrichter-Team
Dr. Martin Thomsen

Dr. Martin Thomsen Kleve

3
Spielinfo

Stadion

Hänsch-Arena

Zuschauer

8.739

Die Partie begann vor über 8.000 Zuschauern mit Fehlern im Spielaufbau auf beiden Seiten. Doch weder Krüger, dessen Flanke keinen Abnehmer fand (2.) noch Ceka, der nach Fehler von Dombrowka Kath anschoss (10.), konnten dies in den besten Szenen der Anfangsphase nutzen.

In der 24. Minute nahm die insgesamt schön anzusehende Partie dann richtig Fahrt auf: Zunächst gingen die Hausherren in Führung. Eingeleitet von Tankulic brachte Bünning den Ball vor das Tor, wo Käuper auf 1:0 stellte (24.). Doch Magdeburgs Antwort kam prompt: Bei Atiks Freistoß verlor die SVM-Defensive Bittroff aus den Augen, der per Kopfball zum 1:1 traf (27.).

Im Stil eines Spitzenreiters legten die Magdeburger nach und drehten die Partie - erneut nach ruhendem Ball - noch vor der Pause: Einen schnell ausgeführten Freistoß konnte Domaschke nur nach vorne abwehren, Ceka köpfte über alle Gegenspieler hinweg zur Gästeführung ins Tor (34.). Da Atik nach Zuspiel von Ceka den dritten Treffer des FCM verpasste (42.), blieb es zur Pause bei der 2:1-Führung der Gäste.

Die Partie blieb auch nach dem Seitenwechsel unterhaltsam: Magdeburg spielte sich ein ums andere Mal am Strafraum der Hausherren fest - fand gegen sicher verteidigende Emsländer aber kein wirksames Mittel. Meppen blieb bei Gegenangriffen gefährlich, machte dem Spitzenreiter das Leben schwer und belohnte sich in der 63. Minute mit einem feinen Spielzug für diesen Aufwand. Käuper sah Bünning auf der Außenbahn und hebelte mit einem Pass die FCM-Defensive aus. Bünning legte quer auf Blacha, der zum 2:2 einschob.

12. Spieltag

Beide Teams suchen die Entscheidung

Wer nun mit Meppener Beton gerechnet hatte, musste überrascht zusehen, dass die Emsländer sich mit dem 2:2 nicht zufriedengeben wollten. Und so ging das Spiel in eine packende Schlussphase, in der beide Teams die Entscheidung suchten. Krüger wurde zwei Mal in aussichtsreicher Position entscheidend von Bittroff geblockt (75., 80.), auf der Gegenseite holte Domaschke Atik den Ball von den Füßen (79.). Doch letztlich setzte sich der Spitzenreiter durch - erneut nach ruhendem Ball. Eine Ecke von Atik verlängerte Krempicki per Kopf. Der Ball kam zu Bittroff, der zum 3:2-Endstand traf (87.).

Meppen muss am kommenden Samstag (14 Uhr) nach Wiesbaden. Magdeburg hat zeitgleich Viktoria Berlin zu Gast.

kon