18:38 - 8. Spielminute

Gelbe Karte (Augsburg)
Iago
Augsburg

18:41 - 11. Spielminute

Tor 0:1
Orban
Kopfball
Vorbereitung Angelino
Leipzig

19:51 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Poulsen
für Forsberg
Leipzig

20:01 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Leipzig)
Mukiele
Leipzig

20:02 - 74. Spielminute

Tor 0:2
Poulsen
Rechtsschuss
Vorbereitung Dani Olmo
Leipzig

20:04 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Borkowski
für Dani Olmo
Leipzig

20:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
T. Adams
für Mukiele
Leipzig

20:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Niederlechner
für Oxford
Augsburg

20:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Gruezo
für Gumny
Augsburg

20:10 - 82. Spielminute

Tor 0:3
Angelino
Linksschuss
Vorbereitung Borkowski
Leipzig

20:16 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Martel
für Upamecano
Leipzig

20:16 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Samardzic
für A. Haidara
Leipzig

FCA

RBL

DFB-Pokal

RB Leipzig besiegt im Pokal den FC Augsburg und steht im Achtelfinale

RB startet höchst druckvoll - Augsburg in der Offensive zu harmlos

Orban eröffnet - Leipzig zieht souverän ins Achtelfinale ein

Der Leipziger Türöffner: Willi Orban (#4, leicht verdeckt) trifft nach einer Ecke per Kopf.

Der Leipziger Türöffner: Willi Orban (#4, leicht verdeckt) trifft nach einer Ecke per Kopf. picture alliance

Im Vergleich zum vorangegangenen 0:2 in der Liga gegen Frankfurt nahm Augsburgs Trainer Heiko Herrlich fünf Änderungen an seiner Startelf vor: Gumny, Oxford, Strobl, Vargas und Gregoritsch spielten für Gruezo, Richter, Niederlechner (alle Bank), Framberger und Finnbogason (beide angeschlagen).

Leipzigs Coach Julian Nagelsmann beließ es nach der Nullnummer gegen Köln bei zwei Wechseln: Dani Olmo und Forsberg ersetzten Adams und Poulsen (beide Bank).

Leipzig überrollt Augsburg zu Beginn

RB trat von Anfang an aufs Gaspedal und raubte Augsburg regelrecht die Luft. Der FCA fand kaum einmal den Weg über die Mittellinie, die Gäste hatten in den ersten 25 Minuten 83 Prozent Ballbesitz und 7:0 Torschüsse. Einer davon saß: Nach einer Angelino-Ecke stieg Orban am Fünfmeterraum hoch und lenkte den Ball mit dem Kopf ins Eck - 0:1 (11.).

Spielnote

Leipzigs Offensive sorgte mit Tempo und vielen Abschlüssen für Unterhaltung, Augsburg fing sich nach katastrophalem Beginn, wurde aber nie gefährlich.

3
Tore und Karten

0:1 Orban (11', Kopfball, Angelino)

0:2 Poulsen (74', Rechtsschuss, Dani Olmo)

0:3 Angelino (82', Linksschuss, Borkowski)

FC Augsburg
Augsburg

Gikiewicz 2 - Gumny 5 , Gouweleeuw 5, Uduokhai 5, Iago 5 - R. Khedira 5, Oxford 5 , Strobl 4,5, Caligiuri 4,5, Vargas 3,5 - Gregoritsch 4,5

RB Leipzig
Leipzig

Gulacsi 2,5 - Orban 2 , Upamecano 2,5 , Halstenberg 3 - Mukiele 3 , Sabitzer 2,5, Kampl 2,5, Angelino 1,5 , A. Haidara 3,5 , Dani Olmo 2 - Forsberg 3

Schiedsrichter-Team
Sascha Stegemann

Sascha Stegemann Niederkassel

4
Spielinfo

Stadion

WWK-Arena

Die Leipziger Führung war schon zu diesem Zeitpunkt verdient, spiegelte die Kräfteverhältnisse aber unzureichend wieder, als Schiedsrichter Sascha Stegemann die Teams mit dem Pausenpfiff in die Kabinen schickte. Leipzig hatte sich nach seinem Treffer weitere Möglichkeiten erarbeitet, diese aber nicht genutzt. Augsburg dagegen brachte in den ersten 45 Minuten nur einen Abschluss zustande - einen Strobl-Kopfball, der harmlos blieb (35.).

DFB-Pokal, 2. Runde

Kampl hat das 0:2 auf dem Fuß

Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den Gästen die erste Torchance, doch Kampl scheiterte an Gikiewicz, als er alleine vor dem FCA-Torwart aufgetaucht war (50.). Kurz darauf entschärfte Gikiewicz einen Distanzschuss von Forsberg (52.).

Weil Leipzig das zweite Tor zunächst nicht nachlegte, blieb Augsburg - zumindest in puncto Ergebnis - in Reichweite. Schon im Laufe der ersten Hälfte hatte Herrlich von einem System mit drei Sechsern auf ein 4-2-3-1 umgestellt, indem er Strobl nach vorne zog - ab diesem Zeitpunkt war der FCA zwar etwas besser im Spiel, offensiv gelang ihm aber wenig.

So entschied Leipzig das Spiel: Erst traf Poulsen nach einem Dribbling von Dani Olmo mit einem präzisen Flachschuss aus 15 Metern (75.), dann traf Angelino nach einem Ballverlust von Caligiuri mit einem sehenswerten Abschluss (82.).

Damit verabschiedeten sich beide Teams in eine kurze Winterpause. Nach dem Jahreswechsel greifen sie wieder in der Bundesliga ein. Augsburg ist am Samstag, den 2. Januar (15.30 Uhr), in Köln zu Gast, RB Leipzig ist am Abend (20.30 Uhr) in Stuttgart gefordert.

Bilder zur Partie FC Augsburg - RB Leipzig

Spielersteckbrief Orban
Orban

Orban Willi

Spielersteckbrief Poulsen
Poulsen

Poulsen Yussuf

Spielersteckbrief Angelino
Angelino

Tasende José