19:16 - 45. + 1 Spielminute

Tor 1:0
Modeste
Linksschuss
Vorbereitung Duda
Köln

19:39 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Jakobs
Köln

19:42 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Thielmann
für Jakobs
Köln

19:41 - 54. Spielminute

Gelbe Karte (Osnabrück)
Br. Henning
Osnabrück

19:46 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Heider
für Santos
Osnabrück

19:45 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Reis
für Br. Henning
Osnabrück

19:56 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Rexhbecaj
für Modeste
Köln

19:56 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Hector
für Özcan
Köln

20:07 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
N. Schmidt
für Kerk
Osnabrück

20:07 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Ihorst
für U. Taffertshofer
Osnabrück

20:12 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Bornauw
Köln

KOE

OSN

DFB-Pokal

Modestes erstes Pflichtspieltor hievt Köln ins Achtelfinale

Osnabrück offensiv viel zu harmlos

Modestes erstes Pflichtspieltor hievt Köln ins Achtelfinale

Der Siegtreffer: Anthony Modeste trifft zum 1:0 für Köln.

Der Siegtreffer: Anthony Modeste trifft zum 1:0 für Köln. imago images

Kölns Trainer Markus Gisdol tauschte nach der beachtlichen Nullnummer in Leipzig dreimal: Limnios, Modeste und Jakobs starteten für Rexhbecaj, Thielmann und Drexler (alle drei Bank).

VfL-Coach Marco Grote wechselte im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen Paderborn doppelt: Taffertshofer und Santos begannen für Blacha und Reis (beide Bank).

DFB-Pokal, 2. Runde

Spielnote

Eine spielerisch zähe Partie mit nur wenigen Torraumszenen und einzig aufgrund des knappen Ergebnisses mit einem Hauch von Spannung.

4,5
Tore und Karten

1:0 Modeste (45' +1, Linksschuss, Duda)

1. FC Köln
Köln

T. Horn 3 - M. Wolf 2,5, Jorge Meré 2,5, Bornauw 3 , Katterbach 3,5 - Skhiri 2,5, Özcan 4 , Duda 3, Limnios 5, Jakobs 4 - Modeste 3,5

VfL Osnabrück
Osnabrück

Kühn 3 - Gugganig 3, Beermann 4, Trapp 3,5 - Multhaup 3,5, U. Taffertshofer 4 , Br. Henning 4,5 , Wolze 4, Amenyido 4 - Santos 5 , Kerk 4

Schiedsrichter-Team
Robert Hartmann

Robert Hartmann Wangen

3
Spielinfo

Stadion

Rhein-Energie-Stadion

Es entwickelte sich eine erste Hälfte, in der Köln insgesamt 69 Prozent Ballbesitz hatte und Osnabrück auf Umschaltmomente lauerte. Die Rheinländer wussten aber mit der optischen Überlegenheit gänzlich wenig anzufangen und bissen sich immer wieder an der Defensive der Gäste die Zähne aus. Da auch die Offensivbemühungen des VfL verpufften, war es lange Zeit eine sehr zähe Angelegenheit.

Modeste trifft mit dem Pausenpiff

Das änderte sich zehn Minuten vor der Pause, als sich beide Teams gefährlich in der Offensive zeigten. Skhiri grätschte einen Wolf-Schuss an die Latte (35.), auf der Gegenseite prüfte Kerk FC-Keeper Horn. Die Begegnung war nun munterer, die Kölner erhöhten noch einmal die Schlagzahl - und belohnten sich: Dudas perfekter Steckpass landete bei Modeste, der aus etwa sieben Metern zur Führung traf (45.+1). Es war das erstes Pflichtspieltor des Stürmers in dieser Saison. Direkt nach dem Treffer war Pause.

VfL ohne Ideen

Auch nach der Pause blieb es eine Begegnung auf überschaubarem Niveau. Den Gästen aus Osnabrück fehlten in der Offensive einfach die Ideen und Mittel, Amenyido wurde im Strafraum geblockt (59.). Die Kölner taten nicht mehr als unbedingt nötig, hatten die Partie allerdings zu jeder Zeit im Griff. Thielmann schoss rechts vorbei (73.), Katterbachs Volley war zu ungenau (74.) und Rexhbecaj fand in Kühn seinen Meister (77.). Der VfL versuchte es am Ende zwar nochmal, da der eingewechselte Ihorst aber eine große Konterchance vergab (83.), blieb es beim 1:0-Arbeitssieg für den "Effzeh".

Köln empfängt nach einer kurzen Weihnachts-/Winterpause am Samstag, den 2. Januar (15.30 Uhr), den FC Augsburg. Der VfL Osnabrück ist am Sonntag, den 3. Januar (13.30 Uhr), in Kiel zu Gast.